mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik WirelessUSB (Cypress, AMTEL)


Autor: MyMeisle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

hat jemand ne Ahnung wo man die Bauteile CYWUSB6934 bzw. CYWUSB6935 in
kleinen Mengen künstig bekommen kann?

Bei den ICs handelt es sich um Cypress WirelessUSB Bausteine. Diese
Halbleiter ermöglichen eine einfache drahtlose Multipoint-to-Point- und
Point-to-Point-Kommunikation mit 65,2Kbit/s (Range 10m bzw 50m).

Der Name ist etwas irreführend, da es im Prinzip nichts mit der
USB-Schnittstelle zu tun hat. Als Interface dient eine
SPI-Schnittstelle.

Die Bauteile liegen wohl bei ca. 5 EUR/Stück. Für einfache
Telemetrieaufgaben sind sie wohl besser geeignet, als vergleichbare
433Mhz bzw. 868MHz Module.

Gruß

MyMeisle

Autor: Knirps (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,
Sehr interessanter Chip. Ich mach mich mal auf die suche wo man ihn
herbekommt. An wie vielen hättest du den Interesse ?

mfg
Knirps

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so 2 zum Testen würde ich auch nehmen.


Martin

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kenne zwar leider keine Bezugsquellen, aber ich beschäftige mich in
meiner Diplomarbeit mit dem nRF2401 von Nordic Semiconductor
(www.nordicsemi.no), der wird auch über die SPI-Schnittstelle bedient,
braucht kaum externe Hardware und hat eine Datenrate von bis zu 1
MBit/s. Extrem geiles Teil !

Problem: Auch von dem kenn ich leider keine Bezugsquellen ... :-/

Grüße, Mario

Autor: MyMeisle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin an ca. 10 Stück interessiert. Als einzige Bezugsquelle habe ich
Digikey ausfindig gemacht (CYWUSB6934). Falls jemand bei Digikey was
bestellt, bitte kurz bei mir melden - Danke.

Tschüss
 MyMeisle

Autor: Sf2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wär vielleicth fast ne sammelbestellung angebracht ;)
Ich würd evtl auch n paar nehmen

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, wenn es zu einer Bestellung kommt, möchte ich auch welche
mitbestellen. Kosten bei Digikey 8.78$, also bis Zoll, Fracht etc.
drauf sind, wird das Stück gute 10 bis 12 Euro kosten, oder?

Autor: MyMeisle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

schaut euch mal die folgende Digikey Seite an:

http://de.digikey.com/scripts/DkSearch/dksus.dll?D...

Bei einer Abnahme von 25 Stück würde ein Stück
((25Stück*4,44€/Stück + 18€Versand)*1,16MwSt)/25) = 6€ kosten.

Falls sich jemand findet, der die Platinenfertigung übernimmt (siehe
PCB.PDF, erster Eintrag), übernehme ich ggf. die Sammelbestellung.

Gruß
  MyMeisle

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Platine wird noch etwas teuer. Also, die sollte IMHO schon
von einem ordentlichem Hersteller gemacht werden. Die geforderten
Abmessungen sollte bei dieser Geschichte wohl möglichst exakt
eingehalten werden, ansonsten funkt es hinterher nicht.

Also, bei Q-PCB würden 25 solcher Platinchen (31mm * 38mm) inkl. MwSt
und Porto etc., jede Platine schon ausgefräst, ca. 210,- Euro kosten.

Das Stück Platine käme somit auf ca. 8,50 Euro...

Gibt es einen günstigeren Anbieter der präzise arbeitet?
Grobschlosser aus dem Osten die nur 10mil etc. machen sind für eine
solche Platine IMHO unbrauchbar, oder? Die bekommen die geforderten
Toleranzen nicht hin.

