mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OP bei nur positiver Betreibsspannung


Autor: michael keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

gibt es eine möglichkeit op's generell nur mit positiver Spannung zu
versorgung. der OP soll eine Spannung zwischen 0-5V liefern.

Wie sieht das bei Rail2Rail OP aus. wie funktioniert das und wie lässt
sich eine solche schaltung realisieren.

wäre nett wenn mir da einer weiter helfen könnte..

gruß michi

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt spezielle OPs, die für einfache Betriebsspannung ausgelegt sind.
Viele andere (z. B. auch der alte LM741) braucht symmetrische Spannung,
sonst liefert er z. B. keine 0 Volt am Ausgang bei 0 Volt am Eingang.
Rail-to-Rail Ops können bis nahezu vollständig an die Grenzen der
Versorgungsspannung ausgesteuert werden.

Ein Standardtyp für einfache Spannung wäre z. B. der LM324, daß ist ein
vierfach OP, allerdings kein Rail-ti-Rail.

Gruß
Thorsten

Autor: michael keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok,

also benötige den op für eine verstärkerschaltung, bei der analoge
spannungsbereich eines feuchtesensors an den Referenzspannungsbereich
eines 8 bit AD Wandler angepasst werden soll. der OP bekommt Spannungen
im bereich 0 -5 V und soll auch ca. 0 bis 5V am ausgang liefern.

gibt das da schaltungsmäßig kein kniff, den op nur mit positiver
Spannung zu versorgen und dennoch die 0-5 V  für den AD Wandler zu
bekommen??

Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nope das geht nicht. Allerdings gibts da einen Rail2Rail OPAMP namens
"TS912". Wie ich finde ein einigermaßen durchschnittliches Gerät.
Gibts bei Reichelt, Kessler und Segor.

Ist nicht sehr schnell, auch nicht so rauscharm meine ich. Kostet dafür
aber recht wenig. Rail2Rail OPAMPs sind eigentlich nie richtig
ausgereift worden. Für schnelle Schaltungen oder Audioanwendungen sind
diese Mist, da nimmt man lieber die Klassiker mit synchroner
Versorgungsspannung !

Inwiefern der TS912 für deine Anwendungen reicht, müsstest du mal im
Datenblatt nachschaun:
http://alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/STMICRO...

Außerdem hier noch ne gute Übersicht:
http://oliverbetz.de/rropv.htm

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat denn bitte die rail to rail - Fähigkeit mit symmetrischer oder
unsymmetrischer Versorgungsspannung zu tun???

Das bedeutet, daß der Ausgang (quasi) bis zu den Potentialen der
Versorgungsspannung ausgesteuert werden kann.

Autor: michael keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurze erklärung bitte:

symetrischer unsymetrischer Versorgungsspannung

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@icke: Rail-To-Rail ist hier erforderlich, weil
- der OP mit +5V Versorgungsspannung betrieben werden soll
- das zu verarbeitende Signal im Bereich 0..5V liegen soll

  "der OP bekommt Spannungen im bereich 0 -5 V und soll auch
  ca. 0 bis 5V am ausgang liefern."

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.