mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Effektivwertzeiger


Autor: Anzeiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin gerade dabei mich in die Symbolische Netzwerkanalyse 
einzuarbeiten. In der Literatur habe ich folgendes gefunden:

u(t)=û*cos(...)

Das wird in den Bildbereich Transformiert, und dabei wird die 
Zeigerlänge als Effektivlänge festgelegt, also die Spitzenspannung durch 
Wurzel 2 dividiert.
Bei der Rücktransformation in den Zeitbereich wird das Ganze wieder mal 
Wurzel 2 genommen. Welchen Sinn hat da bei der Analyse mit den 
Effektivwerten zu rechnen?

Gruß

Autor: Juri Parallelowitsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rechne es einmal mit Zufallsdaten durch - damit ist schnell klar was 
dein Verfahren leistet..(aber nicht unter 1E6)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.