Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hochspannung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter Offnik (Gast)


Lesenswert?

Ich hätt da so ne Frage.
Wie kann ich Hochspannung (ohne Trafo) erzeugen.
Gibts da eine Schaltung? Hab da an die Elektronik eines Fotoapperats
gedacht!?
Kann mir da jemand helfen?

thanx Peter

von Mike (Gast)


Lesenswert?

Wozu das ganze?

Wenns ums kribbeln geht, kannst du auch an ne Steckdose fassen, ein
einmaliges Erlebnis!

von Peter Offnik (Gast)


Lesenswert?

Das ganze sollte für einen Blitz (Kamera) dienen!

von Benedikt (Gast)


Lesenswert?

Ohne Trafo kannst du Hochspannung erzeugen wenn du einen Wollpullover
anziehst und deine Katze daran reibst.
Ohne Trafo ist es ansonsten so ziemlich unmöglich (selbst in einem Foto
ist ein Trafo drin.)

von Mr_Boertsch (Gast)


Lesenswert?

Tip:

Getaktetes Netzteil.

Hat aber eine Spule...

von Peter Offnik (Gast)


Lesenswert?

MEhr als verdoppeln geht also mit kondensator nicht (spannung)?

von Mr_Boertsch (Gast)


Lesenswert?

doch. Jenachdem wie hoch die hochspannung sein muss, braucht es halt
mehr Stufen. Schlussendlich wäre ein Trafo dann vieleicht doch
Kompakter

von Peter Offnik (Gast)


Lesenswert?

wie klein kreig man denn einen trafo zusammen, bzw. im handel mit einem
übersetzungsverhältniss 10000??

von Mr_Boertsch (Gast)


Lesenswert?

hängt wiederum ganz von der Leistung ab.

Kannst ihn natürlich auch selber wickeln

von Benedikt (Gast)


Lesenswert?

ca. 1-2cm^2
Schau mal nach Einwegkameras mit Blitz, da ist sowas eingebaut:
Der Trafo liefert ca. 300-400V die dann per Impulstranformator auf
einige kV zum Zünden erhöht werden.

von Henrik (Gast)


Lesenswert?

@Mike: Was soll den diese Antwort? Lies mal den Thread "Der Ton
hier.."

@Peter: Dort wird das auch über kleine Trafos gemacht. Conrad führt die
sogar. Es gibt auch kaskadierbare "Spannungsverdoppler"-Schaltungen.
Aber damit alleine hohe Spannungen zu erzeugen ist wohl nicht möglich.
An wieviel Volt dachtest du den?

Gruß Henrik

von Peter Offnik (Gast)


Lesenswert?

Andere Frage, aber Passt zum Thema:

Was ist eine Funkenstrecke??

von Peter Offnik (Gast)


Lesenswert?

Hat sich schon erledigt.

Also zuerst mit trafo auf ca. 300 v und dann mit zündspule höher??

von Benedikt (Gast)


Lesenswert?

Ich glaube du solltest lieber die Finger von dem ganzen lassen, denn
irgenwie scheinst du nicht wirklich zu wissen was du machst, da dir die
Grundlagen fehlen.

von Peter Offnik (Gast)


Lesenswert?

Also nichts über meine Elektrotechnischen Grundlagen!!
Denn da hört sichs mit der Freundlichkeit auf!

von Peter Offnik (Gast)


Lesenswert?

Scherz g

von Peter Offnik (Gast)


Lesenswert?

Bin meiner Meinung nach nicht so unwissend wie es scheint, denn mach das
 jetzt doch schon acht jahre. nur kann man halt nicht alles wissen.

von Benedikt (Gast)


Lesenswert?

OK, aber überleg mal: Funkenstrecke, das sind zwei Wörte: Funke +
Strecke: Eine Strecke die ein Funke überspringt...
Entweder verwendet man sowas als Überspannungsschutzt oder als
Schalter, der die gespeicherte Energie irgendwohin entläd sobald die
Spannung hoch genug ist.

von Mike (Gast)


Lesenswert?

