mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software MS DNS-Server: Einzelnen externen Host eintragen


Autor: hdd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es beim DNS-Server unter Windows SBS 2008 eine Möglichkeit, einen 
DNS-Eintrag für einen einzelnen externen Host anzulegen? Also so, dass 
bei der kompletten Domain weiterhin der zuständige DNS-Server befragt 
wird aber eben dieser eine Host direkt von meinem Server aufgelöst wird.
Der Hintergrund ist, dass beim zuständigen Nameserver der betreffende 
Host nicht eingetragen ist und ein Zugriff sonst nur über die IP möglich 
ist.

Ich suche also eine Möglichkeit, wie in der Hosts-Datei einen direkten 
Bezug Domain -> IP herzustellen, nur eben über den DNS-Server für alle 
Computer im lokalen Netzwerk.
Wenn ich jetzt auf meinem Server eine neue Zone anlege, dann bin ich mir 
allerdings nicht sicher, ob dann nicht alle Abfragen für Hosts der 
externen Domain an meinem Server enden und nicht normal weitergeleitet 
werden, falls der jeweilige Host bei mir unbekannt ist.
Habe es noch nicht getestet, weil ich mir dachte, dass vielleicht jemand 
eine einfachere Idee hat, als für einen einzigen Host eine komplette 
Zone anzulegen.

Vielen Dank schonmal und ein schönes Wochenende.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Trag den Host ganz einfach in die vorhandene Zone ein (neuer Host A). 
Da ist noch gar keine Zone? Dann ist der DNS-Server gar keiner, sondern 
allenfalls ein DNS-Gateway. Macht dann allerdings Null Sinn, überhaupt 
einen DNS-Server zu betreiben. Der soll ja netzinterne DNS-Requests 
beantworten. Und dazu muß eine Zone angelegt sein.

2. Der MS-DNS-Server befragt automatisch verschiedene Root-Server, wenn 
der Name nicht in seinen eigenen Zonen eingetragen ist. Zusätzlich kann 
man eine DNS-Weiterleitung auf beliebige externe DNS-Server 
konfigurieren. Externe Namen werden also problemlos aufgelöst.

Autor: hdd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
auf dem DNS-Server sind schon Zonen vorhanden. Aber eben nicht die, für 
den ich den Host eintragen möchte, da diese Domain nicht von mir 
verwaltet wird.

Heißt das, ich kann einfach eine neue Zone mit der externen Domain 
anlegen und dort nur deinen einen Host eintragen und wenn Anfragen nach 
anderen Hosts kommen, werden die wie üblich weitergeleitet?

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal zum Verständnis, du willst für eine extern bereits existierende 
Domain eine interne Zone anlegen und darin einen einzelnen Host, der zu 
der externen Domain gehört, aber nicht über das externe DNS erreichbar 
ist?

Wenn du die externe Domain als interne Zone anlegst, werden natürlich 
nur solche Hosts aufgelöst, die in der Zone eingetragen sind. Eine 
Weiterleitung zu externen DNS-Servern findet für DIESE Domain dann nicht 
statt (und das ist auch gut so).

Warum löst du das Problem nicht mit einem Dienst wie DynDNS?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nur einer ist, könnte man evtl. über einen Eintrag in der 
hosts-Datei  nachdenken?
z.B.
192.168.47.12  MeinSpezieller #PRE

Autor: hdd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Icke ®. (49636b65): Ich will eigentlich keine komplette Domain anlegen 
sondern nur, dass der eine Host der Domain von meinem DNS-Server 
aufgelöst wird und nicht vom externen. Zur Not muss ich eben eine Zone 
anlegen aber dann sollen die restlichen Abfragen weiterhin zum externen 
DNS-Server geschickt werden.
DynDNS und co hatte ich auch schon überlegt aber das bringt mich nicht 
weiter, weil der Host unter einer ganz bestimmten Domain erreichbar sein 
muss, weil er von einer Software genau dort erwartet und gesucht wird.

@oszi40 (Gast):
Mit einem Eintrag in der hosts-Datei funktioniert es natürlich (hatte 
ich oben ja auch geschrieben) allerdings gilt die nur für den lokalen 
Computer und wird bei einer eingehenden DNS-Abfrage nicht beachtet.

Wenn es natürlich eine Möglichkeit gäbe, bei DNS-Abfragen auch die 
hosts-Datei mit einzubinden, wäre das denke ich eine gute Lösung.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst den Host im DNS-Server aber nicht mit seinem vollen 
Domänennamen anlegen, weil der den sofort in seine Bestandteile zerlegt 
und als Subdomains der aktuellen Zone einordnet. Das geht nur in der 
hosts-Datei.

> und wird bei einer eingehenden DNS-Abfrage nicht beachtet.
wo kommen denn diese Anfragen nun wieder her?

> Wenn es natürlich eine Möglichkeit gäbe, bei DNS-Abfragen auch die
> hosts-Datei mit einzubinden, wäre das denke ich eine gute Lösung.

No way, die hosts wird nur vom lokalen Rechner ausgewertet.

Warum kannst du den Server nicht einfach ins normale DNS-System 
aufnehmen lassen? Ist das eine so hochgradig illegale Geschichte, daß 
sie von der Bundes-DNS-Sperre geblockt wird??

Lesestoff:

http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc77563...

Autor: bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

um solche "Probleme" zu lösen, sei es einen fehlenden Rechner oder 
bestehende Hosts eine andere IP-Adresse zu geben muss eine Zone die dem 
FQDN des Ziels entspricht angelegt werden, die nur einen A-Record ohne 
Namen enthält.
Dann werden auch alle anderen Requests für Rechner die in der gleichen 
Domain wie der Originalhost existieren weiterhin normal aufgelöst.

Die Implemntierung des Zensur-Stoppschilds ist exakt das Gleiche.

Autor: bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine weitere Möglichkeit wenn alle Rechner die den DNS-Server befragen 
über entsprechend Suchlisteneinträge verfügen wäre den entsprechenden 
FQDN-Eintrag in einer Domain einzutragen die in der Suchliste existiert.

z.b.

Eigene Domain = foo.bar.com
Umzuleitender Name = www.gehtnicht.de

einen Eintrag "www.gehtnicht.de" mit IP-Adresse in der foo.bar.com Zone 
anlegen, dann suchen die Rechner bei der Abfrage erst den Namen mit 
angehängter Domain aus der Suchliste. in diesem Fall 
"www.gehtnicht.de.foo.bar.com", erst wenn kein DNS Server den Namen mit 
den Suffixen aus der Suchliste auflösen kann wird der richtige Name 
versucht.

Allerdings wird nslookup dann auch bei der Antwort den Suffix mit 
angeben.
Für Auflösungen ist das aber unrelevant ausser es wird auch 
Sicherheitsgründen vorwärts/rückwärts aufgelöst. In solchen Fällen muss 
man ggf. auch noch die Reverse-Adresse "faken".

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DANKE VIELMALS FÜR DIESE GENIALE LÖSUNG!!!!

Ich plag' mich seit Wochen mit diesem Problem herum. Dabei wär's so 
einfach gewesen ...

Echt, ich könnt' Euch alle umarmen (ist nur bildlich gemeint) :-)))) Ist 
ein genialer Abschluss für einen langen Tag.

Danke nochmals :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.