mikrocontroller.net

Forum: Platinen EAGLE: Muss ich im Bereich der Bohrung alles frei lassen?


Autor: Gerald (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Guckt euch bitte mal das Bild an - da habe ich ein Bohrloch und EAGLE 
macht da von selbst so eine Art KEEPOUT drumherum.

Darf ich in dem Bereich keine Leitungen legen?

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerald,

bedenke die Größe des Schraubenkopfes.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Uwe N. (ex-aetzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht aus wie eine NDK-Bohrung. Diese werden i.d.R. im zweiten 
Bohrdurchgang gebohrt (nach dem Kontaktieren). Hier sollte man etwas 
mehr "Luft" lassen, mit 0.5mm bist du auf der sicheren Seite, am besten 
den LP-Fertiger fragen.

Gruss Uwe

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Freistellung von Kupfer um das Bohrloch ist ein Parameter, den dir 
nur dein Fertiger vorschreiben kann. Manche schaffen 0,15mm, manche 
verlangen 0,5mm.
Keepout ist diejenige Ebene, die Komponenten auf ihr verbietet - 
Leiterbahnen sind dem DRC nach auf ihr erlaubt. Ob da jetzt ein 1mm 
dünnwandiges Isolierröhrchen oder eine Beilagscheibe mit 8mm Durchmesser 
draufkommt, kannst natürlich nur du wissen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist kein Keepout drumherum, sondern das ist eine Einstellung in den 
Design Rules (Abstand zu Außenkante/Bohrungen).

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerald.

> Guckt euch bitte mal das Bild an - da habe ich ein Bohrloch und EAGLE
> macht da von selbst so eine Art KEEPOUT drumherum.
>
> Darf ich in dem Bereich keine Leitungen legen?

Naja. Wenn das ein Schraubloch ist, dann hast Du möglicher weise einen 
metallenen Schraubenkopf oder eine Mutter, die kurzschliessen kann.

Wenn Du eine Kunststoffunterlegscheibe oder eine Kunststoffschraube 
verwendest, ist das etwas entkrampft. Allerdings solltest Du Dir trozdem 
zweimal überlegen, ob Du dort routest oder routen lässt. Weil eine 
Schraube (oder auch Niete) trägt Kräfte in das Board und kann die 
Leiterbahn abreissen.
Ausserdem könnte mal jemand vorbeikommen, der nicht so schlau ist wie 
Du, und setzt mit dusseligen Kopf eine Metallschraube ein. Shit 
happens.....mit Abstand bist Du auf der sichereren Seite.

Relativ unproblematisch wäre es, wenn das Loch lediglich ein 
Inspektionsloch zum durchsehen oder ein Loch ist, um einen 
Schraubendreher hindurchzustecken (Wenn es nicht gerade wärend des 
Betriebs passiert).
Oder um z.B. einen LWL oder einen Gummi- oder Plastikschlauch 
hindurchzuführen.

Trozdem wird auch schon beim Bohren des Lochs die Platine beansprucht 
und es braucht auch eine Toleranz für die Bohrung selber. Du must mit 
Deinem Fertiger sprechen, was er meint, sicher hinzukriegen.
Supergenau meint hier auch oft superteuer und unnötig. ;-)

Der Adler hält sich per default eben an verbreitete Konventionen. Und 
das ist ja auch erstmal gut so. Begründete Ausnahmen kannst Du ja immer 
noch zulassen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.