mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zündkerze schalten


Autor: Stefan Engelhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ic stehe vor der Aufgabe, einen Verbrennungsmotor (Honda
Industrie-Motor) bei Eintreten verschiedener Bedingungen abzuschalten.
Für die Abfrage der verschiedenen Bedingungen setze ich einen
Mikrocontroller ein, der ein normales Spulenrelais ansteuert. Jetzt
würde mich interessieren, ob es einen Halbleiter gibt, der diese
Aufgabe an Stelle des Relais übernehmen kann. Das Relais im jetzigen
Layout legt die Leitung von der Zündspule zur Zündkerze auf Masse. Ich
habe aber Bedenken wegen der möglicherweise hohen Spannungen.


Gruß
Stefan Engelhardt

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Nimm" der Zündspule doch einfach die 12V weg oder schließ den
Unterbrecherkontakt kurz.

grüße leo

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Art von Zündung hast?

Autor: Gehard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist, ob der Motor überhaupt einen Unterbrecher hat. Diese
Dinger arbeiten oft mit der Magnet-Zündung wie das früher bei den
Moppeds so üblich war.

Wenn dem so ist, miß doch mal die Spannung an dem Relais (mit nem Oszi,
nicht mit nem Multimeter, du brauchst den Spitzenwert der Spannung nicht
den Effektivwert), wenn diese dann unter 600 Volt liegt, kannst locker
einen Transistor oder Triac verwenden.

Gerhard

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerhard: meine "aktive" Mopedzeit ist zwar schon ein paar Jahrzehnte
her aber eine Magnetzündung hat doch auch einen Unterbrecher?

grüße leo

Autor: Stefan Engelhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die schnellen Antworten.

In der Tat haben diese Motoren weder eine Batterie noch einen
Unterbrecher. Einen Oszi, der den Spitzenwert messen kann, habe ich
nicht, aber ich werden mal googeln, denn es kann ja kein Geheimnis
sein, welche Spannungen man von einer Zündkerze erwarten kann.


Gruß
Stefan Engelhardt

P.S.

Es handelt sich bei dem Projekt um eine Funkabschaltung für ein GoKart

Autor: Gehard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leo

stimmt, da könntest Du Recht haben (hmm, sind doch schon ein paar
Jahre...), aber die Industriemotore, z.B. von Stromgeneratoren, haben
da einen Schalter zum Abschalten des Motors, und ich könnte mir
vorstellen, daß dort die Spannung nicht so hoch ist wie an der
Zündkerze. Aber ich hab noch kein Schaltbild von so einer Elektrik
gesehen.

Gerhard

Autor: Stefan Engelhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gerhard

Der Schalter am Motor macht auch nichts anderes als die Leitung zur
Zündkerze auf Masse zu legen. Nur dem machen hohe Spannungen nichts aus
:-))

Gruß Stefan

Autor: Stefan Engelhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin zurück vom Googeln,

also: 10..30 kV (!!) sind da zu erwarten. Kein Wunder, es muß ja ein
Lichtbogen erzeugt werden. Tja, was nun ?  :-))

Gruß Stefan

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so siehts aus
habs an motorsaegen schon oft gesehen
musst nur den abstand gross halten, dass dder funke nicht im relais
fliesst

Autor: SPS_Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
also die (meist) 18 KV kommen ja nicht von ungefähr. Sie werden mit
Hilfe einer Zündspule erzeugt. Die Zündspule (meist so'n rundes Ding)
ist mit einem Speziellen (Hochspannungsfestem) Kabel mit der Zündkerze
verbunden. An der Zündspule solltest du 2 Anschlüsse mit "normalem"
Kabel finden, und das andere für die Zündkerze. Bei den "normalen
Kabeln
ist eins für die Masse und eins für den Zündimpuls zuständig. Es lässt
sich relativ einfach mit einem Messgerät herausfinden welches die Masse
ist. Wenn du den Motor stoppen willst, musst du nur des "andere" Kabel
auch auf Masse legen. Die Spannung hier ca. 6 oder 12 Volt.

Markus

Autor: Toto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Die Zündspule beseht doch immer aus Primär(niedervolt) und
Sekundärwicklung(Hochspannung). Warum willst du denn den
Hochspannungsteil nach Masse schalten das hält bei den Spannungen der
beste Halbleiter nicht aus und auch das Relais dürfte durch die
Funkenüberschläge bald seinen Geist aufgeben. Wie oben von leo9 schon
geschrieben einfach der Primärspule die Spannung weggnehmen dann kann
keine Hochspannung mehr induziert werden. Da die zu schaltenden Ströme
auch sehr gering sein werden reicht dann ein einfacher standard
Transistor oder Mosfet.

