mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mega8 Hexfile


Autor: Stefan Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen Guten Abend

Ich habe nun einen langen Leidensweg (wegen eigener Dummheit, eine
Schottkydiode ist nunmal keine normale Diode) hinter mir aber
inzwischen habe ich den ISP Adapter zum laufen gebracht. Das heisst ich
kann meinen Mega8 Programmieren. Das Problem besteht jetzt darin das er
nichts tut. Ich habe das Programm welches die PORTD Pins auf Masse
ziehen soll für die LEDs aus dem Tutorial (das ja für den mega8 ist
oder?) mit AVR Studio compliert und die .hex datei in den Controller
geladen. Dieser ist für den externen 4MHz Quarz gefused.
Allerdings bekomme ich an den Pins keine Reaktion. Am Atmel selber kann
es eigendlich nicht liegen da auch ein zweiter (ungefuster) keine
Reaktion an den Portpins zeigt.

Meine Bitte nun: Könnte mir jemand ein hexfile für den Mega8 schicken
das die PortD Pins alle auf Masse zieht damit ich den Fehler eingrenzen
kann? Also Hardwarefehler oder Softwarefehler.

Autor: Axos (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
asm code:

.include "m8def.inc"

 ldi r16, 0xFF
 out DDRD, r16

 ldi r16, 0x00
 out PORTD, r16

ende:    rjmp ende


Viel Spass ;)

MfG Axos

Autor: Stefan Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten Dank!

Das Programm kann ich wenigstens schon mal mit Yaap laden.
Meine Selbstkompilierten mochte der irgendwie nicht. Aber das Problem
bleibt bestehen. Mess ich die Ports ohne Last hab ich Low Pegel.

Schliess ich die LEDs dran an geht die Spannung am port auf 3.4 V hoch
Also fällt nur die Led Spannung ab. Nur woran kann das liegen.

Die Leds sind so geschaltet:

5V -----+Led------1k------Controller

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die LED´s leuchten nicht?
LED´s richtig rum angeschlossen (Anode an + bzw.
5V--An.-LED/Kad.-LED--1K--µC)?
AVCC und 2. GND auf der rechten Seite beschaltet?

Gruß
Andi

Autor: Stefan Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jup Leds sind richtigrum drin wenn ich an der seite die an den
kontroller kommt von hand masse lege leuten die wunderbar.

Jup auch die sind beschaltet.

Autor: Stefan Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LALA erfolgsmeldung.
Tja wenn man das .hex file in das EEPROM schreibt.

Jetzt erzähl mir aber doch mal einer wieso ich zu doof bin mit AVR
Studio den Quelltext zu kompilieren ich bin mir nähmlich sicher das
mein hex file letztes mal mindestens doppelt so lang war.

Autor: Stefan Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok was mache ich falsch.
Ich erstelle im AVR Studio ein neues Projekt.
Dann kopiere ich die m8def.inc in das Projektverzeichnis.
Danach lege ich eine neue Datei an und kopiere da den Quellcode rein
und lege die in den Projekteigenschaften als Assambler Entry File fest.
Zusätzlich lege die das Ausgabeformat als generic fest um ne .hex datei
zu bekommen.
Dann kopier ich den quelltext von da oben in die Datei und kompilier
die. Wenn ich dann mit yaap versuche die hex datei zu laden sagt der
mir er könne die nicht laden.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus dem auf 'generic' stellen schliess ich mal, dass du avrstudio 3
benutzt. dort musst du als ausgabeformat auf intel hex stellen, damit
was rauskommt. bei avrstudio4 gibts diese einstellung imo nicht mehr

Autor: Stefan Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na toll da so mal einer drauf kommen.
Nu tuts.

Besten Dank noch mal an alle die mir so schnell geholfen haben.

Autor: Axos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heisst das, dass die LED am µC leuchtet ?
Wiso hat sie das nicht früher schon mit der (intel) hex file von mir
funktioniert ?

Übrigends würde ich PonyProg nehmen oder noch besser avrdude nehmen.
Mit denen bin ich ganz im gegensatz zu yaap zufrieden.
PonyProg is n bissle langsamer.
Was ich an yaap richitg dumm finde sind die Fehlermeldungen die nichts
über den fehler aussagen.(kann sein, dass es sich zwischenzeitlich
verbessert hat) Mit yaap bekommst du auch bei einigen AVR-Controllern
Probleme.

MfG Axos

Autor: bismarck (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@Stefan Peter

habe mir auch nach dem tutorial ein board zusammen gelötet,mit amega8
und SI-Prog für einen seriellen anschluss, bild im anhang. das problem
ist das yaap nichts erkennt, ponyprog aber daten auslesen kann, nun
muss
ich ja die fuse bits setzten, was habe ich falsch gemacht, vieleicht
die selben Probleme die du hattest???
geht es überhaupt, das der SI Prog fest auf gelötet ist, und muss ich
sonst noch etwas anschliesen, hab den 4MHz Osz. erst noch raus...

Autor: Sf2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hasts du mit nem neuen µC versucht oder mit nem "gebrauchten" ?

Autor: bismarck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mir alles laut Tutorial neu bestellt, auch den µC

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.