Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Probleme mit Differenzverstärker in Simulation


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Arne M. (mc-gyv3r)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich habe eine Frage zu folgendem Aufbau. Der eigentliche Plan war einen 
Differenzverstärker aufzubauen mit dem ich bis zu 1200 Volt Pk/Pk bzw DC 
Pk messen kann und am Ausgang nur 1/100 der Eingangsspannung habe. Dafür 
wollte ich den Baustein AD842 von Analog Devices verwenden. Ein 
Spannungsteiler sollte mir die Spannung um den Faktor 200 abschwächen 
und der AD842 dann um Faktor 2 verstärken. Das Abschwächen und danach 
verstärken aufgrund der Input Voltage Range des AD842 von 10V. Die 
Eingangswiderstände R1 & R6 sollten sehr hochohmig sein um die 
Signalquelle nicht zu stark zu belasten also wählte ich jeweils 5Meg. 
Bei der Simulation mit 10Vrms AC und einer Frequenz von 1KHz hatte ich 
am Ausgang des AD842 wie erwartet meine 100mV. Doch bei erhöhung der 
Frequenz wurde die Ausgangsspannung immer geringer und bei 1MHz wurden 
aus den 100mV nur noch 20mV. Durch verkleinern aller Widerstände um den 
Faktor 100 funktionierte dann wieder alles Super. Kann mir eine Lösung 
geben wie ich das auch mit den normalen Widerständen ohne zu verkleinern 
hinbekomme??
Oder habe ich schon in der Schaltung einen Fehler gemacht??

Gruß Mc-Gyv3r

von Jens G. (jensig)


Lesenswert?

Man baut parallel zum ohmschen Spannungsteiler einen kapazitiven 
Spannungsteiler, der den Einfluß der parasitären Kapazitäten auf den 
Frequenzgang kompensiert. Die wichtigste Kapazität wäre hier die zw. den 
Anschlüssen jeweils des R1 bzw. R6. Betragen die z.B. 10pF, dann muß bei 
einem Spannungsteilerverhältnis von 1:100 die C zw. den Anschlüssen des 
R11 bzw R12 jeweils das hundertfache sein.
Das ganze sollte man abgleichbar machen, indem man einen kleinen Trimmer 
mit paar pF parallel zu R1 bzw. R6 bastelt.

von Arne M. (mc-gyv3r)


Lesenswert?

Einen kapazitiven Spannungsteiler hatte ich sowieso vor später noch in 
die Schaltung einzubauen. Aber in der Simulation fuktioniert das mit den 
Kondensatoren nicht so richtig.
Ich frage mich immer noch warum sich die Ausgangsspannung bei verändern 
der Frequenz nicht mehr ändert wenn ich die Widerstände um den Faktor 10 
verkleinere.
Der Spannungsteilerverhältnis bleibt doch das selbe.
Gruß Mc-Gyv3r

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.