Autor: Axos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei PCB-POOL kostet ne Eurokarte 59 Euros (Prototype, 2 layer,
stopplack, durchkontaktiert).
da würde man 10 solche leiterplatten rausbekommen.
Zum trennen hätte man jeweils 1 mm.
so würde eine platine 5,90 + Versandkostenanteil. Die Qualität is bei
PCBPool sicher sehr gut. benutzen auch sehr viele. (z.B. Conrad...)

MfG Axos

Autor: Axos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halt, Stopp, hab falsch geschaut, 66 Euro würd ne Eurokarte kosten.

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axos:

Sind bei den 66 Euro die Kosten für das Fräsen des Multinutzen schon
dabei? Was ist mit Bestückungsdruck? Auch daran denken dass Lötstop für
Top und Bottom unterschiedlich ist.

Bei meinem Q-PCB-Beispiel ist Lötstop, Bestückungssdruck und Nutzen
ausfräsen dabei.

Autor: Walli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

würde auch 2 Exemplare zum Testen nehmen. Vielleicht findet sich
jemand, der einen kompletten Bausatz oder auch Fertiggerät anbietet.

Grüsse
Walli

Autor: Erik Lins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo beisammen,

ich habe vor einiger Zeit mal eine Platine mit dem CYWUSB6934 gemacht
(siehe www.chip45.com -> dwaRF-LS). Antenne ist in die Leiterplatte
integriert. Layout orientiert sich an einem Vorschlag von Cypress.

Der 6934 ist der einzige Chip, den es noch im SO-28 Gehäuse gibt, den
neueren 6935 (50m Reichweite) wird es nur noch im Hobby-Bastler
unfreundlichen QFN48 geben.

Ich will als nächstes Projekt ein DIP Modul (dwaRF-DIP) machen, in dem
ein CYWUSB6935 (50m Reichweite) im QFN Package, ein ATmega88 oder
ATmega168 und eine Leiterplattenantenne integriert sind. (Auf dem Bild
ist noch ein Muster mit SMC-Buchse dargestellt.) Geplant ist, die
Cypress Evalkit Firmware auf den AVR zu portieren, somit wäre
Kompatibilität zu WirelessUSB Produkten gewährleistet und es würde eine
Bibliothek von low-level Funktionen bereitstehen, auf der man eigene
Applikationen und Protokolle aufsetzen kann.

Ich möchte das Modul bei einem Fertiger professionell in Serie bauen
lassen, es wäre also frühestens in etlichen Wochen verfügbar. Preis
sollte in der unteren 30 Euro Region liegen.

Wenn sich genügend Leute finden, kann ich auch das dwaRF-LS Modul in
kleiner Serie auflegen. Alternativ kann ich auch nackte Leiterplatten
anbieten, evtl. als 10er oder 20er Los beim PCB-Pool oder bei einem
anderen Pool-Anbieter. Ich könnte auch die Chips beim Distributor
Future Electronics besorgen und quasi 1:1 durchreichen, wenn EINER die
Chips bei mir bestellt und ich nur EINE Rechnung schreiben muß.

Oder ich stelle die Gerberdaten zur Verfügung und jeder kann sich
selbst Platinen bestellen. Alle Bauteile sind 0603, läßt sich also noch
einigermaßen selbst löten.

Ansonsten bin ich natürlich grundsätzlich an Resonanz auf das dwaRF-DIP
interessiert, vielleicht gibt es noch Anregungen, die ich noch einbauen
kann. Ich werde das Modul aber in jedem Fall in der nächsten Zeit
fertigen lassen.

Viele Grüße,
ER!K

---
http://www.chip45.com
Offizieller Atmel AVR Consultant

Autor: MyMeisle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Erik,

ich finde dein Angebot sehr interessant! Gegen ein 3935-Modul
(dwaRF-DIP) habe ich natürlich nichts, wobei mir die 10m beim 3935
(dwaRF-LS) ausreichen würden. Das du ein weiteres WirelessUSB-Modul
planst, legt die Vermutung nahe, dass die Kommunikation bzw. das Handle
der Kommunikation o.K. ist. Welche Erfahrungen hast du gemacht?

