mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kopfhörerkabel verbinden


Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich löte nun schon zum fünften Mal oder so das Kabel meines Kopfhörers 
zusammen und mache Schrumpfschlauch über die Stelle.
Jedesmal rutscht das Kabel aus dem Schrumpfschlauch heraus und reißt 
irgendwann.
Vorschläge?

Autor: Frank Buss (foobar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du erhitzt den Schrumpfschlauch aber auch, damit er auch schrumpft? Gibt 
auch Schrumpfschlauch mit Kleber innen, vielleicht hält der besser.

Autor: G.a.s.t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrumpfschlauch mit Innenkleber oder wenn Optik keine Rolle spielt das 
Ganze großflächig mit Heißkleber einkleistern. Das würde etwas 
Stabilität geben. Ansonsten wird dir die Lötstelle durch die ständige 
Bewegung wieder brechen. Besser wäre es, das komplette Kabel zu 
ersetzen. Notfalls halt den Kopfhörer öffnen.

Autor: Joachim Strand (jstrand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht einen kleineren Durchmesser nehmen, oder einen der stärker 
schrumpft. Vielleicht noch Heißkleber mit ins Spiel bringen! Auch 
möglich mit einem kleinen Draht an der Stelle das ganze noch mechanisch 
gegen Verbiegen verstärken...

Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, das Kabel rutsch erst aus dem Schrumpfschlauch heraus und reißt 
dann irgendwann später. Ein Draht wird mir also nicht viel nutzen, da 
er ja nicht die Isolierung festhält (wobei ich mal probieren könnte, ihn 
da irgendwie dranzuknoten).
Diesen Schrumpfschlauch mit Kleber werde ich mal ausprobieren.

Autor: Antwortender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsichtiger mit dem Kopfhöhrerkabel umgehen???
Gerade diese Noname-Kopfhöhrer haben oft nur diese 2x(2x0,14mm²) 
Kabel/Leitungen.... Da ziehst du einmal dran, und ist weg...
Also... Entweder vernünftige Kopfhöhrer kaufen (mit vernünftigem Kabel), 
oder sich alle Nase lang einen neuen kaufen.
Streitet euch nur darum, was länger hält, und was auf dauer billiger 
ist...
Ich weiss, ich habe seit 6 (!!!) Jahren einen Marken-Kopfhörer 
(Sennheiser) mit einem relativ zugfestem Kabel (ca. 6mm dick, dicht 
geriffelt). Ist zwar kein InEar-Ding, oder ein Plug, sondern ein 
"richtiger" Kopfhöhrer, aber dennoch wäre da der Schritt in Richtung 
Qualität besser wie der in Richtung Billig.
Worauf ich grundsätzlich achte, ist, das der Kopfhörer quasi um den Kopf 
drumherum oder drüber geht, und die "Einspeisung" nur auf einer Seite 
erfolgt, denn auch das minimiert die Fehlerquote eines Kabelbruches 
bereits um 50%

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest versuchen, die Lötstelle mit Isolierband zu versehen und 
anschließend den Schrumpfschlauch über das Isolierband zu ziehen.


Bei Interesse zum Neukauf.

Ich verwende einen Funkkopfhöhrer. Da geht gar kein Kabel kaputt.

Autor: Stefan Ansbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atum ist hier der Zauberbegriff

Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.