@ Henrik

Es hätte ja auch wieder eines der Kiddies sein können, die mit
Teslaspulen oder sonstigem rumspielen wollen. Signifikant war die
Frage, wozu er es benötigt.

von Dirk (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

wenn man richtig hohe Spannungen erzeugen möchte wird bei Hoch- und
Höchstspannungsanlagen eine kombination aus Trafo + Spannungverdoppler
genommen. Zuerst wird hochtransformiert bis zu einer gewissen Spannung
welche der Trafo noch mit macht und dann mit der
Spannungverdopplerschaltung weiter gemacht. So macht man es z.b. in
Testanlagen für Hochspannungsschalter und der gleichen. Dort erreicht
man bis zu mehrere MegaVolt mit dieser technick, welche mit reinen
Trafos undenkbar wäre (wenn man von kurzen impulsen absieht). Ich denke
mal das läßt sich auch in kleinen Maßstab machen (einige kV) um
wirtschaftlich zu bleiben, und um kein geld für sonderbare Trafos
auszugeben.

CA

von Sf2 (Gast)


Lesenswert?

Die einfachste möglichkeit ist eine Kaskade (z.B. Hochspannungs
TV-Kaskade) die sind allerdings nicht so leicht zu bekommen.
Ich würde dir eine Zündspule empfehlen. schließlich brauchst du bei
einem Blitz für die Kamera keine dauerspannung von 10kV.
Aber was ergibt das für einen sinn ? nehm doch einfach nen alten litz
un d bau da das teil aus. Wenn du Dauerhochspannung brauchst nimm OBITs
oder Zeilentrafos (kompl. ansteuerung) oder Neon Trafos.
Lang mal ne Zündspule an und häng kurtzzeitig 12 V dran...dann wird dir
der spass an der ganzen sache vergehen tut nähmlich mehr weh als wenn du
an ne steckdose hängst (find ich).

MfG Sf2

von Michael (ein anderer) (Gast)


Lesenswert?

Naja, das Problem ist auch, wie effizient das ganze werden soll, sprich
Wirkungsgrad.

Wer keine Spulen mag, kann das auch mit Kondensatoren und Dioden
machen, aber der Bauteilverhau ist beachtlich und der Wirkungskrad
liegt wohl weit unter 1%.

Naja, je nachdem gibt es, wie hier schon geschrieben wurde,
verschiedene Möglichkeiten wie z.B. Trafo mit entsprechendem
Wicklungsverhältnis oder auch Boost-Konverter. Bei letzterem hat man
die Wahl zwischen großer Spule und langsamen Schalter oder kleiner
Spule und schneller Schalter.

An letzterem bastel ich gerade. Aus 8 Volt (9-Volt-Akku) 200 Volt bei
1,1 Watt Abgabeleistung. Die Schaltfrequenz in meinem Projekt beträgt
200KHz. Das war der beste Kompromiss zwischen Spulenverluste,
Mosfet-Verluste und Spulen-Größe. Momentan schraube ich am Wirkungsgrad
herum, der aktuell bei ca. 88,x% liegt. Mein Ziel ist
Gesammtwirkungsgrad von über 90%, so 91,x% stell' ich mir vor. Aber so
langsam wird das ganz schön aufwendig. Für ein paar Milliwatt Ersparnis
muss da und dort ruckzuck wieder ein Transistor eingebaut werden und
die Sache wird immer komplizierter. Naja, mal sehen wie weit ich
komm'.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Die Zeiten, wo man Blitzgeräte selber baut, sind schon lange vorbei.
Denn billiger, kleiner oder zuverlässiger als ein fertiges Kaufteil
kanns nicht werden.

Besonders der Speicherelko (470µF/400V) ist ne häßliche Sache, wenn er
nicht genügend isoliert ist und man versehentlich ranfaßt. Die
gespeicherte Energie ist so groß, daß man seine Muskelbewegungen nicht
mehr unter Kontrolle hat und es zu ernsthaften Verletzungen kommen
kann.

Der Zündimpuls wird separat mit einem 2. Trafo erzeugt, hat aber keine
große Energie, ist nur unangenehm.


Peter

von Stefan May (Gast)


Lesenswert?

Hier hat jemand ganz "ernsthafte" Experimente gemacht.

http://www.serious-technology.de/Ernsthafte%20Kaskade.htm

Ist extrem interessant und unterhaltsam, allerdings auch sehr
gefährlich.

ciao, Stefan.

von Peter Wolf (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

zum Thema Hochspannung erzeugen hätte ich einen Tip:
Mal unter http://www.hosin.de reinschauen !
Da gibt es komplett fertig ausgebaute Teslatrafos mit 36kV Ausgang zu
kaufen.
Habe auch einen in Gebrauch - funktioniert prima.

Servus aus Kösching


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.