mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MC34063: Große Leistung- große Probleme


Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe einen MC34063 als Stepup von 12 auf 24 Volt bei 500 mA 
vorgesehen. Das geht natürlich nur mit externem Transistor, ein BC437 
mit einer Stromverstärkung hfe von 120.
Jetzt habe ich ein Problem:
Mit einer billigen 100u Reicheltdrossel geht es im Prinzip, nur dass nur 
18 Volt rauskommen und 200 mA. Aber das ohne dass sich die Schaltung 
aufheizt etc. Nehme ich jetzt aber eine vernünftige PISR-Drossel wird 
der Transistor trotz Kühlkörper feuerheiß. Im Anhang ist Wellenform am 
Collector erst für 4-->18 Volt @ 70 mA Output dargestelt. Da sieht es 
noch gut aus. Drehe ich die Eingangsspannung aber auf 6 Volt, wird die 
Wellenform komisch, als könnte der Transistor die Spule nicht auf 0V 
ziehen nach einer Weile... Durch diese seltsame Wellenform wird 
natürlich massiv Wärme im Transistor produziert und er brennt nach 
kurzer Zeit logischerweise durch. Aber eigentlich sollte der Transistor 
problemlos 4 A dauerhaft oder 7 A Peak ziehen können. Das Problem tritt 
auch unabhängig vom Basiswiderstand auf.
Weiß jemand Rat?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung? Welche Drossel?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Transistor kann ich kein Datenblatt finden auf die schnelle. Wie 
sieht es bei dem mit der Stromverstärkung bei höheren Strömen und 
Temperaturen aus? Sinkt die eventuell im angedachten Arbeitspunkt?

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt:
http://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=2&sqi=...

Die Verstärkung scheint etwas zu sinken, aber sieht mir nicht so aus, 
als wäre das so ein großes Problem (I max irgendwo bei 2-3 A). 
Allerdings hast Du natürlich Recht, dass der Strom mit der Zeit durch 
die Spule ansteigt. Und das bedeutet, dass die seltsame Schulter in der 
Wellenform gut auf irgendeinen Sättingungseffekt zurückgehen könnte.

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, Problem gelöst. Der IC war hin. Mit einem neuen geht es jetzt. 
Danke.

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er läuft jetzt mit folgenden Paramtern:

Uin: 12 V
Iin: 1 A
Uout: 18,7 V
Iout: 552 mA

Wirkungsgrad ca. 85%. Das ist ein guter Wert, denke ich.

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nice, fuers Laptop/Netbook oder? Hast Du nen Schaltplan bzw. ein Foto 
vom Aufbau?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.