mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik vollwellendimmer für universalmotor?


Autor: j. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
welche vor oder nachteile hat ein vollwellendimmer ("pwm") im gegensatz 
zu einem phasenanschnitt dimmer?
es soll ein 220v ac pumpenmotor geregelt werden.

für jede anregung offen :-)
jay

Autor: S. Matlok (smatlok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EDIT2: sorry, ich habe die Überschrift nicht mitgelesen, vergisses :-)

EDIT3: Was meinst du mit "Universalmotor"? einen Asynchronmotor? oder 
einen Allstrommotor wie in einem Mixer/Dremel etc. ?

Autor: j. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
ich schätze, es ist kein echter universalmotor, wie in einer 
bohrmaschine,
sondern eher ein asynchronmotor, da er gekapselt in einer kreiselpumpe 
sitzt. ob es ein kondensatormotor oder ein spaltpolmotor ist, weiss ich 
nicht. vermutlich eher ersteres... sollte aber für die dimmer auswahl 
eher zweitrangig sein.
laut hersteller soll nur "ein für induktion geeineter dimmer" benutzt 
werden.
ein vollwellendimmer ist eben einfacher aufzubauen (soll mit einem atmel 
gemacht werden).
die frage ist, welche verhältnisse "an" "aus" möglich sind, ohne etwas 
kaputt zu machen...
jay

Autor: Jay B. (jay_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ping

Autor: Bernd B. (maulwurf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Du kannst keinen Asyncronmotor (oder Kondensatormotor) über PWM steuern.
Bei denen ist die Drehzahl Frequenzabhängig. Diese kannst du nur durch 
einen Umrichter ändern

Gruss Bernd

Autor: Jay B. (jay_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laut pumpenhersteller kann man die pumpe mit einem 
induktionsgerätegeeigneten dimmer regeln.
mit einem phasenanschnittdimmer funktioniert das ganze ja auch.
die frage ist nicht, OB man den motor "dimmen" kann, denn das 
funktioniert ja schon, sondern ob ich es auch mit einem vollwellendimmer 
machen kann und wenn ja, wie.

jay

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Drehzahl kann durch PWM/Dimmer nicht direkt eingestellt werden.
Lediglich die Kraft des Motors wird durch den Dimmer verringert, so dass 
das Medium den Motor bremst und es sich somit eine Drehzahleinstellung 
ergibt.
Im schlimmsten Fall wird der Motor im Stotterbetrieb gefahren, und wird 
damit sehr laut.

Ein Pumpenmotor, welches ein zähes Medium (Wasser reicht aus) fördern 
muss, kann man damit in gewissen Grenzen steuern (ca 40-100%). Einen 
Lüftermotor nicht.

Autor: j. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist der stotterbetrieb schädlich für den motor?
ist der stotterbetrieb bei phansenanschnitt anders als bei 
vollwellendimmung?
wenn ja, inwiefern und was ist besser?

jay

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Phasenanschnittsschaltung geht nicht oder nichtgut für 
Kondensatormotoren. Wenn man Pech hat lebt der Kondensator da nicht 
lange.

Der Vollewellendimemr geht bei einigen Motoren, aber halt nicht allen. 
Das kann ggf. auch ein Lüfter sein. Damit es vernünftig geht muß das ein 
Motor mit viel Schlupf sein, also einer der noch realtiv weit unter der 
von der Frequenz her maximale Drehzahl (3000 u/min bei 50Hz). Viel 
Schlußf heißt auch immer ein relativ schlechter Wirkungsgrad. Außerdem 
sollte der Motor genug Trägheitsmoment haben.

Der Stotterbetrieb ist schon anders als bei Phasenanschnitt. Die PWM 
Periode wird halt realtiv lang (z.B. 10 Perioden, und das hört man dann 
ggf. auch). Für den Motor selber ist das nicht so schlecht, nur halt oft 
relativ laut.

Autor: Jay B. (jay_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die pumpe ist eine heissner P20000
lautstärke ist dabei wohl recht egal, da die pumpe ja unter wasser 
liegt...

was würdest du für nen dimmer empfehlen? sie soll zb nachts auf 50% 
gefahren werden etc...

wäre sie mit nem vollwellendimmer wesentlich lauter als mit nem 
anschnitt?

jay

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Phasenanschnitt hast Du immer einen Teil jeder Halbwelle vorhanden. 
Die Frequenz bleibt also bei 50Hz. Bei Vollwellensteuerung schaltest du 
den Motor für (beispielsweise) 10 Vollwellen ein und dann für 10 
Vollwellen aus.
Er läuft also einige ms und wird dann für einige ms wieder abgeschaltet.

Es kommt auf den Motor drauf an, womit er am besten in der Drehzahl 
begrenzt werden kann.

Autor: Jay B. (jay_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm,
die wirkprinzipien sind mir bekannt...
der aufbau auch.
aber auf WAS kommt es beim motor an, welches besser ist?
die drehzalbegrenzung ist ja eher virtuell, da ja nur das drehmoment 
verringert wird, bzw die resultierende ausgangsleistung...

jay

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.