Interessant wäre ein Bausatz (Platine + alle Bauteile), oder fertige
Module.

Was würdest du für 10 bzw. 20 Module verlangen?

Was kosten die Chips bei Future Electronics?

Ist die Cypress Evalkit Firmware frei erhältlich, würde Software gerne
auf einen C167 portieren.

Gibt es ein Cypress Referenz-Design für den 3935?

Tschüss

MyMeisle

Autor: Erik Lins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die grundlegende Kommunikation zwischen Controller und WUSB Chip
funktioniert, was noch aussteht ist die endgültige Portierung der
Firmware. Die Firmware ist aber recht modular aufgebaut, sodaß
Portierung hier im wesentlichen Neuschreiben von SPI Routinen etc.
bedeutet. Die HighLevel Routinen kompilieren derzeit schon auf einem
ATmega8.

Einen Bausatz werde ich definitiv nicht anbieten, ich hab früher einige
Bausätze angeboten, aber es kostet einfach zuviel Zeit.

Bei einer Serie von 100 käme ich auf einen Einzelstückpreis von ca.
25,- Euro inkl. MwSt. Für dwaRF-DIP mit dem 6935 würde ich ggf. eine
größere Serie wagen, dann wären paarunddreißig Euro realistisch.

Die 6934 im QFN Gehäuse kosten bei 200 Stk. knapp 3,- Euro. Ich kann
mal einen aktuellen Preis für eine Stange (28 Stk.) anfragen.

Die Evalkit Firmware ist für eigene Projekte im Source nutzbar, wenn
man ein Evalkit gekauft hat. Es hörte sich aber so an, als ob ich eine
portierte AVR Version durchaus auch als Source rausgeben könnte. Sonst
würde es auch wenig Sinn machen, man könnte es sonst ausschließlich für
komplette Anwendungen nutzen, wo der Kunde nicht mit dem Chip in
berührung kommt. Diesen Punkt muß der Distri noch mit Cypress
abklären.

Es gibt einige Layoutempfehlungen mit integrierter Antenne im Layout.
Eines ist eine "Wiggle" oder Mäanderförmige Antenne, die in einen DIP
Formfaktor passen würde. Ich würde dieses Layout für dwaRF-DIP nutzen.

Gruß,
ER!K

--
http://www.chip45.com
Offizieller Atmel AVR Consultant

Autor: MyMeisle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Erik,

Atmel fertigt künftig die wirless USB-Bausteine als Second Source unter
Lizenz von Cypress (Second-Source-Vertrag von Atmel und Cypress).

Als "Offizieller Atmel AVR Consultant" ist für dich sicherlich auch
der ATMEL ATR2434 interessant - oder? Ich weis nicht, ob der überhaupt
schon in Stückzahlen auf dem Markt ist?

Das Problem mit dem dwaRF-DIP Modul ist seine Verfügbarkeit erst in ein
paar Wochen.

Kannst du mir 2 Entwicklungsmuster von dem dwaRF-LS Modul verkaufen?

Grüße
 MyMeisle (MyMeisle@Lycos.de)

An Alle:
Für die ersten Experimente wäre es sicherlich nicht schlecht zu wissen,
in welchen Mäusen die Chips verbaut werden!

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch noch auf der Suche nach eine einfachen Transceivermodul, wo
man möglichst wenig bauen muss. Reichweite zum Probieren reicht mir
10-20m für die Applikation selber müssten es aber shcon 100 sein.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo. Dr. Lins,

was für Schnittstellen haben denn Ihre Module auf der der Antenne
entgegen gesetzten Seite :-) ? Seriell, parallel, USB, ...?

Mit besten Grüßen!
Stephan Ritter.

Autor: Erik Lins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stephan,

die Firmware auf dem dwaRF Modul wird in einem ATmega88 oder ATmega168
laufen, die reguläre SPI Schnittstelle geht für das WUSB Radio drauf,
d.h. für externe Kommunikation steht der UART (der im mega88 auch einen
SPI Mode - allerdings nur Master - bietet) und I2C zur Verfügung.

