mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fragen zum Gehäuse


Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es gibt ja unheimlich viele Tutorials über Schaltungstechnik, etc, was
aber immer unbehandelt bleibt ist die Wahl des richtigen Gehäuses
dessen Bearbeitung.

Wenn ich mir zum Beispiel ein kleines Plastikgehäuse bei reichelt
kaufe, in das meine Schaltung rein soll, dann stellen sich mir
verschiedene Fragen.

z.B. Taster.
Es gibt ja diese kleinen praktischen Mikrotaster, die man auch oft in
kommerziellen Anwendungen sieht. Diese werden dort meist durch speziell
ins Gehäuse eingearbeitete Druckflächen bedient, was natürlich nur bei
großen Stückzahlen möglich ist, da man ja ein eigenes Gehäuse
herstellen lassen muss. Was gibt es für eine Alternative für den
Privatbastler?
Wenn ich mir den Reicheltkatalog anschaue, so sehe ich keinen Taster,
den man, ähnlich wie Potis, in die Frontplatte einlassen kann.

z.B. 7-Seqment Anzeigen.: Ein viereckiges Loch in den Deckel sägen?
Das sieht ja nie und nimmer gut aus....

oder Sub-D verbinder....

Ihr seht ich habe echt keine Vorstellung wie man sowas bewerkstelligen
könnte, ohne dass es gleich "sch**" aussieht...

Wie macht ihr das? Habt ihr diesbezüglich irgendwelchen generellen
Tipps?

Wäre echt Dankbar :-)

Tubbu

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine CNC-Fräse ist die Lösung fast aller deiner Fragen, leider kein
billiges Vergnügen.

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab grad was im Internet gesehen und zwar, dass man einfach eine
Bedruckte Folie aufklebt.

Als Taster könnte man dann ganz normale Kurzhubtaster mit langem
"Stiel" unter die Frontplatte kleben, und darüber ein Loch bohren, so
dass nur noch ein kurzes Stück oben herausschaut. Dann kommt die Folie
drüber.
Funktioniert so was?

Auch bei 7-Seqment wäre das nicht schlecht, an der Stelle lässt man die
Folie einfach unbedruck.

Nur kann ich solche Folien selber bedrucken? Das müsste ja etwas
weniger Lichtdurchlässig sein, als solche bedruckbaren Folien für
Overheadprojektoren, etc..


Aber wie macht ihr das denn alle?

Habt ihr alle ne CNC Fräse daheim rumstehen?

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>z.B. 7-Seqment Anzeigen.: Ein viereckiges Loch in den Deckel sägen?
>>Das sieht ja nie und nimmer gut aus....
>>
>>oder Sub-D verbinder....
>>
>>Ihr seht ich habe echt keine Vorstellung wie man sowas
bewerkstelligen
>>könnte, ohne dass es gleich "sch**" aussieht...

>>Wie macht ihr das? Habt ihr diesbezüglich irgendwelchen generellen
Tipps?

Üben! Der Umgang mit Säge, Feile und Reißnadel ist kein Hexenwerk und
eine grade Kante, einen sauberen rechten Winken, oder eine exakte
Bohrung herzustellne, ohne dass es Sch... aussieht ist in erster Line
eine Frage der Übung und der richtigen Anwendung von Werkzeug. Und auch
die Gehäuselachen, die durch eindrücken den darunter befindlichen Taster
betätigen sind nur eine Frage sauberen Arbeitens.

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich benutze meistens die ABS Gehäuse von Reichelt. Sind mit Messer,
Seitenschneider und Bohrer einfach zu bearbeiten.

Stecker (meistens die WSL-xxW Serie bzw. USB) kommen bei mir
grundsätzlich in die Seitenwände. Dadurch braucht man nur einfache
U-Ausschnitte: Steckker auf Platine Löten, auf den Deckel legen, mit
Messer die Seitenbegrenzungen markieren, dann mit Messer und einer
besonders scharf geschliffenen Backen-Kneifzange (keine Ahnung wie man
das Ding nennt) auf Tiefe arbeiten, geht ruck zuck und nach etwas Übung
passgenauer als Sägen oder Feilen.

Bei runden Löchern für LEDs oder Taster im Deckel hilft für gerade
Fluchten eine Lochrasterplatine als Bohrschablone. Als Taster verwende
ich die Kurzhubtaster TASTER 3301D von Reichelt, da sie mit einer
einfachen Bohrung im Deckel auskommen, einfach an vier dickeren Drähten
etwas erhöht auf der Platine auflöten.

LED Anzeigen und dergleichen habe ich bisher wenn möglich vermieden. Im
Endefekt war es immer sinvoller und flexiebler wen der ganze
Anzeige/Konfigurierungskram vom PC erledigt wird (FTDI sei Dank).

Irgendwann besorge ich mir einen einfachen Kreuztisch (bei Proxxon
gibts welche für 80-150€), oder bau mir einen selber (glaub HanneS hat
auf seiner Webseite so ein Ding beschrieben), dann sind auch einfache
Ausschnitte kein Thema. Einfach ein Motor mit einem Fräskopf und den
Kreuztisch mit der Hand fahren, es braucht ja nicht gleich eine CNC
Anlage sein...

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tips.
Ich hab etwas rumprobiert und werde mir wahrscheinlich eine Folie
ausdrucken, die forne auf der Frontplatte montiert wird. dahinter
verbergen sich dann die Schalter und das 7-segment display.
Erste tests sehen wirklich vielversprechend aus.

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wichtigste ist IMHO ein Schälbohrer. Damit kann man beliebige
Lochdurchmesser in Blech und Kunststoff bohren. Ankörnen nicht
vergessen.

Mit einem normalen Bohrer ist es unmöglich Löcher >3mm in dünne
Materialien zu bohren.

Rechteckige Ausschnitte für Displays o.ä. macht man mit ner Laubsäge
und Feilen. Hinter das Loch montiert man dann eine farbige
(LED-Anzeige) oder farblose dünne Acrylplatte.

Das dürfte so 99% aller Gehäusearbeiten abdecken. Mit ein bißchen
Fingerspitzengefühl sieht das auch professionell aus.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit den Kurzhubtastern auf einer Platine hinter der Front? 13mm
Hals ist ja wohl lang genug. Oder DT 6, runder Kopf. Was ist also das
Problem?

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem DT 6 hab ich natürlich auch geliebäugelt, der ist mir mit 70Cent
aber zu teuer (brauch halt mehrere)..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.