mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED-Treiber mit Multiplexer


Autor: DingDongIl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe folgendes Problem:
Ich habe 8 Power-LEDs die ich betreiben will, allerdings immer nur eine 
zur Zeit. Betreiben möchte ich die mit einem LED-Treiber für Power LEDs.

Bei diesem Betrieb wäre es ja Overkill gleich 8 Treiber zu verbauen. 
Zumal die Treiber, die ich benutzen möchte nicht gerade günstig sind und 
auch noch externe Beschaltung benötigen. (Auf die Treiber bin ich 
angewiesen, daher bitte keine Vorschläge für andere Treiber).
Daher dachte ich an den Treiber in Verbindung mit einem Multiplexer, der 
den Ausgang des Treibers einfach an die verschiedenen LEDs schaltet. 
Allerdings müssten schon so 700-1000mA im Strang möglich sein. Die 
Schaltzeiten sind dabei unerheblich (solange man innerhalb von ner 
Minute schalten kann^^)

Also meine Frage: Ist das möglich? Und falls ja wie? Bzw. seht Ihr noch 
ne andere Möglichkeit?

Danke Euch für Eure Hilfe.

G DDI

Autor: Rad(t)schlag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Idee wäre es, alle LEDs in Reihe und parallel zu denen eine FET!
Alle FETS an, bei denen die LED aus sein soll und gut...

Sprich, die LEDs werden durch den FET "Überbrückt" so das eben  nur eine 
(oder wieviele auch immer) angeschaltet werden können

Nur so eine Idee ;)

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Einfachere Methode wäre, die LED^s parallel und in reihe dazu ein 
FET.
So muss der Strom nicht durch im schlimmsten Fall durch 7 FETs sondern 
immer nur durch einen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man schaltet nur eine der 8 LEDs per Transistor an Masse,
es tut da ein ULN2803,
die anderen bleiben mit augeschaltetem Transisor in der
Luft hängen, es fliesst durch sie kein Strom.

Der LED-Treiber wird ja definierten Strom durchschicken,
so daß der zusätzliche Spannungsabfall des Transistors
nicht stört.

Autor: DingDongIl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Ideen, hätt' ich auch mal wieder selbst drauf kommen 
können :)

Um mit dem ULN2803 auf meine 1000mA zu kommen kann ich einfach zwei 
Kanäle parallel schalten, oder?

Und wie schaut das aus, ich schalte die LEDs nicht gegen Masse sondern 
an den LED-Treiber, der dann die Senke ist. Das sollte doch aber auch 
kein Problem sein, einfach den Masse-Pin vom ULN2803 an den LED-Treiber, 
oder?

Gruß DDI

Autor: Einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lieber einen UDN2981

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.