mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Strompreis zu EEG (Vorsicht Politik)


Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem was man in Deutschland so Presse nennt stand wieder mal die 
Meinung der Schmarotzer Nichtskönner Schuldenmacher und sonst. 
Mitglieder der herrschenden Klasse zu lesen.

Diesmal ging es darum das selbige ihre Pfründesicherung mittels 
Salamitaktik über Steuererhöhungen, CO2 und Strombörsenabgaben 
ausgeweitet haben.

Verschleiert wird das dann mit "Solarstrom" - ein überteuertes Produkt 
einer überwiegend süddeutsche Veranstaltung um dem Rest der Republik die 
Kohle aus der Tasche zu ziehen. Anschließend werden dort dann wieder, da 
man den Hals nicht voll bekommt, über sog. Länderfinanzausgleiche (die 
auch erst durch das sog. Gefälle entstehen) Krokodilstränen vergossen. 
Vorher hat man aber der dummen Merkel die ausgeweidete und mit Schulden 
überladenene HRE auf's Auge gedrückt die das dann an den Rest der 
Republik weiterreicht.

Aber ich schweife ab: was ich eigentlich schreiben wollte:

Strom wird teurer, aber reichlich. Da man die Kohle jetzt nach China 
verkauft - wo sich einen feuchten Kehricht um CO2 geschert wird  s. 
http://www.nytimes.com/2010/11/22/world/asia/22fos... 
- muss selbstverständlich eine andere Lüge her.

Die Umweltlüge mit dem CO2 hat wunderbar geklappt (wärner wird's in 
hundert Jahren, kassiert wird jetzt), nehmen wir jetzt halt den 
Solarstrom.

Das verlogene Dreckspack scheint sich nicht zu Schade meine Intelligenz 
mit dieser Formulierung zu beleidigen, aber wahrscheinlich bin ich als 
Nichtwähler dieser korrupten Drecksbande auch nicht Adressat.

Schon die simpelste Kennziffernauswertung spricht den Argumenten Hohn.

EEG Kosten für Windenergie sind Rückläufig, also auch der Anteil  an 
Strompreis. Ergo kann dieser nicht für Preissteigerungen verantwortlich 
sein. Bleibt Solarstrom.

Hier mal eine Kennzahlenrechnung:

Anteil der Kosten für EEG an der Gesamtstromerzeugung
Preis alt  20,01  Ct/kwh (Vattenabfall)
Preis neu  22,29  Ct/kwh
Preissteigerung  11,39  %

Gesamtverbrauch BRD  582,5  TWh (wikipedia)
Anteil EEG  6,2  TWh
Anteil %  1,064377682  %

Wenn 1,06 % der Energieerzeugung eine 11,39%ige Preissteigerung erzeugen 
dann liegt die Steigerungsrate dieser Technologien bei Faktor 10,7 oder 
1070% innerhalb eines Jahres.

Ist doch alles Ok so Oder?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.