mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie starke abkühlung von wasser möglich mit Verdampfen?


Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Mich nimmt es wunder, wie stark ich Wasser abkühlen kann, wenn ich einen 
Teil davon verdampfen lasse (so im Stil von Kühltürmen) und das bei 
durschnittlichen Sommerlichen Temperaturen.

Ich denke mal 25 Grad und 70% Luftfeuchte sollten realisistische 
durschnittliche Werte sein?

Wenn ich nun Wasser am operen Ende einer etwa 2 Meter langen Kammer 
(unten ein starkes Gebläse drin, oben offen)verriesele, um wieviel Grad 
kühlt sich dann das Wasser das unten übrig bleibt ab? Kann man das in 
etwa abschätzen / grob berechnen und wenn ja, wie? Und welche 
Wasserverluste mich da in etwa erwarten?

Bitte beachtet, dass mich blosse Links zu irgendwelchen Physik-lastigen 
Seiten nicht weiterbringen, ich brauch jemand der mir das Schritt für 
Schritt erläutert und erklärt (Wenn ihr aber ein Link zu ner Seite habt 
wo das alles eben so schritt für schritt erklärt wird -  um so besser;))

In der Hoffnung das ihr mir weiterhelfen könnt: Liebe Grüsse!

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schnapp dir mal wenigstens den Dobrinsky: Physik für Ingenieure. Da 
sollten alle Zusammenhänge drin sein. Ist etwas zu umfangreich, um hier 
nur ein paar Worte zu schreiben. Hatte im Studium ähnliche Aufgaben mal, 
Luftfeuchte und Kondensierung, und alle Energiedifferenzen bzw. 
Zusammenhänge, die da auftreten.

Grundsätzlich kann man mit Wasser kühlen, so lange die absolute 
Luftfeuchte keine 100% erreicht hat. Der Schwitzmechanismus bzw. 
Temperaturhaushalt des menschlichen Körpers funktioniert so.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aeh ja.
die Verdampfungswaerme fuer Wasser ist (...) J/kg
die spezifische Waermekapazitaet von Wasser ist 4160kJ/kg

Der Wasserdampfgehalt von Luft bei (..) Grad ist g/m^3

Die Werte sind alle nachschlagbar. Wenn man nun ein kg Wasser verdampft, 
wird der Umgebung die passende Waerme entzogen. Zur Umgebung gehoert nun 
auch die Luft, die man durchzieht. Daher kommt die Aufnahmefaehigkeit 
der Luft, welche von der Temperatur abhaengt rein. Die Abkuehlung ist 
daher ein Wechselspiel.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.