mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Laptimer Kart


Autor: pamo3107 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wir sind begeisterte Kartsportler. Im Internet werden kostenintensive
Laptimer angeboten. Für uns hat sich jetzt die Frage gestellt, ob man
so ein Laptimer evtl. selber aufbauen könnte.
Die Kartbahnen haben im Asphalt eine Induktionsschleife eingelassen,
mit der über ein Magnetschalter am Kart, die Zeit über ein Display am
Lenkrad abgelesen werden kann.
Die ersten Versuche mit dem MC habe ich über ein Indu- Bord Lab 537
gemacht.
Jetzt tun sich aber manche Fragen auf:
Sollte man die Zeit über eine RTC generieren?
Hätte für mich den Vorteil:
•  eine Echtzeituhr integriert
•  kann über Batteriebetrieb gepuffert werden
Nachteil:
•  Höherer Stromverbrauch (Betrieb des MC am Kart erfolgt mit
einer Batterie)
Oder sollte man Rundenzeiten über einen Timer generieren und bei der
Überfahrung der Induktionsschleife einen Interrupt auslösen.
Hat vielleicht von euch schon jemand Erfahrung über Zeitmessungen
(Laptimer).
Für einen Antwort wäre ich euch sehr dankbar?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist hier falsch (Codesammlung).

Tippe mal oben auf "Beitrag melden" und bitte den Moderator ihn nach
"µC & Elektronik" zu verschieben.


Peter

Autor: Oliver Erb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

auch wenn Du hier falsch bist. Ich habe einen solchen Timer schon
einmal aufgebaut. Es hat sich dabei herausgestellt das  der Aufbau
einer genauen Uhr (manchmal kommt es auf hundertstel oder genauer an)
nicht so einfach mit einem MC realisieren läst. des Weiteren ist eine
Übertragung auf das Kart nicht so einfach, denn wenn mehrere Karts auf
den Kurs sind müssen jedem Kart andere Informationen zugesandt werden.
Das geht nur wenn man entweder jedes Kart mit eigener Messelektronik
ausstattet und zu einem zentralen auswerte Rechner sendet oder wenn
eine Frequenz benutzt wird jedem Kart eine Codierte Meldung sendet die
alle Anderen Ignorieren oder man benutzt viele Frequenzen (sehr
teuer).
Ich habe das Problem dadurch gelöst das ich einen PC zur Messung
einsetze und gleichzeitig eine Auswertung mit einem Kleinen C Programm
mache das in der Lage ist mit EXEL oder ACCESS auch fertige Datenbanken
und Listen zu anzulegen.
Also das Thema ist bei weitem nicht Trivial und das die Fertigen Geräte
meist sehr teuer sind ist schon gerechtfertigt.
wenn Du aber Fragen hast oder Hilfe brauchst beim Aufbau eines
Zeiterfassungssystems bin ich gerne behilflich.
MFG
Dipl. Ing. O. Erb

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Oliver,

"Es hat sich dabei herausgestellt das  der Aufbau
einer genauen Uhr (manchmal kommt es auf hundertstel oder genauer an)
nicht so einfach mit einem MC realisieren läst."


Wie kommst Du denn darauf ?

Mit einem 8051 kannst Du bequem auf 1µs genau messen.


Hier geht es denke ich aber nur um die Anzeige der Rundenzeit innerhalb
des Kart.

Einfach im µC einen Timer laufen lassen und beim Interrupt durch den
Magnetschalter die Zeit merken und die Differenz zur vorher gemerkten
Zeit bilden und anzeigen.

Da also keine Uhrzeit und Datum benötigt werden, ist hier ein RTC-Chip
nutzlos.

Will man die Zeiten noch zur späteren Auswertung speichern, tuts ein
EEPROM (24C16).

Den EEPROM setzt man dann in einen 25-pol Stecker, dann kann man ihn
auch am PC auslesen.


Peter

Autor: Patric Moses (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Kompliment an euch. Ihr seid echt gut und verdammt schnell.
Noch ein paar kleinere Erklärungen:
Ich will ein MC am Kart anbringen und das Messen der Zeit wird über den
Magnetschalter ausgelöst.
Ich werde dies über den Timer1 mal versuchen. Wenn das Stoppen der Zeit
über den Interrupt ausgelöst wird, geht dann die Zeit evtl. um ein paar
Maschinentakte nach oder läuft das Hauptprogramm ohne Verzögerung
weiter?
An Oliver: Tät mich generell mal interessieren, wie Du das mit der
Zeitmessung über den PC gelöst hast.
Kann man damit mehrere Teilnehmer auswerten?
Besten Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Patric Moses

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.