mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 3V -> 170V für nixie


Autor: DasBrot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist es möglich mit einer normalen AA(A) Batterie eine Nixie Röhre um 
glühen zu bringen?
Die Nixie Röhre brauch 150V und 2 mAh.

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Was nun? 170V oder 150V ?
3V oder eine AA (bzw AAA) Batterie (=1,5V)

Ja, in der Theorie ist das Möglich, In der Praxis bei selektierten 
Batterien/Akkus vieleicht auch noch - nur nicht ergiebig...

Wenn man mal von einer Batterie (1,5V) und einer möglichen 
Energieentnahme von 2000mAh ausgeht. (je höher der Ausgangsstrom, um so 
weniger lässt sich effektiv aus einer Batterie/akku entnehmen) dann 
könnte könnten man bei 100% Wirkungsgrad des Spannungswandlers eine 
Nixie damit 10 Stunden betreiben.
Nur hat leider kein Spannungswandler einen Wirkungsgrad von auch nur 
annähernd 100%. Schon bei der Wandlung von 5 auf 3,3V ist man mit um die 
80% schon sehr gut. Wenn man dann von einem Faktor 100 ausgeht, mit 
einem möglichen Ausgangsstrom von 2mA, dann wird man um welten 
schlechter sein.
Insbesondere wenn als Ausgangsspannung nur 1,5V zur verfügung steht was 
für viele Bausteile/Konzepte schon zu wenig ist.
Ichhabe ehrlich keine Ahnung was da mit vertretbaren Aufwand machbar 
ist, würde aber annehmen das wir das von 10% oder weit weniger sprechen 
die über die gesamte Strecke erreichbar sind.

Damit hätten wir dann Pro Batterie eine Lebensdauer von unter einer 
Stunde, vieleicht auch DEUTLICH darunter.
Wenn man dann zwei, drei oder vier Batterien in Serie Verwenden würde, 
dann würde sich aber die Lebensdauer sicher überproportional 
verlängern...
Aber Wirtschaftlich ist auf jeden Fall etwas anderes!

Gruß
Carsten

P.S. für solche Zwecke gab es damals spezielle Hochvoltbatterien die 
teilweise auch dreistellige Voltzahlen liefern konnten. Damit war dann 
zumindest eine halbwegs brauchbare betriebszeit denkbar.
Habe aber das letzte mal in der Ausbildung in einem Spezialkatalog der 
da aber selber schon fünf Jahre alt war solche Batterien gesehen. 
((Erscheinungsdatum 93...)

Ob es heute solche Dinge käuflcih noch irgendwo gibt???

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte einen Trafo nehmen, aber alles, was mehr als Faktor 10 
hinauftransformiert werden soll, ist ineffektiv.

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edit:

Ebend mal gefunden...
http://www.nixiefunkuhr.de/index.html?mc34063a
http://www.jogis-roehrenbude.de/Leserbriefe/Borngr...

Da geht es im groben ja genau um das was du suchst...
Nur ist hier eine etwas höhere Eingangsspannung notwendig, eben weil die 
1,5V schon etwas wenig sind. Theoretisch könntest du diesen Ansatz aber 
aufgreifen und wenn es wirklich eine einzelne Zelle sein muss erst 
einmal die Spannung verdrei oder vervierfachen und dann weitermachen.

Es werden hier Wirkungsgrade von 75% bei Wandlungen von 6 auf 90% 
genannt.
Wie gesagt, mit Schaltwandlern aller art, incl. Schaltwandler habe ich 
bisher nur befasst wenn es gar nicht anders ging, da diese extreme 
ochwandlung dann noch ein Sonderfall ist kenne ich die daten und 
erreichbaren Wirjkungsgrade wirklich nicht...
Nur erscheint mir 75% trotzdem noch recht viel... Evtl. wurde die eigene 
Stromaufnahme der sonstigen Schaltungsbestandteile nicht ausreichend 
berücksichtigs? So sehe ich da ein Relais, was ja auch Versorgt sein 
will (wenn auch vieleicht verzichtbar)
Aber selbst wenn die 75% korrekt sein sollten: das beziwht sich auf die 
Wandlung 6->90V, 1,5 ->150V ist da noch mal was anderes.

(Auf jeden Fall würde ich, wenn möglich, mit der eingangsspannung so 
hoch wie möglich gehen...)

Gruß
Carsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.