mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Toner-Chip HP Color 5500


Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
seit einiger Zeit nutzen wir den HP 5500 Farblaser. Nun sind schon zum
zweiten Mal nach exakt 11000 Seiten die Farbpatronen leer - kann
eigentlich garnicht sein. Eine Recherche im Internet ergab, daß -
ähnlich wie bei den Tintenpatronen - ein Chip die Seiten zählt und die
Tonerpatrone bei einer gewissen Seitenzahl abschaltet, egal wie voll
die Kartusche noch ist. Dies ist umso ärgerlicher, weil wir unter 2%
Farbanteil haben und der Toner mit Sicherheit nicht leer ist. Nebenbei
gesagt: Ich empfinde so etwas schon als Frechheit. Ein Satz Toner
kostet die Kleinigkeit von 750 Euro - ohne MWSt....
Deshalb suche ich eine Möglichkeit, die Toner-Kassetten zu reaktivieren
(min. 50% des Toners ist noch vorhanden, und die Übertragungswalze sieht
auch noch gut aus). Im Internet gibts haufenweise Resetter für die
Tintenpinkler, aber ausgerechnet für den HP 5500 Color finde ich rein
garnichts.
Hat sich evtl. schon mal jemand mit diesem Problem auseinandergesetzt?
Evlt. kann man sich ja zusammentun. Mein nächster Schritt wäre jetzt
das Abhören der Datenübertragung, um evtl. den Chip resetten zu können,
oder, falls das nicht möglich ist, einen Chip mittels Atmel
nachzubasteln.

Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thkais,

hi Du, versuch doch mal rauszufinden welcher chip das ist. Nimm ne alte
Patrone zerflück sie und schau was auf dem Chip steht... ;)

Und dann Poste es nochmal...

Gruß Dennis

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jup, werde ich machen.

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soderle. Mein Haß auf HP nähert sich dem Höhepunkt.
Nach viel Sauerei (braucht jemand gelben Toner? g) habe ich die
Identifikationsmethode für die Tonerkassetten gefunden.
Scherzfrage: Was ist klein, hat schneckenförmige Leiterbahnen und einen
schwarzen Knubbel in der Mitte?
Jep, es scheint RFID zu sein. Da haben sich die HP-Ingenieure ja eine
schöne Sauerei einfallen lassen, um den Kunden das Geld aus der Tasche
zu ziehen. Rein von der Menge her würde ich vermuten, daß min. 60-70%
des Toners unbenutzt sind.
Also, erstens: Finger weg vom HP Colorlaser 5500. Das ist eine
Gelddruckmaschine - leider für HP. Bislang haben wir zu 100% HP-Drucker
eingesetzt - jetzt fliegen sie als Druckerlieferant raus. Punkt.

Und zweitens: Hat sich schonmal jemand mit RFID beschäftigt und kann in
etwa abschätzen, ob sich bei einer Anwendung eine weitere Verfolgung
lohnt? Wenn, dann würde das sowieso nur als Bastelprojekt laufen....

Ist nur die Frage, wo die gedruckten Seiten gespeichert werden.
Entweder im Drucker, oder in dem RFID-Chip. Möglich ist wohl beides.
Ersteres wäre evtl. einfacher, sofern man irgendwie einen Total-Reset
Knopf findet...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
totalreset... wohl eher nicht.
bei den officejet dingern gibt es sowas. da muß man eine taste (frag
nicht welche) beim einschalten drücken und schon wird das ding neu
initialisiert.
Ich vermute mal es wird im drucker gespeicher... wir hatten mal einen
lexmark, welcher nach 8000 seiten oder so nach dem service ruft.
Mit der bilichtungseinheit ist das ja auch so ne sache. Die wollte auch
gewechselt werden obwohl sie noch funktionierte (bei hp laserjet 3150
oder so... auch so ein gerät mit fax)

Autor: Lai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur um meinen Senf dazu zu geben.

HP hat bei den Tintenpatronen (Office Ink Jet 2250)
zusätzlich ein Ablaufdatum mit eingebaut (also nach
ablauf des Datums druckt das Ding keine Seite mehr)

allerdings ist das beim Ink Jet eine Triberfrage,
da offensichtlich der PostScript Treiber diese
Abfrage nicht implementiert hat und trotzdem fleißig
weiter Druckt.

Gruß Lai

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

HP, naja. Habe meiner Fru einen Tintenpisser von HP gekauft. Bis jetzt
voll zufrieden. Nuten aber nur Nachfülltinte. Vorher habe ich immer
Epson gekauft. Aber nachher nur Streß damit. Wie z.B. "Der Drucker hat
die Lebenserwartung uberschritten. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem
Service-Partner in verbindung". echt genial.

Mfg sascha

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Speicherung der gedruckten Seiten ist nicht neu, sowas gab es auch
schon vor Jahrzehnten:
In meinem uralten Sharp Laserdrucker war in der Tonerpatrone eine
Sicherung die beim ersten Einschalten durchbrennt. Am Kurzschluss
erkennt der Drucker, dass eine neue Tonerpatrone eingebaut worden ist.

