mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik komischer Motorola FET Gate Treiber


Autor: Holm Tiffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo wieder einmal,

Ich habe vor, den Drehzahlsteller meiner Eigenbauwickelmaschine von der
simplen Phasenanschnittregelung (ja Regelung) auf PWM mit einem AVR
umzustellen. Der Motor ist ein Wechselstrom Reihenschlußmotor, 230V, ca
100 Watt.

IGBTs die für diesen Zweck geeignet zu sein scheinen, habe ich noch da
(Motorola MGW20N60D, also 600V 20A). Ich habe mich nun im Web etwas
umgelesen und dabei festgestellt, daß der Gatedriver eine nicht
unwesentliche Rolle für die ganze Mimik spielt. Ich hatte mir bei
Kessler Elektronik den TLP250 ausgesucht, ein Optokoppler mit
integriertem Halbbrückentreiber für FETs und IGBTs. Allerdings hat
Kessler geliefert, ohne das die Teile dabei gewesen währen obwohl sie
auf der Rechnung standen.
Der Typ am Tel. versprach mir die Teile noch am Montag abzuschicken,
allerdings sind sie bis jetzt nicht da..

Ich habe mich deshalb nochmal in meinem Schrapel um gesehen und DC/DC
Wandler Platinen aus Mobilfunkstationen gefunden, alles sehr gediegen,
professionell, aber auch ohne Herstellerangaben und mit merkwürdigen
Bauteilen.

Auf dem Wandler den ich da ausschlachten möchte, gibt es 2 IRF240  die
scheinbar einen Gegentaktwandler bilden (48V->12V), die Gates dieser
FETs gehen direkt auf Motorola ICs mit der Bezeichnung T-113006, da ist
kein Widerling oder sowas dazwischen. Diese ICs sitzen in einem
16poligen DIL Keramik Gehäuse. Google
findet nur Leute die sowas verkaufen wollen, dito bei den
Gleichrichterdioden von IR,
Typ Z322401. Ich denke deshalb, daß es sich nicht um die
Bauteilebezeichnungen handelt, sondern um Herstellerteilenummern bzw.
Tarnnamen...

Die Beschaltung dieser Teile scheint nicht sonderlich kompliziert zu
sein und besteht bei einem hauptsächlich aus Brücken, so sind z.B.
1,2,3,6,7,8,13,15 gebrückt und bilden die Masse, 5,10,11,14,16 sind
augenscheinlich +Vdd (10µ/15V Tantal gegen Masse), die 4 ist nicht
belegt, die 9 geht direkt zum Gate, die 12 geht zum Anschluß 4 des 2.
gleichartigen ICs für den 2. FET (ist wohl Eingang).

Der andere IC ist komplizierter beschaltet, das werde ich morgen mal
genauer analysieren.

Kommt das Jemandem bekannt vor? Sind das evtl. Standard
Schaltnetzteil-ICs
ala TL494 wobei bei einem nur die Ausgangsstufe benutzt wird?

Das was ich bei alldatasheets.com von Motorola gefunden habe, paßt
nicht zu dieser Pinbelegung...

Weiß hier Jemand weiter?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.