mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik push-pull an open-drain?


Autor: Schmidle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe eine kurze Frage bezüglich verschiedener Ausgänge von IC's.
In meiner Anwendung muß ich zwei verschiedene Reset-IC's, einen für
Unterspannungsreset und einen für Watchdogfunktion, an den Resetpin
eines AVR's schalten. Einer der beiden Reset-IC's hat einen push-pull
Ausgang und der andere hat einen open-drain Ausgang.
Kann man diese beiden Ausgänge einfach zusammenschalten und dann
gemeinsam auf den Resetpin des AVR's gehen oder muß da noch etwas
dazwischen?

Gruß
Markus

P.S.: Ich weiß, daß zwei Reset-IC's eigentlich Blödsinn ist, das ist
aber eine Vorgabe, an die ich mich trotz langer Diskussion halten muß.

Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das dürfte schon prinzipiell nicht funktionieren, denn wenn der IC mit
dem push-pull Ausgang die Leitung auf 5V zieht und der mit dem
open-drain-Ausgang niederohmig wird gibt es ja einen Kurzschluss.

Autor: Schmidle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja stimmt, klingt logisch.
Das hab ich hier wohl nicht zu Ende gedacht.

Vielen Dank.

Gruß
Markus

Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also einfach so zusammenschalten kannst du eigentlich nur open-drain
bzw. open-collector Ausgänge. Die Ausgangssignale werden dann AND
verknüpft, was ja anscheinend auch ist was du willst.

Autor: DerMax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne Diode hinter den Push-Pull und dahinter einen Pull-Up Widerstand.
Wenn der Open-drain niederohmig wird wird der hohe Pegel des Push-Pull
Ausgangs durch die Diode gesperrt, wird der push pull niederohmig wird
der pull-up widerstand durch die Diode runtergezogen.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@---
die Ausgänge werden OR verknüpft...

@Schmidle
Diode ist üblich. Die RESET Schaltkreise gibt es aber meist in beiden
Konfigurationen. Einfach OpenDrain bestellen.

AxelR.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AxelR, die Diskussion hatten wir schon.
Die Ausgänge werden AND-Verknüpft: Ein einziges LOW genügt, um das
Gesamtergebnis zu einem LOW zu machen.
Ein OR wird erst dann daraus, wenn man -im Kopf- die Signalpolarität
umdreht.
Das darf man dann natürlich nur mit Open-Collector/Drain-Ausgängen
machen; "normale", also Totem-Pole/Push-Pull-Ausgänge sind nicht
umzudrehen. Das verkompliziert die Angelegenheit nur unnötig, also: es
bleibt beim AND.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch ;-))
Mein RESET-Eingang ist jedenfalls LOW aktiv. Ich würde schon gern
wissen, ob zwingend BEIDE (AND) Reset-Generatoren aktiv sein müssen,
damit's resettet, oder ob es eben EGAL ist(OR), welcher den RESET
auslöst.
Kann ja sein, das beim 8051 oder beim U880 der RESET-Pin High aktiv
ist, sodann hast Du (und auch ---) Recht.
AxelR.

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,
eine Diode wie oben genannt ist nicht akzeptabel, da sie ca. 0.7V
Restspannung aufweist. Benutze den PP als Levelvorgabe und schalte ihn
über einen Arbeitswiderstand auf den Reseteingang. Den OD kannst du
direkt an den Resetpin hängen. Und Verknüpfung ohne restspannung.

MfG Manfred Glahe

Autor: Schmidle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

vielen Dank für die hilfreichen Beiträge.
Ich habe jetzt aber meinen Prof. doch überzeugen können einen
Watchdog-IC mit integrierter Spannungsüberwachung zu benutzen. Ich habe
mir dafür den U5021M von Atmel ausgesucht. Somit brauche ich keine zwei
IC's mehr.

Auch wenn ich mich jetzt also für eine andere Lösung entschieden habe,
ist mir durch diesen Thread trotzdem einiges klar geworden, worüber ich
noch nie ernsthaft nachgedacht habe.

Deshalb nochmal vielen Dank für eure guten Antworten.

Gruß
Markus

Autor: DerMax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Manfred Glahe
auch wenns jetzt eh nich mehr interresiert, aber der AVR akzeptiert
laut Datenblatt Low Pegel bis 0,2 * VCC, das wären bei 5V dann 1V.
Selbst mit 3,3V Versorgungsspannung sinds noch 0,66V würde also
wahrscheinlich immer noch gehen und wenn man eine Schottky Diode nimmt
isses eh kein Problem mehr.
Einziger Vorteil von deiner Idee man sparrt ein Bauteil :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.