mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Herzschlag messen


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ein Kunstprojekt suche ich nach einer möglichst simplen Möglichkeit 
den Herzschlag einer Person zu messen, die einen Gegenstand in die Hand 
nimmt. Dieser soll dann im Rhythmus ihres Herzschlags blinken.
Wie kann ich den Herzschlag zuverlässig detektieren?

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier: Beitrag "Puls messen"

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss es der rel. aufwändig mit anzuschliessender Messmimik zu messende 
Puls sein oder kannst du ein anderes Kunstprojekt machen?

Beispielsweise eine autonom pulsendes oder farbig leuchtendes Objekt. 
Die Frequenz, Helligkeit, Farbe usw. würde sich durch den Input anderer 
Sensoren ändern.

Als Sensor kommen wesentlich einfachere Sensoren in Betracht: 
Lichtsensor(en) wenn das Objekt teilweise von der Hand verdeckt wird, 
Temperatursensor (Körperwärme), Leitfähigkeit/Widerstand 
("Lügendetektorprinzip"), Neigungssensor...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte schon gerne den "echten" Puls. Aber ich brauche nur die 
Geschwindigkeit und keine anderen Informationen wie z.B. bei einem 
vollständigen EKG. Der reine Takt genügt.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Finger mit Rot/Infrarotlicht durchleuchten sollte funktionieren

ciao

Franz

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Durchleuchtungsmethode kenne ich, aber es soll eben durch anfassen 
funktionieren und der Besucher soll sich nicht einen Clip an den Finger 
klemmen müssen.
Ich habe etwas ähnliches bei einer Ausstellung schon mal gesehen, bei 
der man ein Modell eines menschlichen Körpers an den Handgelenken 
anfassen musste, wo metallische Kontakte angebracht waren. Daraufhin 
hörte man den eigenen Herzschlag bzw. einen Ton mit derselben Frequenz.

Autor: C-Heini (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> der man ein Modell eines menschlichen Körpers an den Handgelenken
> anfassen musste, wo metallische Kontakte angebracht waren. ...
Also wohl über **zwei** Elektroden abgeleitet, vermutlich via EKG. Du 
willst es aber mit **einer** Hand machen... Da bleiben dann nur optische 
Methoden.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich muss es nicht unbedingt mit einer Hand machen. Der Besucher 
kann auch mit 2 Händen den Gegenstand umfassen. Dazu muss dieser nur 
groß genug sein. Kein Problem!
EKG-Schaltungen habe ich mir schon einige angesehen, aber noch keine 
wirklich interessante gefunden, wo keine Kritikpunkte dazu im Internet 
stehen...

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einige Ergometer (auch schon billige) haben an den Griffen eine 
Pulserkennung über 2 Metallelektroden. Vielleicht kann man das nutzen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand sagen wie die Technik bei den Ergometern funktioniert? 
das wäre genau das, was ich suche...

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal nach EKG. Das dürfte von der Technik hinkommen und geht auch 
mit zwei Elektroden.
Aber dann noch die Warnung (zur Sicherheit): Pass auf, wenn du damit 
experimentieren solltest. Strom, der durch die Arme fließt (vom einen in 
den anderen) kann sehr schnell sehr gefährlich werden, weil das Herz 
ziemlich genau auf dem Weg liegt.
Das schreibe ich nicht, weil ich davon ausgehe, dass du dumm oder 
unvorsichtig bist, ich möchte nur die Gefahr ausschließen, dass dir das 
nicht bewusst ist. Es haben sich wohl schon Leute umgebracht, die mit 
einen Multimeter den Körperwiderstand zwischen ihren Händen messen 
wollten.

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es haben sich wohl schon Leute umgebracht, die mit
>einen Multimeter den Körperwiderstand zwischen ihren Händen messen
>wollten.

na klar

Autor: Ein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drucksensor, mit dynamischer Kopplung könnte auch funktionieren, wenn
das Teil kräftig genug angefaßt wird...

Autor: ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein geht leider nicht so trivial, da die unbewußte Eigenbewegung mit 
ins Ergebnis einfließt. nd wenn man zu doll drücken muß gibts auch keine 
Druckschwankungen in den Kappillaren mehr.

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>na klar
http://www.darwinawards.com/darwin/darwin1999-50.html
Ist eine verlässlichere Quelle als "na klar". Ob das so stimmt, kann man 
diskutieren, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass schon kleine 
Ströme durch die Herzgegend gefährlich sind.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein paar Sicherheitsschulungen hinter mir und keinen die 
Risiken.
Die Rechnung bei den Darwinawards ist aber wirklich Mist, da davon 
ausgegangen wird, dass die vollen 9V Batteriespannung direkt zum Messen 
des Widerstandes verwendet werden. Das ist schlicht absoluter Blödsinn. 
Man stelle sich nur mal vor wie die Batterie mit dieser Strommenge dann 
nach ein paar Messungen leer wäre....

Autor: ronnysc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sehe ich auch so. Der Widerstand der unbeschädigten Haut ist ca. 2KOhm, 
wird zumindest bei den elekrischen Sicherheitsmessungen so als Grundlage 
genommen. Mit einer 9V-Batterie kannste Dich nicht umbringen, wohl aber 
mit einer leitenden Verbindung zu einem netzgespeisten Verbraucher.

Autor: Metabastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statt Durchlicht des Ohr- oder Fingerclips würd ich den Versuch wagen, 
über im Gewebe reflektiertes LED-Licht den Puls zu messen. Leistung aber 
so bemessen, dass es keine Brandwunden gibt ;)

Die Hand darf aber schon schön rot schimmern :D

Ausgangssignal des Photoelements ac Koppeln und Tiefpass dran.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.