mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ferritstab-Drossel durch Amidon Ringkern ersetzten


Autor: Frank K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe eine defekte Röhrenendstufe, bei dieser ist die Heizungsdrossel 
(ca. 15cm langer Ferritstab, bifilarer Wicklung) gebrochen.

Bei der Röhre handelt es sich um eine Triode im Gitterbasisbetrieb. Soll 
heißen, die HF wird mit 10nF auf die beheizte Kathode "gekoppelt".

Meine Frage wäre:
Kann ich den Ferritstab durch einen geeigneten Amidon Ringkern ersetzen? 
Der Die Endstufe arbeitet im Frequenzbereich von 2...30MHz; Welche 
Eigenschaften muss diese Drossel den erfüllen?


Lieder habe ich im Bereich dieser Heizungsdrosseln nicht die Erfahrung 
um einfach sagen zu können, ich nehm den oder den Amidon Ringern und 
wickeln den so oder so...

Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Vielen Dank, Frank...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's denn kein Mittelwellenempfänger ist:

Strom messen, Induktivität messen,
und eine passende (wohl Kompensations-)Drossel kaufen,
das erfüllt dann schon die Funktion.

Gebrochen heisst, der Stab ist gebrochen,
die Drähte noch in Ordnung ? Warum nicht
einfach zusammendrücken (Klebeband drumrum).

Autor: Frank K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi MaWin,

danke für Deine Antwort.

Ja, der Stab ist zwei mal gebrochen. Mechanisch ist das im Moment mehr 
als instabil, gut, mechanisch würde sich das lösen lassen, aber...

Der Heizstrom beträgt 15A bei 5VAC. An der Stelle möchte ich nur sehr 
ungern "flicken", da dies evtl zur Schwingneigung der Endtufe führen 
würde.

Ich habe diverse Ringkerne in der Schublade, allerdings weiß ich halt 
nicht, wie ich die Drosseleigenschalt der Ferritstab konstruktion auf 
einen Ringkern übertragen kann damit er anschließend die gleichen 
Eigenschalten hat. :(

Ich finde im Netz keine Bezahlbaren 15 oder 20cm langen Ferritstäbe. 
Entwerder die sind kürzer oder unbezahlbar... Naja...

Frank...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ferritstab, 200 mm x 10 mm  5,90@ + Porto z.B. http://www.box73.de/

Autor: Frank K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey oszi40,

genau sowas hab ich gesucht, immerhin schon mal der halbe Preis von den 
Anbietern die ich aus dem Internet gezogen habe...

Dann werd ich wohl oder übel in den sauren Apfel beissen müssen und 
welche bestellen.

Oder, hat sonst noch jemand eine Idee für mein Problem, Ferritstab durch 
Ringkern ersetzten?

Frank...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Frank K. (Gast)

>Oder, hat sonst noch jemand eine Idee für mein Problem, Ferritstab durch
>Ringkern ersetzten?

Prinzipiell möglich, aber die bösen Nebeneffekte laufern. Ein Ferritstab 
bringt zwar wenig Induktivitätsgewinn, geht aber praktisch nie in 
Sättigung ;-)

Never change a running system.

MFG
Falk

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja, der Stab ist zwei mal gebrochen. Mechanisch ist das im Moment mehr
>als instabil, gut, mechanisch würde sich das lösen lassen, aber...

>Der Heizstrom beträgt 15A bei 5VAC. An der Stelle möchte ich nur sehr
>ungern "flicken", da dies evtl zur Schwingneigung der Endtufe führen
>würde.

Wenn der Stab sich aus der Spule schieben läßt, bzw. an die Bruchflächen 
rankommt, kannste doch die Teile wieder zusammenkleben. Die 
resultierende Induktivität sollte dann fast wieder dieselbe sein wie 
vorher, wenn dur die Teile schön zusammendrückst.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.