mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schrittmotoransteuerung mit L298 aber 4A


Autor: Alexander B. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

und zwar möchte ich einen Schrittmotor bipolar parallel betreiben. 
Dieser benötigt pro Phase 2,8-3A. Ich möchte die Ansteuerung über L297 
und L298 realisieren. Jedoch liefert mir der Motortreiber nur 2A 
dauerhaft pro Phase. Jetzt möchte ich, um auf nummer sicher zu gehen, 
die Schaltung für 4A dimensonieren.  Hierzu habe ich ein Bild im Anhang, 
jedoch müsste ich dann 2 mal diese Schaltung ansteuern mithilfe des 
L297.

Weiß jemand ob dies möglich ist oder verzögerungen mit der Anteuerung 
über 2 L298 gibt ? Hat jemand Erfahrungen oder andere Empfehlungen?

Würde mich über Hilfe freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Bartler

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht prinzipiell, es gibt auch eine AN von ST, die das beschreibt, 
dabei aufpassen, dass die Stufen 1+4 und 2+3 zusammengeschaltet sind (so 
wie im Schaltplan).

Der L298 feiert bald seinen 25. Geburtstag.
Nimm was moderneres z.B. L6203.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 L298 parallel ist Unsinn. Der Strom teilt sich nicht genau genug auf. 
Man bräuchte Emitterwiderstände, die wiederum nicht vorgesehen sind.

Nimm TLE4203, du steuerst ja sowieso nur über 2 Eingänge an.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm was modernes, siehe H-Brücken Übersicht.

Autor: Alexander B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die bisherigen Antworten,

Ich habe jetzt mal einer zur Auswahl stehenden Schrittmotoren 
ausgesucht:
http://de.nanotec.com/downloads/pdf/3130/ST6018L30...

dieser hat z.b 4,2A pro Phase und ich bin der Meinung ich brauche ein 
Treiber der 4 Ausgänge hat( Bipolar, paralell). Wenn ich falsch liege 
verbessert mich.

Welcher Treiber wäre hier am passendsten? Beim L6203 müsste ich ja dann 
2 benutzen um die 4 Ausgänge für den Motor zu erreichen.

Mfg

Alexander Bartler

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alexander Bartler (alex92)

>http://de.nanotec.com/downloads/pdf/3130/ST6018L30...

>dieser hat z.b 4,2A pro Phase

Aber nur, wenn man die Teilwicklungen parallel schaltet. Ist nicht 
unbedingt sinnvoll. Schalte sie in Reihe. "Hohe" Spannung ist einfacher 
handhabbar als hoher Strom.

>und ich bin der Meinung ich brauche ein
>Treiber der 4 Ausgänge hat( Bipolar, paralell).

Ja.

>Welcher Treiber wäre hier am passendsten? Beim L6203 müsste ich ja dann
>2 benutzen um die 4 Ausgänge für den Motor zu erreichen.

Ja.

MfG
Falk

Autor: Alexander B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das mit der "hohen" Spannung ist ein kleines Problem, ich 
verwende ein Pc-Netzteil vermutlich, da dieses schon hohe Ströme bei 12V 
liefert. Oder wäre es evt. Besser ein Netzteil für 24/48 V einzubauen?


Mfg

Alex Bartler

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alexander Bartler (alex92)

>Danke, das mit der "hohen" Spannung ist ein kleines Problem, ich
>verwende ein Pc-Netzteil vermutlich, da dieses schon hohe Ströme bei 12V
>liefert.

Ja und? Deine Spulen haben in Reihe 2,6 Ohm, für 2.1A braucht man min. 
5,5V, du hast 12V, das reicht fürs erste. Es sei denn, du willst 
superhohe Schrittgeschwindigkeiten erreichen, dann sollten es eher 24V 
sein.

MfG
Falk

Autor: Alexander B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, da hast du wiederrum recht.

Also hohe Geschwindigkeiten benötige ich nicht. Vielleicht hilft es dir, 
wenn du weist was er bewegen soll. Er soll über eine Übersetzung von 6:1 
durch Zahnriemen ein Drehkranz (senkrecht) drehen. Am Drehkranz befinden 
sich etwa 30kg und er wird über ein Trapezlager unten und oben über ein 
normales Wälzlager gelagert. Ich denke dafür müssten die 12V trotz 
seriell reichen.

Mfg

Alex bartler

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alexander Bartler (alex92)

>wenn du weist was er bewegen soll. Er soll über eine Übersetzung von 6:1
>durch Zahnriemen ein Drehkranz (senkrecht) drehen. Am Drehkranz befinden
>sich etwa 30kg und er wird über ein Trapezlager unten und oben über ein
>normales Wälzlager gelagert. Ich denke dafür müssten die 12V trotz
>seriell reichen.

Nochmal. Ob seriell oder parallel ist egal, das Drehmoment ist das 
gleiche!!!
Weil die Durchflutung (Amperewindungen) gleich sind.

Das Ding hat 3,5 Nm Haltemoment, ich schätze mal wenigstens die Hälfte 
als "dynamsisches" Moment für moderate Drehung, kenn mich da nicht 
wirklich aus. ~1,7 Nm sind schon was, sind ~170g an einem 1m Arm, oder 
17kg bei 1cm Zahnriemenscheibenradius. Was für ein Wort ;-) Dann noch 
6:1 untersetzt.
Sollte reichen, muss halt die Lager gut ölen.

MFG
Falk

Autor: Alexander B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok dann danke für deine /eure hilfe

P.S hochleistungsschmierfett muss da wohl her ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.