mikrocontroller.net

Forum: Platinen Ersatzmotor für Radix-Sprühätzgerät gesucht !


Autor: Ralf Daubenspeck (obelix1963)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leutz,

Heute hat sich der Elektromotor meines Radix-Eimers verabschiedet.
Hatte nicht bemerkt, daß da beim Reinigen mal etwas Flüssigkeit 
reingeraten ist. War dann regelrecht festkorrodiert. Mit Silikonöl hab 
ich ihn dann noch über ein paar Monate hinwegretten können aber nun ist 
endgültig "Schicht im Schacht".
Leider ist die Radix-GmbH vor Jahren schon inexistent geworden, d.h. 
Hilfe von dort ist nicht mehr zu erwarten. Hab mir schon "nen heißen" 
nach einem neuen Motor gesucht, das Ding ist leider sehr speziell.
Hier mal ein paar Eckdaten des Motors:
Gehäuselänge (die ist eigentlich egal, da kann ich variabel sein): 60mm,
Gehäusedurchmesser: 42mm,
Länge Antriebswelle: 18mm, Antriebswellendurchmesser: 5 mm,
Betrieb bei 5V/10A (50W), auch da kann ich variabel sein. Leider kenne 
ich die Motordrehzahl nicht.
Diverse E-Motor-Verkäufer und Modellbauhändler, wie z.B. "Conrad" haben 
leider trotz großer Auswahl nichts passendes anzubieten

Hat einer von euch eine Idee, was da passen könnte.

Grüße, Ralf

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bild?!

Autor: Ralf Daubenspeck (obelix1963)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.jpg
    1.jpg
    10,1 KB, 163 Downloads
  • preview image for 2.jpg
    2.jpg
    4,1 KB, 157 Downloads
  • preview image for 3.jpg
    3.jpg
    9,42 KB, 157 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Philipp,

So schaut´s denn aus. Bilder dazu im Anhang.

Grüße, Ralf

Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ralf Daubenspeck (obelix1963)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Donnerwetter ! Das könnte passen !
Versteh nur nicht, daß ich den bei Conrad übersehen habe.
Hier paßt wohl: "sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht".
Ich werde diesen Motor dann mal ordern.
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Hilfe.


Grüße, Ralf

Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht reicht es, die Lagerbuchsen zu ersetzen? Ist wohl Gefummel..

Autor: Ralf Daubenspeck (obelix1963)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Nöö, das lohnt den Aufwand nicht und übersteigt auch werkzeugtechnisch 
meine Möglichkeiten. Sind, glaube ich, Bronzebuchsenlager. Aber die 
Welle läßt sich ja noch drehen. Ich nehme eher an, ich habe die 
Kontakte/Kohlen gehimmelt. Der Gleichstromwiderstand ist auch sehr 
niedrig (Wicklungschluß ?)

Hab grad beim Conny einen neuen bestellt.


Grüße, Obi

Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kannst du ja die vier Laschen aufbiegen und der Welt Fotos vom 
korrodierten Innenleben präsentieren, bevor du ihn recyclest ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.