Wenn man eigene Applikationen schreibt kann man darüberhinaus diverse
IOs verwenden, die der mega88 noch hat und die auf der Stiftleiste noch
Platz finden werden.

Wenn man die vorinstallierte Firmware verwenden will, d.h. sich nicht
selbst um das Prototkoll kümmern möchte und einfache ASCII Kommandos
nutzen will, wird als erstes die UART Schnittstelle implementiert
werden und als nächster Schritt Slave-I2C.

Jürgen: Es gibt von Cypress einen 4er Pack WirelessUSB-LR Module, sind
reine Radiomodule, d.h. ohne Prozessor und werden per SPI angesprochen.
Kostet um die 150,- Euro für den 4er Pack. Erhältlich zum Beispiel bei
Future Electronics in D, aber ich denke nicht, daß der Distri an
Endkunden liefert. Wenn sich genug Interessenten finden, kann ich
Module einkaufen und günstig weitergeben.

Viele Grüße,
ER!K

Autor: Armin Kniesel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bezüglich Platinenlieferant habe ich kürzlich wieder feststellen müssen,
dass www.eurocircuits.com deutlich günstiger ist  als PCB-Pool und
andere ist, und das trotz Lötstopplack und Bestückungsdruck.
Ich bin zufrieden mit dem Laden. Klappt einwandfrei.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegen eurocircuits spricht, daß man deren Webseite nur mit einem
Virenverbreitungswerkzeug* benutzen kann. Das ist indiskutabel.

Webdesigner ist ein Schimpfwort.


*) Internet Explorer

Autor: Tobias Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als ich mir die website angeschaut hab bin ich vor dem selben problem
gestanden. aber extra fuer die seite mach och doch jezt nicht den ie an
...

Autor: Armin Kniesel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da muß ich sagen, das ist mir noch gar nicht aufgefallen, im Geschäft
benutze ich leider nur IE :-(
Die Seite ist auch megakompliziert, aber die sind nun mal billig.
Und das zählt.

Autor: can (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich suche mir auch 5 Stück CYWUSB6934-28SEC.
Kann jemand mir sie anbitten.
can.

Autor: Erik Lins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
meine WirelessUSB Module mit Atmel AVR ATmega168 Mikrocontroller sind
endlich fertig. Die Multipoint-to-Point Firmware gibt's als WinAVR
Library zum downloaden.
Bei Interesse: www.chip45.com/iDwaRF

Gruß,
ER!K

Autor: Wolfgang Esch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

habe aufmerksam die Kommentare zum Cypress Baustein gelesen und bin
über die große Resonanz erstaunt. Wir haben auch ein fertiges Modul
dazu im Programm und in Serie laufen (aber nicht auf der Homepage
aufgefürht), die SW läuft auf einem MSP.
Allerdings sind wir mit der Performance des Moduls nicht zufrieden. Es
kommt natürlich darauf an was man damit machen möchte. Unser Modul ist
in Europa nach EN zertifiziert, die FCC Zertifizierung steht an. Im
Freifeld haben wir mit einer Drahtantenne um die 30m Reichweite
geschafft. Das Modul gibt es ohne Prozessor mit Drahtantenne oder
Keramikantenne.

Wer Interesse hat, kann sich gerne mal melden wegen Unterlagen.
Wer in einem anderen f-Bereich arbeiten möchte und etwas mehr
Performance sucht kann das AMB8420 nehmen, damit sind bis zu 250kbps
möglich, mit deutlich größeren Reichweiten als das Cypress Modul
hergibt.

Gruß
WE

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Seite:
http://www.chip45.com/index.pl?page=iDwaRF-168&lang=de
werden folgende Werte angegeben:
-95dBm Empfangsempfindlichkeit, 0dBm Sendeleistung

und damit gehen 50m und mehr??

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.