mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Rekation eines Hallsensors


Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

habe mir für ein Projekt zum Testen zwei Hallsensoren gekauft:
H501 und TLE4935.

Angeschlossen sollen die Sensoren an einem Analogeingang eines 
Mikrocontrollers werden, der mir den AD-Wert dann weiterverarbeitet.

Ich teste momentan mit einem kleinen Pinnwand-Magnet (Form eines 
50Cent-Stückes).
Jedoch reagieren die Sensoren immer erst, wenn richtiger Kontakt mit dem 
Magneten besteht.

Ich brauche Etwas, daß in ein paar cm Entfernung schon reagiert.

Kann mir bitte jemande helfen?

Dankschöööön.

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast du die Sensoren angeschlossen?

Schaltung?

Strom nachgemessen ?

Datenblatt ?

Joe

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TLE.... liefert nur 0 oder 1.

Das Signal ist abhängig von der Polung des Magnetfeldes.

Das Signal ist nicht analog, nicht prop. zu B.


Dreh mal deinen testmagneten um.

Joe

Autor: Luft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat einen sehr hohen magn. Widerstand . Selbst mit Super Magneten wie 
SmCo u.a. wirst DU kaum mehrere Zentimeter überbrücken können. 
HAllgeneratoren
werden meist zwischen Polschuhen mit geringem, möglichst gar keinem 
Luftspalt, eingesetzt.
Wenn Du Dein "Projekt" erklärst, kann man evt. Alternativen finden.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und Danke für die schnellen Reaktionen.

Also Magnet umdrehen hilft nix.
Daß der Sensor nicht analog/proportional ist, stört nicht. Ich brauch 
nur 0 oder 1.

Es ist für eine Zeitmessung für ferngesteuerte Autos.
Alles (Steuerung) ist schon fertig bis auf den Impulsgeber bei Überfahrt 
der Ziellinie.
Diesen wollte ich mit Hilfe eines Hallsensors und einer Magnetschiene 
auslösen.

Abstand zur Schiene ca. 4cm. Geschwindigkeit max. 70km/h. Umgebung 
Staubig / Dreckig.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es eine minimale Geschwindigkeit? Falls ja, kannst du eine einfache 
Spule als Sensor einsetzen.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuche doch mal Neodym-Magnete - die sollten schon etliche mm Abstand 
machen

Autor: Würde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
simple Lichtschranke, Lichtreflextaster oder, falls 
Verschmutzungsgefahr,  induktiven Näherungsschalter für diese Aufgabe 
verwenden. Vergiss den Hall- Sensor.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein richtiger Hallsensor wie KMZ51 reagiert schon auf einen 
Neodym-Magneten aus 30cm Entfernung so signifikant, daß er nicht mit dem 
Erdmagnetfeld etc. zu Verwechseln ist.
Die schaltenden wie TLE4905 sind natürlich für eher knappen Einbau 
gedacht.

Mir ist aber unklar, wie man die ganze Ziellinie magnetisch machen will, 
hunderte Magnete nebeneinander ?

Autor: Horst Rubbelspecht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der KMZ51 ist kein Hall-Sensor

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi und Dank Euch für die interessanten Tipps,

also Licht oder Infrarot fällt wegen Dreck und Staub aus.

Ind. Näherungsschalter finde ich keine "kleinen" mit 5V Spannung.

Mir scheint eine Spule oder so ein KMZ51 interessant.
Oder ein großer, langer Neodym-Magnet.

Verlegung der Magneten? - Dachte an an eine Art Magnetschiene....

Meine Frage nun:
Wie baut man so ne Spule?
Wie schließt man so nen KMZ51 an?

Könnt ihr mich da noch kurz aufklären?

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.... hab noch was gefunden:

http://amb-timing.eu/produkte/zeitmessung/amb-rc/

Bei professionellen systemen geht das mit einer Kontaktschleife.
Kann man so eine Schleife und den Sensor dazu einfach nachbauen?

Autor: dreilira (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
was ich an Hallgebern kenne (Geber für Zündzeitpunkt), die üben eine 
nicht zu verachtende Kraft aus. Was bringt Dir ein Auto mit Hallgeber 
drin, was über einen Magneten fährt, und dann daran 'hängen' bleibt? 
Kraftneutral wäre mir da doch angenehmer, also Lichschranke.

Gruß
Ralf

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin jetzt gerade zu faul mir die Datenblatten mit meiner langsamen 
Leitung zu ziehen.

TLE4935 und Gegenstück 4905 einer von beiden ist bipolar und der andere 
unipolar. Der eine schaltet also um wenn man den Magneten hinhält und 
muss mit umgedrehten Magneten wieder gelöscht werden, beim anderen geht 
man mit dem Magneten hin er schaltet um und wenn man wieder weggeht 
schalter er wieder zurück. Also Digital 0 bzw. 1 oder je nach 
Spannungsversorgung z.B. 0V und 12V wegen dem integriertem 
Schmitt-Trigger.

Beachte aber das der Signalausgang einen Widerstand benötigt und man 
dann zw. Ausgang und Widerstand den Schaltzustand abnimmt. Ist nur ein 
schwacher NPN drin, könnte nämlich auch gut sein das du ihn für immer 
umgestellt hast ;-)

Mit einem kleinen Neodymmagneten Durchmesser 3mm erreiche ich 
zuverlässig 10mm Abstand.

Autor: Klar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man die Induktions- Schleife einfach nachbauen: Schwach 
rückgekoppelter Schwingkreis, die Schleife ist die Schwingkreis- Spule. 
Kommt ein (Metall-) Auto vorbei, wird der Schwingkreis bedämpft, 
Schwingung reißt ab. Auswertung über Gleichrichtung mit Schmitt- 
Trigger.Verschmutzungsunempfindlich, kraftwirkungfrei, ideal ! Viel Spaß 
beim Googeln !

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie breit ist diese Durchfahrt für die RC-Cars? Ultraschall-Sensoren 
könnten hier auch gut funktionieren, das Sendersignal läßt sich mittels 
eines Rohres bestimmt gut bündeln, da Ultraschall ein schweres Rohr 
nicht so leicht anregen wird. Die Sensor / Empfänger wirst du zusammen 
für unter 10€ bekommen.

Wie sieht es aber aus wenn 2 Autos auf annähernd gleicher Höhe durchs 
Ziel fahren? Welche Anforderungen gibt es hier?

         Rohr
-------------------------------                            ---------
Sender (((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((         Empfänger
-------------------------------                            ---------

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die breite der Bahn / Zieldurchfahrt beträgt ca. 3,5 Meter.

Man ist des alles verzwickt. Irgendwie hat alles einen Hacken.... :-(

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

mir ist da was ganz interessantes Eingefallen:

EINE SCHALTUNG WIE EIN METALLDETEKTOR!

Kann man sowas nicht einfach nachbauen?
Dann bräucht ich nicht mal nen Magnet im Boden, sondern nur eine 
Eisenschiene.

Schließlich gibts da ja auch schon kleine, fertige Geräte.

Was meint Ihr? Kann man sowas in Miniatur nachbauen?

Gruß
Andi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.