mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ladungspumpe Akku -> Akku


Autor: Michael S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich wollte euch mal um Tips, Hinweise und/oder Ideen bitten.
Es geht kurz darum Ladungen von 12V-Autoakkus in andere zu verschieben. 
Und das ganze sollte nach Möglichkeit mit einem Ladestrom von bis 1,5A 
passieren.

Ein Schaltregler erscheint mir hier als sinnvoll, allerdings bräuchte 
ich ja dann eine Step-up-down-Kombination. für diese Aufgabe finde ich 
allerdings keine fertigen, verfügbaren (RS, und Rei sind so meine 
Quellen) integrierte Schaltungen und einen µC als Schaltregler zu 
verwenden erscheint mir als eher suboptimal.
2 Schaltregler in Serie... naja, habt ihr bessere Vorschlage, Ideen, 
Anregungen?

Vielen Dank
lg Michi

###################### Hintergrundinfo ########################
Vorweg noch: Ich möchte keine Diskussion über die Sinnhaftigkeit meines 
Projets veranstalten. Die Gelehrten streiten sich definitiv schon genug 
über diese Themen. Meine Vorstellung des genauen Projekts dient 
lediglich als Hintergrundinformation!

Also warum das ganze?
Gestaffelte Antwort:
1) wir haben hier 3 Autos und einen Haufen Spielzeuge mit 12V Bleiakku. 
Ausserdem haben wir eine große Solaranlage (Output 12V).
2) Zudem haben wir die Erfahrung gemacht, dass dunsere Armee an 12-Akkus 
länger überlebt, wenn man sie mit "Batterietrainern" plegt.
Das Problem ist allerdings dass diese Trainer 16V von Steckernetzteilen 
beziehen. Also hab ich mal beobachtet was die Trainer denn so für 
Fitnesübungen machen und festgestellt, dass sie schlicht die Akkus ab 
und zu entladen und mit 1A Ladestrom wieder auf 14V aufladen 
(ladeschluss bei "Ladestrom <250mA", die Akkus haben dann 13,4-13,6V im 
leerlauf, geladen wird über einen Linearregler, entladen über einen 
Widerstand).
3) die Solaranlage lädt einen großen Pufferakku. Mit der Energie im 
Pufferakku sollen die anderen Akkus geplegt werden.
Also die Batterietrainer mit Steckernetzteil "entsorgen" (linearregler 
haben mir auf dauer einen zu hohen Verbrauch) und dafür eine 
"Ladungspumpe", die die einzelnen Akkus laden kann, zusammen mit einem 
µC der das ganze laden und entladen koordiniert angeschafft.

Warum über den Pufferakku?
Weil, z.B. die Autos tagsüber unterwegs sind und per Definition scheint 
Nachts die Sonne nicht, was ein Laden von der Solaranlage ausschließt.
Die Autoakkus werden zwar eh regelmäßig bewegt (im wahrsten sinne), 
allerding schadet ab und an nachladen nicht, wenn die Fahrstecken wieder 
etwas kürzer ausfallen.
Zudem sollen z.B. Akkus, die zu Trainingszwecken entladen werden, nicht 
Heizungen betreiben (Widerstand), sondern den Pufferakku beim Laden 
anderer Akkuzellen unterstützen.
###################### ende Hintergrundinfo ########################

Autor: snowfly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es nichts selbstgebautes sein muss:
Die µC gesteuerten Ladegeräte mit 12V Anschluss gibt es in der Bucht für 
20-30€

Autor: Michael S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte schon eher DIY sein, da ich mehrere Pumpen aufbauen möchte.

Läuft wohl darauf hinaus, dass ich mittels Step-up auf 15-16V hochsetze 
und anschließend wieder Stepdown auf die Akkuspannung. Hilft wohl nix.


PS: könnte ein Mod den Thread vllt noch verschieben, ich merke gerade 
dass ich ihn aus versehen gar nicht unter Analogtechnig eingestellt 
habe. Mit µC hat meine Frage ja wenig zu tun.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und warum machst du nicht den grossen Schwindel mit der 
Einspeisevergütung mit? Nein, das ist jetzt kein Vorwurf an dich oder 
irgendeinen anderen Solarnutzer. Wechselrichter für kleines Geld, 
verkaufst den Strom für teuer Geld. Und deinen grossen Akku und die 
kleinen Akkus und die Pflegegeräte brauchst du auch nicht mehr.
Alle sind froh:-)

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,
die Schaltung dafür nennt sich buck-boost oder inverter.

http://schmidt-walter.eit.h-da.de/smps_e/smps_e.html

Autor: BMK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LTC3780 kann das, also StepUp/StepDown gleichzeitig.

Mal eine Schaltung hierzu:
http://www.elv-downloads.de/service/manuals/USW525...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.