mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wanderlicht in einem Korridor


Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

möchte in einem ca. 5m langen Korridor eine Katte mit 5...8
Halogenstrahlern (12V/20W) so ansteuern, dass immer nur die Lampe
eingeschaltet ist, unter der man gerade geht. In einer späeteren
Version kann durch Dimmen eine fließende Übergabe eingestellt werden.
Das ganze soll mit einem AVR programmiert werden, der möglichst viele
Funktionen übernehmen soll.

Das Problem ist die Auswertung des Standortes einer Person im Korridor
mit möglichst geringem Aufwand. Ich schätze mal, eine Lasermessung
fällt preislich aus dem Rahmen, Lichtschranken möchte ich auch nicht
unbedingt verteilen. Als Alternativen habe ich 2 Ultraschallsensoren in
der Längsachse angedacht, durch die Doppelmessung wirds vielleicht
genauer und es können auch mehrere Personen detektiert werden. Leider
wird beim Messen von bekleideten ;-) Personen Reichweite und
Genauigkeit ziemlich schlecht wegen der Dämfung der Bekleidungsstoffe.
Alternativ könnte man von jeder Lampe aus nach unten messen
(Ultraschall oder PIR). Da steigt natürlich auch der Aufwand mit der
Anzahl der Leuchtquellen.

Hat evt. noch jemand Vorschläge, wie man eine Messung hinbekommt, die
preislich im Rahmen liegt und ausreichend genau ist?

Bin für alle Vorschläge offen.

Gruß
Volker

Autor: Christian Hoefling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmmmh...

Keine Ahnung ob sowas realisierbar ist,aber wie siehts mit
Drucksensoren im Boden aus?
Ist natuerlich nicht machbar wenn man dazu erst den ganzen Boden raus
reissen muesste.

mfg

Chris

Autor: Marcus Maul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo volker,

nimm einen Dopplerradarsensor mit geringer Leistung.
Da jeder MEnsch in dem Wellenmeer Wellen hinterläßt wird er auch
zuverlässig detektieren. Zudem sind Holzwände kein Hinderniss.

Gruß

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Tips. An Drucksensoren hatte ich bisher noch garnicht
gedacht, werde mal checken, ob das bei dem Boden möglich ist. Müssen ja
nicht genau sein, sondern nur ein Gewicht detektieren.

An Radarsensoren hatte ich auch schon mal gedacht, aber die können doch
glaube ich keine Entfernung messen, müssten also pro Leuchte quer zur
Bewegungsrichtung in die Wand eingebaut werden, das dürfte ziemlich
teuer kommen.

Gruß
Volker

Autor: Marcus Maul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Volker:

"An Radarsensoren hatte ich auch schon mal gedacht, aber die können
doch glaube ich keine Entfernung messen, müssten also pro Leuchte quer
zur Bewegungsrichtung in die Wand eingebaut werden, das dürfte ziemlich
teuer kommen."

Das stimmt so nicht, denn sonst wäre ich der erste, der sich über die
armen Streifenhörnchen mit ihren Radarpistolen freuen würde.

Such mal unter Google nach Dopplerradarsensoren.
Conrad hat so ein Teil im Programm :
RADARSENSOR KMY-24
Artikel-Nr.: 182613 - 34

kostet 49,90€ und Du brauchst für eine genau Positionierung lediglich
einen Sensor. Leider brauchst Du auch etwas mehr Rechenaufwand.

Gruß Marcus

Autor: alno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt von sharp IR Sensoren digital und analog (GP2D12 analog) mit
reichweite bis 80cm  (Die werden meist bei Automatischen Pissbecken
eingesetzt)

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,

habe mir mal Datenblätter von Radarsensoren runtergeladen. So wie ich
das verstanden habe, können die nur Richtung und Geschwindigkeit
erfassen (mehr brauchts zum "Blitzen" auch nicht ;-), aber keine
Entfernung. Könnte man natürlich evt. rausrechnen, kommt aber vom
Aufwand glaube ich ganz schön heftig. Ginge evt. noch bei linear
bewegten Objekten, aber bei Leuten, die in einem Korridor gehen und
stehen denke ich wird das zum Problem. Das gilt übrigens für alle
Radarsensoren.

Bisher scheint mir Ultraschall immer noch die beste Lösung zu sein,
aber bei 4...5m Entfernung auf eine Wolljacke kommt glaube ich auch nix
brauchbares mehr raus.

Wenn da Teppichboden wäre wären Drucksensoren echt brauchbar, aber es
handelt sich um Holzdielen :-(
Vielleicht hat ja noch jemand eine zündende Idee?

Gruß
Volker

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mehrere lichtschranken auf höhe der fussleisten. sieht man kaum, billig
und recht klein machbar

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektor hatte vor ein paar Monaten eine Schaltung mit Ultraschall zur
Füllstandsmessung von Erdtanks.
Diese misst periodisch das Reflektierte Signal und bewertet es. Ein
später eintreffender Impuls mit geringer Amplitude wird höher bewertet
als ein vorher eintreffender Impuls mit gleicher Amplitude, da ja die
Refektierte Energie etwa quatratisch mit der Entfernung abnimmt. Mit
diesem Verfahren kann man ganz gut Objekte in "größerer" Entfernung
erkennen. Personen die günstig stehen werden bis in etwa 3m erkannt.
Bei 4-5m ist aber auch bei der besten Wand schluß und das Ergebnis wird
nichtmehr angezeigt, da jede Messung einen anderen Wert liefert.
Im Bereich <2m ist die Genauigkeit aber erstaunlich: Der Fehler liegt
unterhalb der Anzeigegenauigkeit von +/-1cm...

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das mit den Lichschranken könnte ich mal probieren, aber ich glaube,
dass es Probleme geben kann, da es "Erfassungslöcher" gibt und wenn
jemand komisch geht trifft er evt. die Schranke nicht (in Fußhöhe).

Ich werde mir mal so eine Ultraschall-Entfernungsmeßgerät zulegen und
damit experimentieren (verschiedene Entfernungen und
Reflektionseigenschaften verschiedener Stoffe). Vieleicht kommt da was
brauchbares rum. Normal sind die Dinger ja halbwegs genau und für
diesen Zweck sowieso. Fürchte halt nur eine Person im Mantel in 3m
Abstand ist wie ein schwarzes Loch.

Vielleicht kann man ja die Daten direkt aus dem Meßgerät auslesen und
weiterverwenden, kleiner und genauer bekomme ich vermutlich eh nicht
selbst gebaut.

Gibt's welche mit einer Schnittstelle oder sonstwie gearteter
Möglichkeit, an die Meßergebnisse von außen dranzukommen?

Gruß
Volker

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.