Autor: Stefan Engelhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Toto und SPS_Markus

Das hört sich an, als hätte ich bisher ein falsches Verständnis von den
technischen Gegebenheiten gehabt. Eure beiden Beiträge lassen das
Problem jetzt recht einfach aussehen. Ich komme leider erst nächste
Woche wieder zum Messen bzw. Testen, aber ich werde dann berichten.

Vielen Dank erst mal

Gruß Stefan

Autor: SPS_Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag....

Es kann auch nur ein "normales" Kabel zur Zündspule führen.
Die Verbindung mit der Masse wird dann über die Befestigungsschraube
hergestellt. Hier hast du es einfacher. :-)

Gruss Markus

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

du musst auf jedenfall den primärstrom der Spule abschalten, was aber
wieder einen Zündfunken auf der sek. Seite nach sich ziehen kann, je
nach Ladezustand der Spule. Wenn du aber den Ladestrom nicht plötzlich
unterbrichst sondern langsam runterregelst entsteht kein Zündfunke.

Am besten nen 1200V Zünd IGBT nehmen da die auch eine hohe Impulsspitze
die auch primärseitig entsteht überleben. Ich habe mit dem VB027 von STM
schon einige VErsuche gemacht das Teil funktioniert super ist ist Logic
kompatibel.

Autor: Mirki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub ich hab ne ganz gute Idee !!!

Nimm doch einfach einen Dieselmotor, da gibt es keine Zündkerzen! Und
eine Abschaltung wäre auch simpler !

Autor: SPS_Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo???

im richtigen Forum gelandet?
Ich denke "Zündkerze schalten" ist eindeutig und hat für mich
"NICHTS" mit einem Dieselmotor zu tun.

Autor: Mirki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr versteht auch keinen Spass, wa ?
Mano, das Problem an der Wurzel packen ist das Motto!

Autor: SPS_Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, und die Wurzel ist nun mal die ZÜNDKERZE!

;-)))

Autor: Holm Tiffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moderne Motoren haben keine Unterbrecher sondern eine sogenannte CDI
Zündung.
Eine Generatorspule macht eine Spannung um die 400V und lädt damit
einen Kondensator auf, der durch einen Thyristor, der wiederum von
einer Geberspule
gesteuert wird im Zündzeitpunkt auf die Zündspule entladen wird.
Das Ganze bildet eigentlich immer einen eingegossenen Batzen mit
Polschuhen dran.

Der übliche Taster zum Abschalten schließt meißt die 400V gegen Masse
kurz.

Gruß,

Holm

Autor: anonym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da stand doch MAGNET-Zündung...
also da dreht sich ein Magnet um eine Zündspule.
Diese Zündspule hat also keine "primär"-Wicklung...
da kann man nur die Hochspannung kurzschließen!
...ist fast die billigste Lösung einer Motorenzündanlage.
Also eher schlecht für elektronik.

Aber man muß ja keinen echten Kurzscluß haben!
Es reicht doch wenn der Zündfunke sicher verhindert wird.
also:

----o--------->
    |
     /
    |
    R
    |
----o---------

Damit wird der Funke im Relais kleiner. R muss man mal probieren.
Das Relais muss die Zündspannung ja nur im offenen Zustand ertragen.
Im eigentlichen "Einsatz" beim Kurzsckließen ist Die Spannung schnell
weg...

Autor: Toto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@anonym

das es sich um eine Magnetzündung ist aber nur eine Mutmassung und
stammt nicht vom Thread Ersteller, also vielleicht sollte das erstmal
abgeklärt werden um was für eine Zündung es sich handelt.


Bei den Magnetzündungen gibt es auch versch. Versionen glaub ich.
Niedervolt und Hochspannungsmagnetzündung.

Alternativ kann vieleicht auch die Spritzufuhr unterbrochen werden,
manche Motoren haben ein extra Magnetventil dafür um ein
"Nachdieseln" zu verhindern.

Autor: SPS_Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi anonym,

auch Motoren mit einer Magnetzündung müssen ausgeschaltet werden.
Das funktioniert meines Wissen NICHT mit dem Kurzschließen des
Zündfunkens.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite0

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite1

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite2.

Ich hoff das hilft !

MfG

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas:

Aus was für einem Buch ist das? Steht da auch was zu Zeilentrafos drin?
Kannst Du das bitte auch scannen? :)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marko B.
Klar kann ich machen.
eb mir deine email adresse.

MfG

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas:

glagnar ät gmail punkt com

Danke schonmal.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.