mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Thyristor richtig ansteuern


Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach


Ich soll für einen Softstarter mittels Thyristoren die Schaltung für die 
Triggerung entwickeln. Es sollen dabei auch recht dicke Thyristoren zum 
Einsatz kommen, wobei die Größe von der entsprechenden Anwendung 
abhängt.

Im Vorgängermodell wurde ein Pulse-Transformer IT-246 von Schäffner 
eingesetzt. Ein zur Spannungsquelle in Serie geschalteter MosFet erzeugt 
den Triggerstrom.  Jedoch beträgt dieser nur 300mA. Ziel der 
Neuentwicklung ist min. 1.3A Triggerstrom bei entsprechenden 
Anstiegsraten zu erreichen.

Ich habe gelesen, dass es auch Ansteuerung mittels Thyristor-Optokoppler 
gibt. Mir ist nicht ganz klar welche Lösung die bessere ist.

Könnt Ihr mir bitte ein paar Hinweise/Infos/Erfahrungen für die richtige 
Wahl der Thyristoransteuerung geben. Wo liegen die Vor- und Nachteile 
der beiden Lösungen. Ach ja, eine galvanische Trennung und 
einfacher(=billiger ;-) Aufbau wird gefordert.

Vielen Dank
Stephan

Autor: Silvio K. (exh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Softstarter
was ist das? Für eine Leuchtstofflampe wird das wohl kaum sein.

Kann man nicht über das Übertragerverhältnis den Strom erhöhen?

Um welche Thyristoren geht es genau?

> Ein zur Spannungsquelle in Serie geschalteter MosFet erzeugt
> den Triggerstrom.

Bezieht sich das auf die Primärseite des Trafos?

Silvio

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

im Link: 
http://www.et-inf.fho-emden.de/~elmalab/leielek/do...
auf der PDF Seite 3 ist eine Grundschaltung mit Puls-Transformator zu 
sehen.

Es soll eine Induktive Last (Motor, >10kW) betrieben werden.

Thyristor ist nicht festgelegt. Aber es sind schon die Grossen!

Welche Ansteuerung ist besser, Vor-/Nachteile?

A) Puls-Transformer
B) Triac-(Opto-Koppler)



Stephan

Autor: Silvio K. (exh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob A oder B kann ich aus Mangel an Erfahrung in diesem Gebiet nicht 
abschätzen. Ich weiß nur in meiner Werkzeugmaschine ist ein 
Thyristorgleichrichter drin und dieser benutzt mehrere (wahrscheinlich 
6) Impulsübertrager. Und das sind auch nicht die schwächsten 
Thyristoren.

Ich würde die Primärseite verstärken oder das Übersätzungsverhältnis 
ändern (mein Bauchgefühl) sodass am Thyristor mehr ankommt. Zündspannung 
ist so 2 V ??

Stell mal bitte ne Skizze zu B rein.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke fuer die Antworten!

Loesung B sieht in etwa so aus:

http://electrossama.ifrance.com/electro/C5.htm

Letztes Bild auf dieser Seite.

Der Widerstand 560Ohm bestimmt bei gegebener Netzspannung den 
Triggerstrom. Falls der Triac-Optokoppler zu schwach ist muss zur Not 
noch ein Hilfstriac verwendet werden.


Stephan

Autor: Silvio K. (exh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Version B wäre dann abhängig von der zuschaltenden Spannung. Ich denke 
das ist deine Entscheidung. A zündet praktisch immer. B nur bei 
Mindestspannung. B ist einfacher.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.