mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2 Li-ion Akku zusammen laden (mit unterschiedl. Kapazität)


Autor: Uprock M. (uprock)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe 2 Li-Ion Akkus, je 3,7 V aber mit unterschiedlichem Kapazität,
der erste 500 mAh, der zweite 370 mAh.
1)kann ich die beide parallel schalten und laden?
2)Ist es schädlich für akkus? für beide? in wiefern?
3)Was ist wenn einer von beiden vor der Ladung nicht so leer wie der 
andere ist?
zBsp. Akku(A) 15% Voll , Akku(B) 35% Voll


Dmytro

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Prinzipiell kannst du beide Akkus über die selbe Quelle laden, jedoch 
solltest du auf jeden Fall für jeden Akku einen eigenen Lade-IC 
verwenden.
Ein brauchbarer Typ wäre z.B. der MAX1898 von Maxim.
Zwei Punkte sind unbedingt zu beachten, wenn du keinen IC verwenden 
möchtest:

1. Der Ladevorgang muss bei einer Zellspannung von 4.2V beendet werden 
(ein Überladen nehmen die Lipos sehr übel)

2. Die meisten Lipo-Zellen dürfen höchsten mit einem Ladestrom geladen 
werden, der ihrer Kapazität entspricht (in deinem Fall für einen Akku 
halt 500mA, für den anderen 350mA)

Willst du zum Laden was eigenes zusammenbauen, lies dir am besten den 
Wiki-Artikel über Lithium-Polymer-Akkumulatoren durch. Da ist auch der 
Ladevorgang beschrieben. Ich empfehle dir jedoch, einen IC zu verwenden. 
Ist um einiges sicherer und weniger Aufwand.

Liebe Grüße, Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahh, sry, mein Fehler. Ich meinte natürlich den Wiki-Artikel über 
Lithium-Ionen-Akkus^^

Um genau auf deine Fragen einzugehen:

1. einfach beide Akkus parallel schalten und laden scheidet aus, da sich 
keine Ladeströme einstellen werden, die den Kapazitäten der Akkus 
entsprechen. Außerdem würde ein solcher Ladevorgang dem typischen 
Ladevorgang des Akkus wiedersprechen.

2. Wenn du eben beide parallel schließt und einfach eine Spannungsquelle 
zum Laden anschließst kann alles mögliche passieren. Die Ladeströme 
stellen sich beliebig nach dem Zustand des jeweiliges Akkus ein 
(Akkuspannung und Innenwiederstand) und können die zulässigen Parameter 
überschreiten. Außerdem wird so ein Akku vor dem anderen die 
Ladeschlussspannung von 4.2V erreichen. Wenn du dann weiterlädst wird 
dieser Akku überladen und kann Leistung und/oder Lebensdauer einbüßen 
oder gar physischen Schaden nehmen (Explosionsgefahr)

3. erklärt sich eigentlich aus 1. und 2.^^

Lg Alex

Autor: Uprock M. (uprock)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Welcher Spannungsquelle muss ich die Akkus laden, genau mit 3,7 V, 
also wie die Nominalspannung des Akkus? eine grössere Spannung wird den 
Akku zerstören oder? Wenn nicht , dann welche max. Spannung von 
Ladegerät darf es sein?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie üblich, erst mal die Frage, ob Akkus mit eingebauter
Schutzschaltung "protectete" oder rohe Akkus.

Ich gehe mal von letzten aus:

> 1)kann ich die beide parallel schalten und laden?

Ja.

> 2)Ist es schädlich für akkus? für beide? in wiefern?

Nein.

> 3)Was ist wenn einer von beiden vor der Ladung nicht
> so leer wie der andere ist?
> zBsp. Akku(A) 15% Voll , Akku(B) 35% Voll

Dann sollte man beide Akkus zunächst über einen Widerstand
verbinden, der so gross ist, daß nicht mehr als der erlaubte
Ladestrom/Entladestrom fliessen kann, normalerweise 1C also
370mA, bei einer Differenzspannung von nicht mehr als 2V,
also 5.6 Ohm/1W bis sich beide Spannungen aneinander
angeglichen haben. Dann verbindet man beide Akkus mit einem
Draht.

Am besten ist es natürlich, die Akkus nach diesem Angleichen
und Zusammenschluss nie mehr voneinander zu trennen.


In folgenden Lade- und Entladesituationen verteilt sich der
Strom von alleine auf den Akkus, so daß beide zur gleichen
Zeit leer werden und beide zur gleichen Zeit voll sind.

Kann ein Akku wärmer werden als der andere, kommt es eventuell
zu Stromfluss zwischen den Akkus. Daher ist eine gute thermische
Kopplung sinnvoll (Akkus aneinanderkleben ins selbe Gehäuse).


Geht ein Akku kaputt (Zellenschluss, wird heiss, fängt Feuer),
heizt der andere auch mit. Aber ein Problem hat man da schon
vorher, und die Wahrscheinlichkeit ist nicht höher als bei 2
Einzezlellen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.