mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Effizienter Sperrschwinger Schaltplan.


Autor: XxThomasxX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da meine eigenen Sperrschwinger bei Belastung und im Leerlauf fast 
gleich so viel verbrauchen sind diese nicht sehr effizient.Nur in 
seltenen Fällen sind sie sehr effizient(etwa jeder 3. 
selbstgebaute).Z.B. wird in der Ladeelektronik eines Blitzgerätes ein 
effizienter Sperrschwinger eingesetzt (Transistor wird nicht mal 
warm).Jetzt suche ich Schaltpläne für Sperrschwinger die im Leerlauf 
ganz wenig verbrauchen und bei Belastung nicht so viel Leistung 
verbraten.Aber keine ZVS (zu viele Teile)Die Schaltung sollte einfach 
gehalten werden.

Autor: XxThomasxX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner hat ideen?

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltpläne für Sperrschwinger gibt es Millionen.

Gemeinsam für sie ist, dass sie sehr speziell auf den verwendeten 
Transistor und vor allem auf den verwendeten Transformator zugeschnitten 
sind.
Vor Allem im Transformator steckt sehr viel Kleinarbeit. Wenn da der 
Trafo zum Transistor nicht passt, sieht es mit dem Wirkungsgrad schlecht 
aus.

Die Schaltung ist meistens uninteressant, wichtiger ist der Aufbau des 
Trafo.

Gut wäre ein Schaltnetzteil-IC mit dem man die Strombegrenzung des 
Schalttransistors und auch die Schaltzeiten in der Hand hat.
Da kann man sich von unten heran an die zum Trafo passende 
Dimensionierung herantasten. Ohne Scope sitzt man dabei allerdings 
ziemlich im Dunkeln.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ideen habe ich, ich hab vor allem eine: kauf dir mit deinem wissensstand 
entweder ein fertiggerät oder ein paar elektrotechnik-bücher über 
sperrwandler/schaltnetzteile allgemein und über stroboskope.

ein sperrschwinger hat von hause aus einen miesen wirkungsgrad, wenn du 
mehr willst brauchts schon eine gegentakt-variante. google mal nach 
einem stromgespeisten gegentaktoszillator (royer converter), das sind 
wenige bauteile und erreicht gute wirkungsgrade, ist aber schwer zu 
regeln.

wenns was geregeltes sein soll kommst du wohl um z.b. einen sperrwandler 
steuer-IC nicht drum.

Autor: XxThomasxX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte an den guten alten NE555 aber der stellt sich nicht auf 
Resonanzfrequenz ein, was heißt dass der Wirkungsgrad nur bei einem 
bestimmten Punkt hoch ist.Gibt es eine möglichkeit eine induktive Last 
mit dem NE555 auf Resonanz zu betreiben?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Resonanz-Sperrschwinger, aha.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ey... denkste ich schreib das zum spaß?

ich mach mir die mühe und schreib hier sowas schweres wie 
stromgespeister gegentaktoszillator bzw. royer converter und ohne daß du 
die mühe machst nur einmal nach dem sch**ss zu googlen kommst du mit dem 
antiken 555 angerannt. **ZONK!!**

das was ich jetzt nicht zum dritten mal tippen werde ist sogar ein 
resonanzwandler. aber dein problem wenn du dich nicht darüber schlau 
machen willst.

kauf ein fertiggerät und gut ists. ich zweifel inzwischen auch dran, daß 
du die nötige messtechnik hast.

Autor: XxThomasxX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne den royer und mir ist das zu teuer jedes mal 2 mosfet´s 
,wiiderstände und zenerdioden,.... Ich bin Schüler ich hab kein Geld.

Autor: XxThomasxX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte an so ne art feedbackoszillator wie bei manchen 
Teslaspulen.Oh ich liebe Teslaspulen.Ozon am Morgen vertreibt Kummer und 
Sorgen.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja DIESEN morgen war's vielleicht etwas zuviel davon.

ich werd aus dir nicht so richtig schlau und komm mir langsam so vor als 
ob du uns ver*rschen möchtest.

entweder willste einen geeigneten schaltplan für etwas leistung, hohe 
ausgangsspannung und einen guten wirkungsgrad, der dich auch etwas geld 
kosten wird oder du willst was zum spielen oder zum ozon schnüffeln... 
dein ding, aber wenn du hier hilfe willst dann werd dir klar drüber.

und ne serienproduktion wird so schnell auch nicht draus, das schlag dir 
ganz schnell aus dem kopf. erstens gibts sowas schon für wenig geld zu 
kaufen und zweitens hast du so wenig ahnung von der elektronik, daß du 
an den vorschriften für kommerzielle geräte sowieso verzweifeln wirst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.