mikrocontroller.net

Forum: Platinen Größen von Package und Symbol


Autor: Großes Fragezeichen (112)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

Nur das ich es richtig verstanden habe:

Mache ich ein Package, dann muss es die richtigen Größenangaben haben. 
Im Wesentlichen kommt es nur darauf an, dass die Pinleisten im richtigen 
Abstand zueinander angeordnet sind, richtig?

Mache ich hingegen das Symbol, dann darf es beliebe Ausmaße annehmen, es 
wird einzig im Schaltplan größer dargestellt?
Mein Problem ist derzeit, dass die Namensbezeichnungen der Pins einfach 
viel zu groß sind, so dass dauernd Überlappungen auftreten und soweit 
ich es verstanden habe, lassen sich die Pinschriftgrößen nicht ändern?

mfg

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das Programm waere ? Orcad ? Eagle ? Altium ? ..

Autor: Großes Fragezeichen (112)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eagle

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Großes Fragezeichen (112)

>Mache ich ein Package, dann muss es die richtigen Größenangaben haben.
>Im Wesentlichen kommt es nur darauf an, dass die Pinleisten im richtigen
>Abstand zueinander angeordnet sind, richtig?

Ja.

>Mache ich hingegen das Symbol, dann darf es beliebe Ausmaße annehmen, es
>wird einzig im Schaltplan größer dargestellt?

Ja.

>Mein Problem ist derzeit, dass die Namensbezeichnungen der Pins einfach
>viel zu groß sind, so dass dauernd Überlappungen auftreten und soweit

Dann machts du was falsch. Die Standardeinstellungen von Eagle sind für 
die Symbole voll in Ordnung.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Eagle_im_H...

>ich es verstanden habe, lassen sich die Pinschriftgrößen nicht ändern?

Kann sein, ist aber nicht sinnvoll.

MfG
Falk

Autor: kai ahnung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig bei dem Package ist, wie du richtig erkannt hast, das richtige 
Rastermaß, also der Abstand der Vias und Pads zueinander.
Den Namen der Pads würde ich stark abkürzen, max. 3 Buchstaben. Falls es 
verschiedene Pins eines IC's sind, werden in den meisten Fällen nur die 
Spannungsanschlüsse (erster und letzter Pin) nummeriert.

Bleibe lieber allgemein, um das Bauteil für verschiedene Zwecke 
verwenden zu können. Schreib lieber nachträglich eigene Texte an das 
Bauteil, falls es dir wichtig ist. Meistens ist eine korrekte 
Beschriftung garnicht nötig, da diese im Schaltplan schon vorgenommen 
wird. Die Platine muss ja nur bestückt werden und demnach reichen 
eigentlich die Informationen, die man benötigt, um das Bauteil richtig 
einzubauen.

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das package muss die physikalisch exakten Maße aufweisen, denn 
schließlich sollen die Teile auf dem board ja auch passen.
Die pads, so heißen bei eagle die Lötflächen der packages, nummeriert 
man von 1 bis x und hält sich dabei an die allgemeinen Regeln von IC's. 
(Muss man aber nicht, weil die später in einer Tabelle mit den Pins 
verknüpft  werden).
Pin ist in eagle die Bezeichnung der Anschlüsse im Schaltplan. Die Pins 
müssen ! im Raster 100 mil liegen, weil alle anderen Bibliotheken auch 
so aufgebaut sind. Wie gross du das Symbol selbst zeichnest ist aber dir 
überlassen. Wie der Name ja sagt, ist es nur ein symbol und hat nichts 
mit der realen physikalische Größe zu tun.
Pins tragen Namen oder Abkürzungen davon. Ob die Namen der Pins oder die 
Nummern der Pads später im device erscheinen, wird im Symbol duch 
VISIBLE für jeden einzelnen Pin festgelegt.
Im package bzw im board kann man die Größe der Bezeichnungen (Name, 
Value) mit CHANGE SIZE ändern.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  kai ahnung (Gast)

>Bleibe lieber allgemein, um das Bauteil für verschiedene Zwecke
>verwenden zu können.

Käse.

> Schreib lieber nachträglich eigene Texte an das
>Bauteil, falls es dir wichtig ist. Meistens ist eine korrekte
>Beschriftung garnicht nötig, da diese im Schaltplan schon vorgenommen
>wird.

Käse die II.

> Die Platine muss ja nur bestückt werden und demnach reichen
>eigentlich die Informationen, die man benötigt, um das Bauteil richtig
>einzubauen.

Für deine Lochrasterbastelei mit drei Transistoren mag das gehen. 
Sinnvoll ist das aber nicht. Man erzeugt erst einen SOLIDEN Schaltplan 
mit gescheiten Bauteilen, dann kommt das Layout. Und eine Schaltplan 
soll gut und einfach lesbar sein.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.