Zum Resetten muss man also nur ein paar Gehäuse-offen Schaler
überbrücken und kurz einen Kurzschluss machen.

Alternativ geht das auch über ein Servicemenü.
Fast jeder Laserdrucker hat irgendwo ein Servicemenü wo man die
gedruckte Seitenzahl zurücksetzen kann, nur leider muss man erst mal
wissen wie man in dieses Menü kommt...

Autor: Frank S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thkais

Hallo,

Bei Ebay bietet hjnagel sowohl Nachfülltoner als auch Zählerchips an.
Ist vielleicht preiswerter als ein neuer Drucker und wenn man erst
einmal einen solchen Chip hat, kann man der Sache ja mal auf den Grund
gehen.

mit freundlichen Grüssen

Frank

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
was passiert wenn du so eine „angeblich“ leere
Tunerkassette in einen anderen HP color 5500
steckst, indem sie noch Nie drinnen war ?

Da dürfte man noch dann wissen wo die Seitenzahl
gespeichert ist Kassette oder Drucker

Nur die Frage, ob du gleich zwei von den HP’s 5500 hast

Gruß HH

Autor: Teletubbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe hier auch so ein nettes HP-Farblaserdruckerchen. Nur der kleine
Bruder "2500", aber mit den gleichen BWL-erfundenen Toner-Leer
Hinweisen.
Wir haben in der Firma bislang auch immer NUR(!) HP eingekauft, obwohl
sie vergleichsweise teuer waren und sind. Man will ja auf Nummer Sicher
gehen, damit man ein gutes Werkzeug hat...
Diesen Bonus hat HP damit auch bei uns vollständig verspielt. Die neue
Maxime heißt auch bei uns: Ab jetzt auf keinen Fall mehr HP...

Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @all,

ohne jetzt HP in den Schutz zu nehmen, abgesehen davon das diese Toner
Leer geschichte eigendlich bei nahezu fast JEDEM Hersteller gehandhabt
wird...

Ist der HP Laser mit einer der Besten Laser Drucker...

Ich selber habe einen Minolta DeskLaser 2300DL bin (mit ausnahme der
Meldung Toner leer...) sehr zu frieden... wenn da nicht die
alljährlichen Hardware ausfälle währen... oder die Farbungenauigkeiten
die ich bei einem HP einfach nicht habe...

Gruß Dennis

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frank S.
Das ist die Lösung! Vielen Dank für den Tip! (auf ebay hätte ich auch
selbst drauf kommen können, aber manchmal ist man einfach nur blöd...)
Ich werde erstmal die Tonerchips besorgen und dann weiter sehen.

@all
Vielen Dank für die vielen Tipps.

Autor: jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
habe ca. 50 "leere" tonerkartuschen für den 5500. würde mich sehr
interessieren wenn ihr zu dem reset was neues herausgefunden habt.

funktionieren diese "ebay-chips" ?

gruß vom hp-hasser jörg

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg:
Ich habe mir 4 Tonerchips zu je 15 Euro bestellt. Bislang habe ich nur
den "schwarzen" getestet, und der funktioniert tadellos.

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Nachtrag @Jörg:
Hast Du schonmal probiert, eine "alte" Kartusche nochmal einzusetzen?
Meine letzten (unbestätigten) Informationen lauten, daß der Drucker sich
die ID-Nr. der Kartusche merkt, aber pro Farbe nur 4 Stück - also sollte
 nach dem 5. Wechsel die erste wieder funktionieren (sofern genügend
Toner drinnen ist).

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo thkais,

vielen dank für den tipp, es funktioniert tatsächlich :-)
der drucker "erkennt" eine 'nicht-hp kartusche', macht sich dann
noch etwas wichtig und gestattet dann aber letztendlich den druck mit
dem fremdkörper. im display steht statt dem füllstand dann ein
fragezeichen und der materialstatus kann nicht mehr erkannt werden -
wie denn auch? - kartusche ist ja leer :-)
wir hatten heute grossdrucktag und haben ca. 3000 seiten gedruckt. die
anderen 3 füllstände sind ca. um 25% zurückgegangen, der fremdkörper
hat brav mitgedruckt.
unglaublich was man da jetzt sparen kann. vielen dank nochmals und
beste grüsse aus RE. - Jörg

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf ich mal fragen:
Welcher Tip natn jetzt funktioniert?
der mit ebay, oder der mit der Speichertiefe von max.4 Kartuschen?

'Nabend
AxelR.

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, der Tipp mit der 5. Kartusche.
Den Herrn von Ebay hab ich auch kontaktiert, sehr netter Mensch, hat
mir statt seine Chips zu verkaufen auch empfohlen die 5. Kartusche zu
nehmen. Habe bei ihm direkt eine Reparaturanleitung bestellt, darin
gibts evt. noch andere Tipps bzgl. Totalresets u.a. (Die Geheimnisse
der Servicetechniker)
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

MfG Jörg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.