mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 RS232 SPARE zum debuggen verwenden


Autor: JoeFox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe eine Schaltung bei der ein ATTiny24 über die 6 ISP-Pins 
Messdaten des ADC hinausschreibt (um genau zu sein über den PA6). 
Außerdem ist nur der TX ausprogrammiert. Anscheinend geht die 
Kommunikation wirklich rein zum debuggen nur in eine Richtung.
Nun möchte ich diese Messdaten gerne via HTerm am Computer anschauen.

Die Platine ist eine SMD-Platine. Kann ich via der beiden IO-Pins die 
man am STK verwenden kann um von einem uC, welcher in einem Sockel ist, 
zur RS232 SPARE Schnittstelle zu kommen, stattdessen einfach von außen 
(also von der SMD Platine aus) auf das STK gehen und dann am STK SPARE 
RS232 weiter zum USB Port des Computers und so debuggen? Oder ist das 
Tagträumerei?

Ein Freund meinte, es könnte gehen, aber ich bräuchte dann eine 
Pegelwandler?

Es tut mir leid, dass ich selbst nicht viel besser recherchiert habe, 
aber ich stehe etwas unter Zeitdruck und darum dachte ich, falls jemand 
von euch sowas schon einmal mit dem STK 500 gemacht hat, könnte er/sie 
mir vllt in 2-3 Zeilen sagen, was dafür alles nötig ist?

Danke! Freundliche Grüße, Joe

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim STK500 gehen die beiden Stifte die mit
"RS232" bzw. TxD RxD beschriftet sind über die "andere Hälfte"
des 323 Pegelwndlers mit der 9-poligen DSUB-Buchse verbunden.
An der DSUB ist also ein "normaler" RS232-Pegel vorhanden.

Gruß aus BY

Autor: JoeFox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur um ganz sicher zu sein:

Das bedeutet für mich ich brauche nun keinen Pegelwandler? Das erledigt 
quasi das STK?

Ich will nur ganz sicher sein bevor ich was vernichte oder so... :)

Danke für die Antwort!

Autor: remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst auf dem STK die richtige Versorungsspannung einstellen. In 
deinem Fall wohl 3Volt.
Dann sollte es wunschgemäß gehen.
Hinter dem CP202, der für die Pegelanpassung RS232/TTL zuständig ist, 
liegt nochmal in beiden Richtungen ein Transistor Pegelwandler, der für 
die Pegelwandlung TTL/VTarget zuständig ist. Also wie oben geschrieben 
umbedingt die richtige Spannung am STK500 einstellen.
ciao
Remo

Autor: JoeFox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm wo stell ich diese Spannung ein?

Ich kann das jetzt nicht zu 100% nachvollziehen. Wie gesagt mein ATTiny 
sitzt nicht am STK selbst. Ich habe eine zusätzliche platine auf der die 
Schaltung ist. Dort schreibe ich auf Pin PA6 die Daten raus, also 
verwende den PA6 als TX. Diesen Pin verbinde ich mit dem RX am STK, 
soweit richtig oder?

Dann schließe ich mein RS232 kabel am STK SPARE an. Dann verbinde ich 
das Kabel mit dem Laptop, schalte Strom für STK und Platine ein. Klicke 
dann in HTerm auf Connect. So sollte es doch gehen oder?

Wenn eine Einstellung fehlt: Wozu ist die gut? Wo mache ich die genau 
(wäre echt nützlich)?

Danke nochmal!

Autor: JoeFox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es jetzt so gemacht wie im vorigen Post von mir beschrieben, 
aber HTerm zeigt noch keine Daten an.

Der uC sollte mit 2400 Boud senden und den HTerm hab ich auch auf 2400 
Boud eingestellt. Also an der Übertragungsrate sollte es nicht liegen 
(so niedrig wie die ist...).

Autor: remo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) Du mußt natürlich auch eine Masseverbindung von deinem Board zum 
STK500 haben.
2) Zum Einstellen von VTarget musst Du das AVR Studio starten und mit 
dem STK500 connecten. Dann über den Reiter "Board" VTarget einstellen.
Wie schon geschrieben ist da ein zweiter Pegelwandler auf dem STK500 am 
werkeln, der über VTarget gespeist wird.
3) Du musst die VTarget Brücke am STK500 gestzt haben, sprich die 
VTarget LED muss leuchten, sonst bekommt der Transistor Pegelwandler auf 
dem STK500 keinen Saft (siehe STK500 Pegelwandler in Anlage).

ciao
Remo

Autor: remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.: Da war doch noch was...Du verwendest den falschen Pin am STK500.
Du musst den TxD nehmen (siehe Schaltplan oben).
Am einfachsten erkennst du das an der Richtung der Treiber im Max202

Viel Glück
Remo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.