mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Umformung eines digitalen Filters


Autor: Dodger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem.
In meinem µC läuft momentan ein Programm, welches ein A/D-gewandeltes 
Signal mit einem PT2-Filter filtert.
Die Messwerte werden alle 2ms aufgenommen und dann muss ja auch der 
Filter alle 2ms gerechnet werden.
Anschließend erfolgt eine Anpassung an die Ausgangsschnittstelle 
(Ausgabe alle 15ms).
Die Filterfunktion ist ja vom Typ y(n)= a*x(n)-b*y(n-1)-c*y(n-2)
Das bedeutet ja, dass man zunächst y(n-1) berechnen muss etc.
Daher muss das Filter bei jedem neuen Eingangswert auch neu berechnet 
werden.
Gibt es nun eine Möglichkeit, das Filter in die Form 
y(n)=a*x(n)+b*x(n-1)+c*x(n-2) oder so zu bringen?
Dann wäre das Ergebniss nur abhängig von den Eingangsgrößen und ich 
könnte das Filter mit einer niedrigeren Wiederholrate berechnen lassen.

Gruß
Dodger

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein gleichwertiges FIR-Filter (das soll es ja werden) ist immer deutlich 
größer als ein IIR-Filter, wie vorgegeben. Ich glaube nicht, dass das 
den Rechenaufwand verringert.

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bring das IIR-Filter doch in eine Form, die nicht mehr von y(n-ungerade) 
abhängt, sondern neben den Eingangswerten nur noch von y(n-2) und 
y(n-4).

Das geht mit Sicherheit irgendwie. Viel Spaß beim Rechnen.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das bedeutet ja, dass man zunächst y(n-1) berechnen muss etc.

Warum? Das ist doch der Wert y(n) vom vorigen Rechendurchgang. Den musst 
du dir nur merken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.