mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Perpetuum mobile


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

jaja, ich weiss dass es nicht geht, aber vielleicht kann man ja etwas
basteln was zumindest so ähnlich aussieht:
LEDs geben wie so ziemlich alle NP Übergänge im Licht eine Spannung von
sich. Hält man eine ultrahelle rote LED von Reichelt in moderates
Tageslicht gibt sie immerhin kurzgeschlossen 3 uA von sich. Meine Idee
nun wäre den Strom in einem Kondensator zu sammeln, und wenn eine
bestimmte Schwelle erreicht ist den Kondensator (über eine Spule?) zu
entladen so dass er selbst die LED treibt. Nimmt man 10 % Wirkungsgrad
des Boost Konverters an bräuchte man für einen 0,1 s langen 3 mA
starken Blitz nur 1000 Sekunden. Für ein Gerät ohne Batterie und alles
nicht schlecht. Hat jemand eine etwas präzisere Idee wie man das denn
nun zusammenlöten kann?

Michael

Autor: Joachim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten mit Lötzinn!

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das muss aber vorher erhitzt werden, dafür bietet sich z.B. ein
Lötkolben an :-)

Autor: nides (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch eine Solarzelle!
Die funktioniert genauso und bringt mehr als 3µA Kurzschlussstrom!
Nur leuchten kann sie nicht!

Nides

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu diesem Thema habe ich schonmal eine andere, interessante Schaltung
gesehen:
Ein 40106 als Oszillator, versorgt von einer Antenne mit
Gleichrichter.
Dadurch wird ein 1uF Kondensator geladen. Ist die Spannung über 3-4V
gestiegen, wird diese in eine LED entladen.
So etwa 1x pro Minute blitz die LED kurz auf.

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
villeicht gefällt dir ja auch:
http://www.b-kainka.de/bastel59.htm
hab ich mal nachgebaut nur anstelle der Batterie einen dicken
Kondensator und eine Solarzelle verwendet.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee mit der Antenne: gibts da irgendwo ne Schaltung zu?

MFG Micha

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, irgendwo auf meiner Festplatte. Muss mal suchen. Ist aber illegal
die Schaltung...
Man nehme eine Antenne, eine Diode zu +, eine zu -. Fertig ist die
Spannungsquelle.
Wenn man will, kann man den Minuspol noch erden, und man bekommt ein
kleinwenig mehr Leistung.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohh ohh ohh

nicht erwischen lassen ;-)
böswillig verwendete wurfantennen

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
hut ab vor derart gesetzestreuen bürgern, die das tempo auf 45kmh
drosseln obwohl 60 erlaubt sind. wie sollte so ein erwischen denn in
der praxis aussehen? wenn jemand parasitär von der ernergie, die ihn
tagtäglich durchbrät, etwas abzweigt um 'ne led allenaslang mal funzen
zu lassen muss sich erst einer finden, den das stört, vorher tut sich eh
nix. und 'ne led alle minute? das quentchen verlust müsste jeder
betreiber einer funkanlage verschmerzen können.
grüssens, harry

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

@Benedikt:
   Hast du die Schaltung schon gefunden?

Kennt jemand so eine ähnliche Schaltung, welche mit einer
Spannungsquelle die ein paar hundert mV liefert auch eine Led
aufblitzen lässt?

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie gesagt ;-)
wurfantenne und erdung ;-)

Autor: Maxi_K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wundere mich gerade, was an dieser Schaltung illegal sein sollte.
Ist es denn ein Detektorradio auch? Entweder hab ich nicht verstanden
wovon hier geredet wird oder ich habe anderweitige Verständnisprobleme
;)

Autor: Markus_8051 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muß ich die blitzende LED mit der Wurfantenne bei der GEZ anmelden?

Wenn ja als was? Eine LED ist ja eigentlich eher ein visuelles Gerät,
muß ich dann also den teuren Gebührensatz für ein TV zahlen?

Gruz,

Markus_8051

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mindestens.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Könntet ihr mir bitte einen Schaltplan dazu aufzeichnen, weil ich weiß
nicht wie ich einen Kondensator mit einer Spannungsquelle die ~0.2
Volt(Kurzschlussstrom 11 uA) liefert auf 2 Volt für die Led auflade.
Versteh ich das richtig das wenn  man an einen Kondensator 5V anlegt,
dass nach einer gewisser Zeit der Kondensator auf 5V aufgeladen ist und
nicht mehr? Wie funktioniert es dann, dass man mit so einer kleinen
Spannung den Kondensator auf eine höhere aufladen kann und was für eine
 Schaltung benötigt man, dass wenn der kondensator voll ist se5ne ad4ng
abgegeben wird?

Danke im Voraus

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: was meinte Benedikt mit dem Oszillator.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stammt aus einem anderen Forum, ich habe es auch nie ausprobiert ob es
wirklich funktioniert.

Autor: Igor L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hast du vielleicht einen Link zu dem Forum Thread mit der Schaltung?

Ich weiß, dass der Thread schon älter ist...

Mfg Igor

Autor: Igor L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal nach oben gerückt, damit Benedikt oder jemand anders es sieht.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://forum.electronicwerkstatt.de

Aus welchem Thread genau das Bild stammt weiß ich nichtmehr, ist schon
zulange her.

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da habt ihr aber Glück!
Es gibt eine allgemeine Genehmigung zur Aussendung von Licht.
siehe:http://regtp.gekko.de/media/archive/297.pdf
Arno

Autor: pebisoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man kann mit der diode gut eine streckensucher für den robby basteln.
eine ir-diode (271)nimmt die helligkeit auf und wandelt die in spannung
um für den messwert, (strassenführung weisses papier), eine andere
ir-diode gleich daneben erzeugt das ir-licht für die reflektion.
es gibt nichts günstigeres. die reflektion geht bis auf 5 cm vom boden
entfernt ohne transistorverstärkung. habe versuche gemacht.
die ir-diode nimmt licht von einer taschenlampe entgegen die über 20 m
entfernt ist, tolle sache. auch den versuch habe ich hinter mir, kann
man gut für baken nehmen für die roboterorientierung.

pebisoft

Autor: pebisoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag:
die ir-didoe ist nocht intensiver als eine normale leuchtdiode.
bei mir im test die 271 und 274.

Autor: A. N. (netbandit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sache mit der Diode die einen Kondensator aufläd um dann einmal kurz
aufzublitzen ist ja witzig :)
Aber ob man das so hinbekommt? Wie möchte man die Entladung des
Kondensators am besten kontrollieren?

Autor: tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch eine ähnliche Schaltung:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-305734...
am besten den ganzen Thread lesen.
Viel Spaß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.