mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik OYO E-Book Reader Consolen Zugriff


Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, hat schon jemand von Euch einen OYO E-Book Reader ?
Bin gerade dabei herauszufinden wie man in das System hineinkommt.

Gruss
FrankW

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow - wirklich niemand hier, der sich für die Software des OYO 
interessiert ? Ich hätte gedacht, dass es hier viele Interessierte gibt.
Schliesslich ist es auch ein ARM Board mit Linux. An so etwas sind hier 
doch sonst sehr viele Interessiert.

Vielleicht meldet sich ja doch noch jemand :-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist das Ding auch einfach zu neu?

Autor: Jan Schulz (Firma: GSG-Elektronik.de) (chopper925)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest du vielleicht mal ein ehrliches Statement zu dem Gerät abgeben?

Er ist ja nun grade mal ein paar Tage raus und bisher gabs nur Videos 
von der Buchmesse.
Ist das Display zu vergleichen mit der neuesten Generation von E-Ink?

Und, wenn nicht ist auch nicht schlimm, könntest du ein Paar Fotos von 
dem Teil machen, die Verarbeitungsqualität würde mich doch mal sehr 
interessieren.

Ansonsten wirst du noch nicht viel in die Richtung finden. Das Teil ist 
ja noch nichtmal eine Woche am Markt.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Schulz (Firma: GSG-Elektronik.de) (chopper925) schrieb:

> Könntest du vielleicht mal ein ehrliches Statement zu dem Gerät abgeben?

> Er ist ja nun grade mal ein paar Tage raus und bisher gabs nur Videos
> von der Buchmesse.


Schau mal hier

http://www.lesen.net/ereader/oyo-thalia-im-test-4349/

Autor: Erwin Reuss (er-tronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich hab das Teil auch pünktlich bekommen. E-Book-Reader zu diesem 
Preis ist derzeit einfach unschlagbar.
Erstes Negative ist jedoch, daß man das Teil per WLAN-Internet 
aktivieren muß. Was machen denn die Leute, die kein WLAN zur Verfügung 
haben?
Wenns erst einmal aktiviert ist, kann man E-Books, Bilder, Musikdateien 
ja auch per PC einspielen, dann meldet sich der OYO als normale 
USB-Festplatte an den PC an. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist jedoch 
ziemlich mies, so dass man einiges an Zeit mitbringen muß, um den 
Speicher zu füllen. Besser die Daten auf eine Micro-SD-Karte, das geht 
schneller.
Dies hängt sicher mit der ziemlich schlechten Performance des gesamten 
Systems zusammen, hier ist der verwendete Microcontroller wahrscheinlich 
unterdimensioniert. Auf Tastendrücke oder auf den Touchscreen reagiert 
der OYO ziemlich träge und man muß vor allem beim umblättern von Seiten 
manchmal einige Sekunden warten, bis sich was tut.

Das Display? Ja ein ziemlicher Schwachpunkt, Kontrast sehr schlecht. 
Schriften sind machmal derart blaß, dass man sich anstrengen muß, alles 
zu erkennen. Bilder sind auf solchen Geräten mit 16 Graustufen ohnehin 
sehr schwer zu erkennen, aber auf dem OYO ist das teilweise nur 
grauenhaft.

Auch wenn der OYO in der Preisklasse derzeit sicher ungeschlagen ist, 
werde ich sicher in den nächsten Tagen mein Widerrufsrecht anwenden und 
das Ding zurückschicken. Enweder ich lege mir ein Kindle- oder 
Sony-Reader zu, aber wahrscheinlich warte ich lieber auf kommende 
Geräte.

Erwin

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok - dan wollen wir mal.
Hier einfach mal eine Auflistung meiner Erfahrungen.

- das Gerät macht Spass. Keine Frage.

- Es ist mein erstes E-Ink Gerät. Habe also keine Erfahrung. Es ist aber 
deutlich angenehmer damit zu lesen, als auf nem LCD/TFT Display. 
Besonders im Garten, in der Sonne etc.

- Das Gerät ist deutlich zu langsam. Seite Umblättern geht ja noch
( mehr als eine Sekunde ) Aber Funktionen aufrufen, Menues Aufrufen, das 
geht zu langsam. Oft drückt man Tasten zwei/drei mal, das man denkt es 
hätte den Tastendruck nicht mitbekommen.

Bsp. Webbrowser aufrufen. Gerade probiert. Es dauert ca. 10 Sekunden bis 
irgendeine Rückmeldung vom Gerät kommt. Aber gut, das Gerät ist ja auch 
nicht für's Webbrowsen gedacht.

