mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ladestatus Akku anzeigen


Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach. Wollt mal fragen ob ihr ggf. wenn ihr Lust und Zeit habt für mich 
mal eine Schaltung welche ich denke das sie so funktionieren sollte 
überprüfen könnten? (Siehe Bild)

Ganz Links währe ein Kontantstrom geladener Akku. Über den 1Ohm will ich 
den Strom messen und dann über die OPs leiten um den Ladevorgang des 
Akkus in keinsterweise zu Stören.
Als nächstes würde ich die Geringere Spannung leicht verstärken, sodass 
sobald beide sich näher kommen der komperator am Ende umschaltet und die 
andere LED ansteuert.
Die Linke Masse ist eine andere als die Rechte (Kann gleich mit der 
Rechten sein aber auch +6V zur Rechten liegen).

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du machst unnötige Kopfstände.

Mal generell:
Entweder, du misst sowieso bezugspotentialfrei, dann kannst du deine 
shunt-spannung einseitig auf messschaltungs-masse legen und 
nicht-invertiert verstärken.
Oder, du versorgst mess- und ladeschaltung aus der selben quelle, dann 
misst du einfach die Differenzspannung mit einem invertierenden 
Differenzverstärker. Da du sowieso nur komparierst, musst du auch nur da 
die Polarität umdrehen und schon bist du fertig.

> Über den 1Ohm will ich
> den Strom messen und dann über die OPs leiten um den Ladevorgang des
> Akkus in keinsterweise zu Stören.
Meinst du nicht, dass du den Ladevorgang mit einem Ohm gewaltig 
beeinflusst?
Bei so ziemlich jeder Akkutechnologie kommt zum Ladeschluss noch eine 
Konstantspannungsphase.

> Ganz Links währe ein Kontantstrom geladener Akku. Über den 1Ohm will ich
> den Strom messen
Wozu? Er ist doch konstant? Du hast da noch ein paar Gedankenfehler...

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Tipp: Lade dir das kostenlose Tool "LTSpice" runter. Damit kannst du 
wirklich einfach solche Komparator/Verstärker Schaltungen simulieren 
und direkt alle Parameter anpassen.

Ansonsten kommt es mir auf den ersten Blick komisch vor, dass der 
negative Versorgungsspannungseingang des "dritten" OP-Amps (der 
Verstärker) an den Ausgang des unteren Impedanzwandlers angeschlossen 
ist, und nicht etwa an "Masse".

Ein weiterer Tipp: Schreibe an die Bauteile Bezeichnungen dran, wie z.B. 
Rx, ICy etc.. Damit wird es für die "Kommentierenden" wesentlich 
einfacher dir zu erklären, von welchem Bauteil sie sprechen...

Gruß,
Alex

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Endeffekt wird es auf eine sogenannte Delta-U-Erkennung rauslaufen, 
wenn es was werden soll. Informier dich mal darüber.

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag.

Daher das das Programm welches ich zum Simuleieren solcher Schaltungen 
immer gerne nutze irgendwie probleme hat wenn sich Werte während der 
Simulation verändern ^^ habe ich mit bereits son Spice Student Version 
heruntergeladen, aber leider komme ich mit dem Programm nicht so 
wirklich klar.

Zum Thema Ausgang des einen OP als Masse für den anderen: Ich dachte 
somit habe ich dann einen Bezugspunkt für den OP wenn er die Spannung 
verstärkt da die linke Masse in ihrem Potenzial schwankt und ich somit 
eine gleichbleibende Verstärkung erhalte.

Wegen Delta U werde ich mich nochmal ein wenig weiter erkundigen.

Ich denke mal das bei dieser Schaltung zum erklären welches Bauteil 
(z.B. Dritter OP von Rechts oder Unterer OP der Linken) nochnicht 
unbedingt nötig ist.


Achja zu Michael H.:

Bei meinem Ladegerät ist das irgendwie so das er am ende Sobald die 
Spannung voll errreicht ist den Strom verringert und das möchte ich ab 
einer bestimmten Stelle Optisch signalisieren.

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe jetzt auch mal direkt nach Delta U geschaut und aber nur 
möglichkeiten für Minus Delta U gefunden was aber soweit ich gelesen 
habr nur für NI-CD verwendet werden sollte da die NI-MH wohl zu 
empfindlich auf Überladung reagieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.