mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik eigenartiges Verhalten nach setzen eines Fusebits


Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Com,

ich habe ein Problem. Vorweg genommen- ich bin absoluter 
Mikrokontroller-Neuling, also nicht böse sein wenn das jetzt ne dumme 
Frage ist...

Also ich möchte einen ATmega8535 mit externem Takt betreiben, dazu habe 
ich ein 4MHz Quarzoszillator. Also habe ich mit meinem AVRISP MKII über 
das AVR Studio das Fuse-Bit SUT_CKSEL auf 'Ext.Crystal/Resonator High 
Freq.;start up time 16k CK +64 ms' gestellt.
Das hat nun Folgende Effekte:
1. Ich kann nicht mehr auf den Controller zugreifen, und
2. das Programm läuft nur wenn ich den Ozillatorausgang nicht an XTAL1 
anschliesse (das wundert mich am Meisten, ohne Takt dürfte er doch 
nichts machen...)

Ich habe im Wiki gelesen das man jedes falsch gesetzte Fusebit, was mit 
dem Takt zu tun hat, rücksetzen kann in dem man eine Frequenz an XTAL1 
anlegt. Das müsste ja mit dem Quarzozillator zu machen sein, oder? Ich 
konnnte allerdings keine Erfolge verbuchen.

Wer kann mir die Effekte erklären, und wie mache ich meinen 
Mikrocontroller wieder zugänglich?

Zusatzinfos:
Die Schaltung ist aus dem AVR-Tut auf einem Steckbrett Aufgebaut 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...)
Der Quarzozillator ist dieser hier: 
http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA=28;OPEN=0;IND...

Schonmal danke für eure Antworten.
Gruß, Anton

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit deinem Quarzoszillator musst du external clock einstellen, da der 
schon ein Rechtecksignal liefert und kein reiner Quarz ist.

Zugang kriegste mit deiner Einstellung am ehesten mit einem 
Quarz/Resonator in Richtung 8MHz, dafür hast du ihn nämlich eingestellt 
:-)
Vielleicht funktioniert auch ein höherer externer Takt, musst du im 
Zweifelsfall probieren.
:-)

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutung:
external crystal setzt ja den Oszillator voll in Betrieb. Der offene 
Anschluss nimmt irgendwelche Impulse aus Nachbaranschlüssen auf und 
schwingt wild.
Im Programmierbetrieb sind die Nachbaranschlüsse abgeschaltet (Reset ist 
ja low) damit geht der Oszillator nicht mehr und auch das Programmieren 
nicht.

Wenn die fuses so sind wie genannt, müsste man programmieren können, 
indem man den Fremd-Oszillator an X1 ( oder X2?) anlegt, denn mit 
external crystal ist der Oszillator vorhanden und wenn man an seinen 
Eingang Fremdtakt anlegt, kommt dieser zum Kontrollerinnern durch.

Bei 4 MHZ Oszillatorfrequenz ist u.U. die notwendige ISP-Frequenz schon 
verpasst, da meist der prescaler mod8 die 4MHz schon auf 500 kHz teilt 
und damit die ISP-Frequenz 125kHz gerade an der Grenze liegt. Sie muss 
tiefer als diese grenze eingestellt sein.

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure schnellen Antworten. Ich hab mal versucht einen 12MHz 
Quarz mit 2 22pF Kondenatoren (hatte ich grade da) dran zu hängen, auch 
hier hat sich nichts getan.

Ärgerlicherweise hab ich mir grade mein 2. Mikrocontroller zerfused. -.-
Ich versteh nicht warum... ich habe eingestellt: Ext. Clock; Start-up 
time 6CK + 64ms. Nach allem was ich gelesen habe ist das doch die 
richtige einstellung (sonst hab ich auch nichts verändert). Der 
Quarzozillator ist an Xtal 1 angeschlossen. Ich habe schon versucht mit 
allen möglichen ISP-Tackteinstellungen auf den Controller zuzugreifen... 
Ich weis nicht mehr weiter...

Wo könnte denn der fehler liegen?

Autor: ttl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
clock != oscillator

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich ja auch dran, einen 4,000MHz Ozi mit 4 Pins, und pin 8 habe ich 
mit XTAL1 verbunden, pin 7 mit GND und pin 14 mit VCC... so wie im oben 
Verlinkten Schaltplan.

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem gelöst, es lag nicht am Fusebit sondern am Taktgeber. (mit 
Oszilloskop gemessen, liefert keine Rechteckspannung)
Ich habe einen von Arbeit probiert- und es geht alles.

Noch mal danke an alle die sich die Mühe gemacht haben mir zu Antworten.

Gruß, Anton

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.