mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bezugsquelle ARM


Autor: Karl Katt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe noch zwei Fragen:

- ist es möglich den ARM7 (LPC2214) selbst auf eine platine zu löten
oder gibt es sockels dafür?

- kann mir jemand eine bezusquelle nennen, wo man ihn einzeln günstig
beziehen kann?

danke,
karl

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt steht, in was für einem Gehäuse der daherkommt. In Deinem
anderen ARM7-Thread habe ich zwei Links auf fertige Platinen von Olimex
untergebracht, die ein Bild eines eingelöteten Prozessors zeigen.

Das ist halt ein vielbeiniges PQFP-Gehäuse im 0.5mm-Raster - es gibt
Leute, die sowas löten können.
Sockel mag es dafür auch geben, die sind dann aber sehr teuer.

Du solltest übrigens die Klammern anders setzen.

Das ist nicht "der" ARM7, sondern nur einer von ganz vielen.

Autor: Karl Katt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe gerade bei rsonline.de angerufen, und gefragt ob die den sharp
LH79525, also einen ARM720T, lieferbar haben.
hatten sie mal für 23 euro da. haben sie jetzt natürlich nicht mehr,
nur noch den kleineren ohne mmu.

kennt jemand nicht noch einen lieferanten für einen ARM720T??? Von
sharp oder philips oder von wem auch immer :-)

danke,
karl

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ARM720T != ARM7TDMI

Die LPC2xxx-Reihe von Philips verwendet den ARM7TDMI-Kern.

In Bezug auf Deinen Sharp-ARM-Wunsch: Sieh' doch einfach mal auf der
Sharp-Website nach, wer in Deutschland Sharp-Distributor ist.

Hast Du mittlerweile für Dich geklärt, ob Du PQFPs im 0.5mm-Raster
löten kannst?

Autor: Karl Katt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, denke das werde ich hinkriegen.
Hab gerade hier auf der arbeit jemanden gefunden, der von sowas n bisl
ahnung hat. Hoffe das das klappen wird.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was genau hast Du mit dem Prozessor vor?

Autor: Karl Katt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will damit ein kleines modul bauen, mit netzwerk und usb, auf der
einen seite internet auf der anderen seite ne festplatte. das tool
kümmert sich um diverse sachen wie downloads, etc...
leider find ich den arm720t nirgends, bei rsonline.de könnten sie
höchsten den kleineren liefern, also den ohne mmu...hmmm...

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die MMU brauchst Du, weil Du da ein OS mit virtueller Speicherverwaltung
drauf laufen lassen willst?
Sieh dir mal das von mir in Deinem anderen ARM-Thread erwähnte ucLinux
an - das läuft auch auf ARMen mit ATM7TDMI-Kern.

Olimex verkauft übrigens eine Entwicklungsplatine mit Philips LPC2214,
drangebautem Ethernet-Controller, 1MB RAM, 1MB (ext.) Flash-ROM und
USB-Interface via FTDI232 ... und verkauft die für 160 USD

http://www.olimex.com/dev/lpc-e2214.html

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... übrigens verkauft Segor einen EP 7211 CV-C, der laut Beschreibung
ein "ARM720T+LCDContr. QFP208" von CIRRUS LOGIC ist.
Kostet 56 EUR und muss bestellt werden (kein Lagertyp).

Aber immerhin.

Der ep7211 ist allerdings laut Cirrus abgekündigt und durch den ep7311
ersetzt worden - da würd' ich mal Segor fragen, wie die das meinen.

Übrigens gibts den LPC2214 auch bei Segor, für einen Stückpreis von
16.40.

Autor: Karl Katt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Übrigens gibts den LPC2214 auch bei Segor, für einen Stückpreis von
16.40."

Ich glaub der wirds dann auch werden.

Dann kommt noch der CS8900 für ethernet dran.

Anstelle von usb nehm ich glaub ich ne ide festplatte, ist dann zwar
eingebaut aber was solls.

Was meint ihr bekomm ich für transferraten danach mit dem system hin?
Per FTP von IDE über CS8900?

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's der 2214 werden darf, dann scheint ja die MMU doch nicht nötig
gewesen zu sein.

Die erreichbare Transfergeschwindigkeit bei einer IDE-Platte hängt
übrigens auch vom Dateisystem ab.
Auf einem System mit wenig Speicher ist FAT32 beispielsweise nur recht
langsam zu lesen, weil dann nicht die gesamte FAT im Speicher gepuffert
werden kann (bei einer 20 GByte-Platte mit 4 kByte Clustergröße ist
alleine die FAT (20 GByte/4 kByte) * 4 Bytes = 20 MByte groß).
Das war bei FAT16 noch kein so großes Problem, da die FAT da maximal
128 kByte groß werden konnte.

Übrigens verkauft hier http://www.ghielectronics.com jemand fertig
programmierte 2214, die ein IDE-Device über serielle Schnittstelle oder
SPI für andere Microcontroller ansprechbar machen.

Laut Beschreibung soll damit eine Lesedatenrate von 200 kByte/sec
erzielbar sein.

Autor: Karl Katt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
200 kByte/s hören sich schonmal sehr gut an.
FAT16 reicht auch völlig aus, der programmieraufwand wird sonst auch zu
hoch.
Was hälst du von dem CS8900 ethernet controller? Oder lieber den
RTL8019 z.b. von egnite für ~10Euro?
Hat jemand einen Vorschlag für einen externen zusätzlichen SRAM und
Flash? Ich denke da so an 4mb ram und 1 mb flash.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh Dir einfach die von mir erwähnte Olimex-Platine an, da siehst Du
einen Schaltplan (http://www.olimex.com/dev/images/lpc-e22xx-sch.gif)
mit 2214, 1 MByte SRAM, 1 MByte Flash, CS8900 - ich denke, daß Du dich
an dem als Anfang orientieren kannst.

Mehr RAM sollte leicht machbar sein - bedenke allerdings, daß das
verdammt schnelle Bausteine sein müssen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.