mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mit +/GND Signal/Spannungsquellen wählen


Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag.

Meine Frage ist ob ich mit dem Schaltplan (Anhang) durch anlegen von + 
(~5-8V) die eine Referenzspannung und durch anlegen von GND die andere 
Referenzspannung anwählen kann.

Die Referenzspannungen dürfen liegen von einigen 0,1V bis max. ~2V

Ich bin mir unsicher mit dem Transistoren da sie die Spannung auf einen 
Hochohmigen Verbraucher schalten sollen (OP als Komperator)

Geht das so wie gezeichnet oder muss ich da was ändern? Wenn ich etwas 
ändern muss am besten mit erklärung.

Danke

PS: Es können auch P und N-Channel MosFet`s genutzt werden.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine Frage ist

Die Antwort lautet nein.

Nach den 0.7Vube eines bipolaren Transstprs ist eine Referenzspannung 
keine Referenzspannung mehr.

> Es können auch P und N-Channel MosFet`s genutzt werden.

Das wäre besser,

Noch besser ist aber wohl ein Analogmultiplexer
wie CD4053.

Oder eine ganze andere Schaltung, bei der die Widerstände (nach Masse) 
selbst umgeschaltet werden.

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du sowas?
Denke nur dass das etwas komplizierter werden könnte mit der Berechnung 
weil ja dann Pro Spannungsteiler 3 Widerstände zum Einsatz kommen. Immer 
einer noch vom anderen.

Leider past ein IC nichtmehr auf meine Platine ... mit zwei SOT-32 
Gehäusen wirds schon knapp.

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe das gerade mal mit LTSpice Simuliert und bin sehr zufrieden.
Die berechnung ist dochnicht so kompliziert wie ich dachte und zwar 
invertiert die Schaltung das ein wenig aber das ist kein Problem. Danke

Autor: bierhaubitze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir die Spannung über einen normalen Spannungsteiler erzeugen.

VCC
 |
 |
R1
 |
 |
 |----V_REF
 |
 |
 |
R2
 |
 |
GND

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist das ich zwischen zwei Spannungen wählen können möchte 
mti einem Signal welches Entweder + oder GND beträgt.

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sollte nun aber funktionieren! :)

Den Fet habe ich einfach mal als 0R durchgehen lassen.

Wenn jemand lustig ist kann er das ja mal durchrechnen ob das auch alles 
stimmt.

Wenn irgendwas noch falsch ist bitte aufjeden Fall bescheid sagen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.