mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bohren in Lochraster


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heyy Leute,

auch wenn´s dämlich klingt, aber:

Wie bohre ich am Besten Löcher in eine Lochrasterplatine?


Ich will die Platinen nicht versauen, denn ich habe mehr als 10 Stunden 
Arbeit investiert und es funktioniert jetzt auch alles!

Wie mach ich das? Melall- oder Holzbohrer? Welche Drehzahl ist die 
beste? (Ich besitze eine Standbohrmaschine)

Die Platinen bestehen aus Hartpapier...

LG

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie groß soll das Loch denn werden?
Bei Lochraster kanns nämlich bei unpassenden Größen passieren, dass 
Stege wegbrechen, die dran bleiben sollten.

Du sagst 10 h Arbeit, sprich die Platine ist schon bestückt und gelötet, 
da brauchst du sowieso irgendwas halbweiches zum Unterlegen, damit die 
Platine auch gerade unterm Bohrer liegt.
:-)

Autor: sebr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich bohren immer vor dem bestücken. Wenns nachher sein muss: 
Tischbohrmaschine, Metallbohrer, mittlere Drehzahl.
Und wie shcon gesagt wurde, Unterlage nicht vergessen.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Loch soll 2-3 mm groß werden...

Für Abstandshalter zwischen den Platinen.

Ja, die Platine ist komplett fertig! Ich mach das demnächst auch vorher 
:-)

Autor: Löwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für soetwas "haariges" bohre ich gerne mit der Hand. Dazu einfach einen 
scharfen Metallbohrer in einen Holzgriff klemmen oder einkleben.

Dann auf der Leiterbahnseite anfangen und langsam mit wenig Druck etwa 
1/2 der Platinendicke "bohren". Den Rest von der Bestückungsseite 
bohren, so bleibt die Oberfläche heile.

Am besten geht das, wenn du eine vorhande Bohrung vergrößern willst, 
also im Raster bleibst. Möchtest du zwischen dem Raster bohren, hilft es 
manchmal mit 1mm vorzubohren. Ansonsten läuft der Bohrer gerne in ein 
vorhandenes Loch und reißt die Platine auseinander...

Autor: Om Pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
scharfen Metallbohrer (HSS-E) in Gewindeschneiderfassung klemmen und als 
Reibahle benutzen. Von beiden Seiten arbeiten. Sobald das Ding anfängt 
sich zu verklemmen, aufhören und von der anderen Seite weitermachen.

Wenn's gar nicht geht, die Feile nehmen. Mit zuviel Moment spaltet man 
die Platine.


Patrick

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.