mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Über Bascom Bootloader und virtuellen Com-Port mit Visualstudio 2010 flashen


Autor: Hendrik E. (yunkie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @ all,

ich möchte folgendes machen:

Ich möchte mit einem selbst erstellten Programm ( Visual Studio 2010 / 
Basic ) mein in Bascom kompiliertes Programm an den µC übertragen. Ich 
hab hier im Forum schoneinmal gesucht und dazu folgendes gefunden:

Beitrag "SourceCode (VB) zum Flashen von Atmegas gesucht"

Leider ist der Thread an der spannendsten Stelle zuende :-)  ...

Mich würde jetzt interessieren welche der kompilierten Dateien ( *.bin 
oder *.hex ) ich in VB einlesen und dann sofort über den Virtuellen 
Com-Port senden kann. Und wie ungefähr der Source-Code in VB aussehen 
soll.
Bootloader von Bascom funkioniert!

Zur Hardware:

Eine selbst erstellte Platine mit einem AtMega32 und einem FTDI- FT232RL

Vielen Dank im Vorraus

mfg Yunkie

P.S.

wäre nett wenn sich die Bascom Hasser im Hintergrund halten!

Autor: Hendrik E. (yunkie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... hat das noch nie jemand gemacht?

Autor: G.a.s.t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spezifisch zu deinem Problem kann ich nichts sagen. Ich kann dir 
allerdings den Tipp geben, dass FTDI .NET-Bindings [1] für seine Chips 
anbietet. Serielle Übertragungen funktionieren damit problemlos. Hab die 
mit dem FT232R auch schon problemlos verwendet. Beispiele gibts auch.

[1] 
http://www.ftdichip.com/Support/SoftwareExamples/C...

Autor: Hendrik E. (yunkie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr nett erstmal das jemand antwortet.

Die Beispiele hab ich auch schon gesehen! Das Problem was ich da habe 
ist das diese Beispiele in VB6 programmiert sind und mein Visual Studio 
2010 diese nicht funktionstüchtg umsetzen kann. Und ich kenne mich mit 
VB6 nicht so aus. Es gibt ja Syntax-technisch schon ein paar 
Unterschiede.

Wenn mir jemand erklären könnte wie ich mit diesen Beispielen auf die 
D2XX.dll zugreifen könnte, würde mir das schon helfen. So wie ich das 
sehe brauche ich noch ein Zwischenstück, da ich diese DLL nicht direkt 
in mein VB10 Code einbinden kann. Also eine API. Eine solche suche ich 
zur Zeit.

MfG
Hendrik

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für VB.net sollte sich die hier 
http://www.ftdichip.com/Support/SoftwareExamples/C... 
beschriebene Wrapperfunktionalität nutzen lassen. Die Syntax 
unterscheidet sich zwar, aber da das alles .Net-Geraffel ist, sollte es 
sich leicht auch auf VB.net anpassen lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.