mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LPC935 Sensorik


Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo meine Freunde !

Wir machen von der Schule aus ein Auto das mit Hilfe von 
Infrarotsensoren fährt.
http://www.conrad.at/ce/de/product/140271/IR-SENSO...

Wir benutzen zu diesem Sensor einen Signal-Aufbereitungs-IC für 
Objektsensoren
http://www.conrad.at/ce/de/product/140296/SIGNAL-K...

Meine Frage: Wie kann ich diesen Senor mit Hilfe des LPC 935 ansteuern. 
Also die Signale einlesen und danach verarbeiten.


mfg. Euer Franz

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht alles im Datenblatt:
- wie der Chip an einen Controller angeschlossen wird
- welche Funktionen die jeweiligen Pins haben

Was brauchst du noch?

Ralf

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine hilfreiche Antwort

Wie kann ich beim Mikrocontroller das Signal einlesen und verarbeiten ?


mfg Franz

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Danke für deine hilfreiche Antwort
Sarkasmus? :)

> Wie kann ich beim Mikrocontroller das Signal einlesen und verarbeiten ?
Ähm...irgendwas verstehe ich falsch. Ihr macht das in der Schule, wo ihr 
ja dann eigentlich auch etwas zum Fach Elektronik/µC beigebracht 
bekommen haben solltet. Dieses Wissen solltest du doch umsetzen können?

Egal, ob ich was falsch versteh oder nicht, jedenfalls ist deine Frage 
nicht konkret genug. Die Antwort würde lauten: "Indem du die für's 
Einlesen passenden Befehle anwendest und danach die Befehle die dafür 
sorgen, dass das Programm das macht, was du gerne hättest."

Also, stell eine konkrete und problembezogene Frage, und dir wird auch 
konkret und problembezogen geholfen.

Ralf

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bezüglich des Sarkasmus .=)

Und hätte ich das schon in der Schule gelernt, hätte ich mir das wissen 
bereits angeeignet und müsste nicht in einem Forum um Hilfe fragen.

Ich wollte sie fragen ob sie bezüglich diesem Thema Internet Seiten 
kennen bei denen ich mich schlau machen kann?

mfg Franz

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und hätte ich das schon in der Schule gelernt, hätte ich mir das wissen
> bereits angeeignet und müsste nicht in einem Forum um Hilfe fragen.
Das war es ja was mich stutzig gemacht hat :)
Was genau habt ihr denn in der Schule bzgl.Microcontrollern gemacht? Ich 
will deinen Wissensstand abklären, damit ich überhaupt weiss wo ich mit 
dem Erklären anfangen kann.
Also habt ihr beispielsweise schon das Einlesen von Ports etc.gemacht?
Und in welcher Programmiersprache?
Habt ihr ein Entwicklungsboard an das ihr die Sensoren anknüpft oder was 
selbstgebasteltes?

> Ich wollte sie fragen ob sie bezüglich diesem Thema Internet Seiten
> kennen bei denen ich mich schlau machen kann?
Du meinst Tutorials bzgl.8051-Controllern?
http://www.8052.com/faqs
http://www.8052.com/tut8051
http://www.8052.com/tut8052

Ralf

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das war es ja was mich stutzig gemacht hat :)
> Was genau habt ihr denn in der Schule bzgl.Microcontrollern gemacht?
Bis jetzt habe ich nur die Leds auf unserem Next Level Board leuchten 
lassen und mit Einlesen von Ports haben wir rein gar nichts gemacht. 
http://www.humerboard.at/... unser Next Level Board das wir verwenden. 
Auf der Unterrseite haben wir eine Steckerleiste mit der ich die 
Sensoren anknüpfwe.

Wir programmieren alles mit µc.

mfg. Franz

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha, der ADPS-9700. Das hätte in den Betreff reingehört! Das Teil ist 
nicht ohne. Mit dem Auflöten hat man schonmal das erste Problem an der 
Backe. Aber davon mal abgesehen. Was wichtig ist, steht in der 
Application Note 5375, hier: http://www.avagotech.com/docs/AV02-1031EN

Auf Seite 26, "Figure 12" ist die Schaltung gezeigt, mit der man es am 
ehesten versuchen sollte, zumal als Anfänger.
Wie in der Appnote beschrieben, funktioniert das kurz gesagt so: Der 
Mikrocontroller erzeugt Impulse, z.B. über einen Timer / PWM-Ausgang, 
notfalls in Software. Jeder Impuls läßt die Sende-LED blinken. Ein 
reflektierter Impuls lädt den Kondensator CX3 ein kleines Stück weit 
auf. Irgendwann wird eine Schaltschwelle erreicht - aber nur, wenn ein 
Objekt in Sicht ist - und der Komparatorausgang DOUT schaltet um. Nun 
muß man wissen, wie viele Impulse man erzeugt hat - oder wieviel Zeit 
seit dem ersten Impuls abgelaufen ist - und hat einen Meßwert. Mehr 
Impulse (oder längere Zeit) = größere Entfernung.
Der ENB Pin ist während der Messung LOW, danach wird er wieder auf High 
gezogen, damit eine neue Messung beginnen kann. Die maximale Meßzeit ist 
begrenzt, auch wenn kein Objekt erkannt wurde, muß man irgendwann mit 
den Impulsen aufhören, die Messung beenden und neu starten.

Viel Erfolg!

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Sebastian!!!!, das war für den Anfang eine große Hilfe für 
uns :).

Autor: Sebastian E. (der_andere_sebastian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer gern. Es ist schön, positives Feedback zu bekommen. Danke.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.