Buch aus der Bücherliste abrufen - ca. 3 Sekunden, bis irgendeine 
Rückmeldug kommt. Habe es gerade nochmal probiert. Habe das Datenblatt 
des ATMega128 als PDF geladen. Seite umblättern ca. 3 Sekunden

- Nachdem ich über das Gerät einen ganz normal im Menue angebotenen 
Softwareupdate gemacht habe, sind alle meine Lizenzen der DRM Bücher 
weg. :-( Kann meine gekauften Bücher nicht mehr lesen. Das Problem 
hatten schon mehrere User und ist bei OYO bekannt. Ofizielle Reaktion - 
keine. Inofizieller Kommentar von OYO auf Facebook "Es wird 
wahrscheinlich noch vor Weihnachten einen Updaten geben, der das Problem 
behebt.".
[Ironie an] Wow - ich werde vielleicht schon an Weihnachten die von mir 
gekauften und bezahlten Bücher wieder lesen können. [Ironie aus]

- Nun die für hier vielleicht interssanteren Dinge :-)

Das Gerät läuft unter Linux. OYO hat (noch) keine Sourcen freigegeben.
GPL Hinweise habe ich noch nicht gefunden.

Es ist relativ Einfach einen login für die Konsole zu bekommen. Ohne 
jeglichen Hardwareeingriff. Allerdings habe ich noch kein Root Passwort 
finden können. ( Wie findet man so was raus ? )

Nach dem Softwareupdate findet man das komplette Filesystem als tar.bz 
auf dem Oyo. Nicht verschlüsselt, nicht versteckt. Das ist natürlich 
schön.

Könnte ein schönes Bastel/Programmier Gerät werden.

- Alles in allem.
Ob Ihr's glaubt oder nicht - mir macht das Gerät Spass. Ist schön seine 
PDF's oder "nicht DRM Bücher" einfach mit in den Bastelkeller oder 
Garten nehmen zu können.
Lesen im Freien ist schöner als mit jedem Notebook o.ä.
Die Firmware ist deutlich verbesserungs bedürftig. Der Support ist 
anscheinend im Moment überfordert mit den ganzen Rückmeldungen der 
ersten Kunden.
Wieder - wie so oft - Dieses ganze DRM Zeug funktioniert nicht richtig 
und frustriert die Kunden.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man wert auf ein gescheites Display sowie Reaktionszeiten legt, 
dann gibt es nach meiner Einschätzung derzeit keine wirkliche 
Alternative zum Gespann Sony Prs-650/350 und Kindle 3. Im letzten roten 
Blättchen vom MM war erstmalig der Sony 650 beworben (229 EUR), müsste 
dort inzwischen also erhältlich sein. Preislich gesehen langt Sony halt 
(mal wieder) ordentlich zu ;).

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry - habe GPL Referenz in der Bedienungsanleitung doch gefunden.
Sogar Matthias Urlichs - der ja auch hier postet - wird erwähnt :-)

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

der Login des OYO meldet sich mit

Samsung SMDK Board on a armv5tejl
Samsung login:

Hat jemand ne Ahnung, ob Samsung für solche Boards ein default Passwort 
hat ?

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht voran. Der OYO ist eröffnet :-)

http://www.e-reader-forum.de/ebook-reader/oyo/1615...

Autor: FrankW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt mittlerweile ein kleines WIKI mit OYO Informationen.
Sachen wie - wie bekomme ich in das System rein, System Info's Hardware 
Infos, link zu Sourcen für U-Boot etc.

http://www.fwma.de/pmwiki/pmwiki.php?n=Main.OYO

Gruss
FrankW

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S3C2416 , wie nett. Eigentlich sollte schnell genug sein um PDF zu 
blättern, Smartphones die den benutzen sind deutlich schneller.

Und wie ist der akkulaufzeit?

Autor: FrankW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wie ist der akkulaufzeit?

Ich fürcht ich weiss es nicht. Vielleicht jemand anderes.
Dieses Teil ist schon nett - allerdings hat es im Moment das Problem, 
dass es sich weigert die gekauften Bücher auch anzuzeigen. "Lizenz 
abgelaufen" :-( Das Problem haben eineige andere OYO - User auch. OYO 
gibt an daran zu arbeiten, sagt aber nicht wirklich, wann sie das 
Problem gelöst haben werden.

In der Zwischenzeit hangt das Teil bei mir also eh immer am USB, so dass 
ich zur Akkulaufzeit nichts sagen kann.

Autor: FrankW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schön.
Ich habe gerade mal ein Programm, dass eigentlich für den MINI2440 
compiliert war, einfach 1:1 auf den OYO rüberkopiert.
Nicht großes ( i2cdetect ), aber es lief auf Anhieb.
Somit können wir also die ganzen Hilfen und Anleitungen über die 
Toolchain, die es ja hier ausführlich gibt, verwenden um OYO Software 
schreiben.

Autor: Martinaaaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
bekomme eine Error-Datei (Buch) nicht von meinem Oyo gelöscht, d.h.ich 
habe EIN Buch, aber dieses gleich 2 mal auf dem Oyo.
Einmal alles einwandfrei zu lesen und beim anderen Mal erscheint nur 
ERROR.
Würde ERROR (wohl falsch heruntergeladene ebook ) gerne löschen, jedoch 
funktioniert es nicht.
Hat jemand eine Ahnung, wie es klappt?
Bitte Schritt für Schritt Erklärung, da ich ansonsten nicht durchblicke.
DANKE

Autor: Martinaaaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
prima

leider ist dieses tolle Oyo-Wiki nur auf englischer Sprache verfasst...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Glück ist es auf Englisch, alles andere wäre Zeitverschwendung und 
User aus anderen Ländern könnten damit nichts anfangen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.