mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Paypal gekündigt.


Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ein richtig gutes Gefühl hatte ich ja eh nie, für kleine Sachen 
dennoch nützlich.
Jetzt ist Schluss :-)

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool - wirklich sehr sinnvoller Thread ....

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten schon sinnlosere :-)
Mir gehts um die wikileaks-Geschichte. Ich dachte, das wäre bekannt.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man eine Geschichte erzählen will, sollte man sich auf die
Grundelemente Einleitung, der Höhepunkt und das Ende, besinnen.
Manche Geschichten haben nichts davon und dann ist es auch kein
Geschichte.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mir gehts um die wikileaks-Geschichte. Ich dachte, das wäre bekannt.

Ja - ist zwar bekannt, ist aber leider nicht die einzige Geschichte, wo 
Paypal eine Rolle spielen könnte.
Solltest also mal Deinen Horizont bißchen erweitern, um nicht solchen 
zusammenhanglosen Schwachfug zu verbreiten.
Wir wissen ja schließlich nicht, in welchen Gedanken Du gerade gefangen 
bist.

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist mit PayPal und Wikilecks?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Drecksäcke haben WL das Spendenkonto unwiderruflich gesperrt und 
werden wohl das Guthaben einstecken - so wie sie es immer machen, wenn 
sie mal wieder ein Verbrechen aufgedeckt zu haben glauben.

Autor: Thorsten ... (tms320)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL

Mein Beitrag ist künftig auf Amerikareisen zu verzichten.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Paypal Konto einer x-Beliebigen Firma kann man doch jederzeit 
sperren lassen, man muss nur einen Konflikt melden und schon geht das 
los. Ich mache das selbst, allerdings nur in Ausnahmefällen (Bisher 2 
mal passiert, einmal waren nach 3 Wochen die bestellten Rauchmelder 
immer noch nicht da, auf Kontaktversuche meinerseits via email oder 
Telefon wurde nicht reagiert, nach Konfliktmeldung waren 2 Tage später 
die Rauchmelder angekommen. Ein anderes mal hat mein Frauchen 
Babyklamotten bestellt die nicht kamen, da haben wir dann das Geld 
zurückbekommen) Ich kann mich also nicht beschweren. Es gibt keine 
Unregelmäßigkeiten auf meinem Kreditkartenkonto und bei Problemen hatte 
ich immer eine entsprechende Lösung bisher.

Wenn man die Einstellung weitertreibt darf man auch keine Produkte von 
Firmen kaufen die z.B. an Rüstungsproduktion verdienen oder verdient 
haben... De Facto interessiert das aber doch heute niemanden.

Ich für meinen Teil werde mich nicht von Paypal trennen wegen nem 
Spendenkonto für eine Website die ich noch nie besucht habe.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann das "PayPal-Risiko" ja auch einpreisen (wenn man nicht gerade 
bei ebay ist).
Für manche Kunden im Ausland ist das schon eine schöne Sache (und 
deutlich günstiger).

Selbstverständlich zahlt der Kunde hier auch die PayPal-Gebühren + 
kleinem Risikozuschlag. Wer das möchte, tut das, wer nicht, der nicht.

Dazu hält man das PayPal-Guthaben (und damit das Risiko) natürlich immer 
möglichst klein.

Ich selbst mag PP auch nicht, aber wir können damit leben. Bisher gab es 
jedenfalls keine Probleme.

Chris D.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.