mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 12V mit 5V Signal schalten


Autor: Rouven (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich habe ein 5V Signal aus einem 4017, mit dem ich die 12V 
Spannungsversorgung zweier LED Cluster mit jeweils 300mA und 480mA 
schalten möchte. Beide Cluster werden im Wechsel über jeweils einen 
Transistor auf GND geschaltet.

Ich habe schon versucht einen Schalter aus einem BC638 PNP und BC547 NPN 
Transistor zu basteln, leider ohne Erfolg.

Vll. hatten meine Widerstände die falschen Werte...
Beim Test brechen die über den BC638 geschalteten 12V beim Anlegen an 
die LED´s auf ca. 7V zusammen.

Wie würde eine Schaltung und die Dimensionierung der Bauteile mit einem 
MOSFET ausehen?

Irgendwie habe ich mich total festgefahren.

Autor: Grübler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt hat der BC638 eine
Stromverstärkung von ca. 25.
Mach einen min. Basisstrom von 31mA.

Bei dir fließen max. 2,6mA !

Autor: Rouven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den R2 hatte ich auf 220 Ohm gesenkt, hatte ich veressen zu schreiben.

Autor: Hermann Gebhard (df2ds)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den BC638 durch einen p-Kanal-MOSFET (z.B. IRF9530 oder 
Vergleichstyp) ersetzt, dürfte alles wie geplant funktionieren!

Viel Erfolg!
  Hermann

Autor: Rouven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit welchen Wert von R2?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rouven
Normalerweise muß das so funktionieren, wie oben in Deinem Bild.

MfG Paul

Autor: Rouven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dachte ich auch, klappt aber nicht - der 638 PNP schaltet nicht durch, 
nur ein paar mV, als ich dann R2 auf 220 Ohm gesenkt hab, hatte ich 12V 
am C aber die sind dann beim Anschluss der LED´s zusammen gebrochen auf 
7V. Hab den ganzen Nachmittag rumprobiert... ich weis nicht weiter.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der R2 ist mit 4,7K zu groß, -die 220 Ohm sind schon richtig.
Wenn der Kontroller H-Pegel liefert, steuert T1 auf und Du mußt an 
dessen
Kollektor dann fast Massepotential gegen Masse messen können. Wenn das
so ist, dann öffnet auch T2 und an seinem Kollektor müssen sich dann
(fast) 12 Volt messen lassen.
Hast Du noch einen anderen PNP-Transistor da, um mal zu testen, ob der
Stromverstärkungsfaktor des jetzigen vielleicht noch nicht mal die oben
erwähnten 25 erreicht. Das würde erklären, warum die Spannung in die
Knie geht. Nehmen Deine LED wirklich die Ströme auf, die Du genannt 
hast?
Leg sie mal allein an die 12 Volt und miß mal deren Aufnahme.

MfG Paul

Autor: Rouven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Paul,
es ist genau wie du beschrieben hast, am C des PNP messe ich knapp 12V 
und der öffnet und schließt auch wunderbar, nur wenn ich dann die LED´s 
anschließe, gehts runter auf 7V und sie glimmen nur ganz minimal.
Ich habe noch einen BD 140, soll ich den mal probieren?

Autor: Rouven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, die Sache ist erledigt, vielen Dank Paul, du hast mir sehr geholfen.
Die Lösung war ein BD140, damit klappts 100%ig.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konfusius sagt:
Ein mistiger Transistor kann Dich zum Wahnsinn treiben.
leg Dich in's Bett und lass es erst mal bleiben...

;-)
MfG Paul

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin ich jetzt falsch davor, oder ist R2 nicht sogar überflüssig?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, der ist nicht überflüsssig, weil sonst der Basisstrom für den PNP-
Transistor zu hoch würde und es dann "Wumm" (mit doppel "m") macht.
;-)
MfG Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.