mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EKG / Puls Brustgurt selbstbau auf basis von MSP430


Autor: Sven S. (boldie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

seit einiger Zeit habe ich mir eine ez430-Chronos besorgt, den Brustgurt 
hatte ich mir auch bestellt, den dann aber schnell wieder abbestellt, 
als ich festgestellt habe, dass man diesen nur mit Einschränkungen 
nutzen kann. Man ist damit immer auf die präporitäre BlueRobin Library 
angewiesen, die wohl auch nicht veröffentlicht wird. Für mein Projekt 
ist dies aber hinderlich, später möchte ich nämlich einen 
Fahrradcomputer für ein Tandem bauen, der ohne Kabel auch auf dem 
hinteren Platz die Informationen anzeigen kann und da benötige ich einen 
gemeinsamen Funkstandard.

Also flugs ein wenig gelesen und gegoogelt, ob man so einen Brustgurt 
nicht auch selbst bauen kann, das größte Problem für mich war bis jetzt 
allerdings der Gurt selbst, dafür habe ich aber eine gute Lösung 
gefunden. Der WeraLink Strap von Polar hat die Elektroden eingebaut und 
nach außen hin sind dort Druckknöpfe, auf die normalerweise der Sender 
aufgeschnappt wird. Vielleicht hat jemand ein ähnliches ansinnen oder 
interesse ... einfach melden!

Anforderungen:
Must have:
Batteriebetrieben: CR2032
Funkschnittstelle zur EZ430-Chronos über SimpliciTi o.ä. offen 
verfügbarer Standard.
Messung des R-Zackens im EKG, daraus abgeleitet: Puls + 
Herzfrequenzvariabilität
Prozessor: CC430 Serie

optional:
Aufzeichnungsmöglichkeit auf einen Flashspeicher (quasi als Datalogger)

Links / Material:
Gehäuse bzw. Brustgurt: Polar Wearlink Strap 
(http://www.polar.fi/de/products/accessories/WearLink_Strap)
http://de.wikipedia.org/wiki/Herzfrequenzvariabilit%C3%A4t
Appnote TI: "Heart-Rate and EKG Monitor Using the MSP430FG439" 
(http://focus.ti.com/lit/an/slaa280a/slaa280a.pdf)

Viele Grüße,
Sven

Autor: Alexander Trebing (ulucsandor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Bin auch grade an dem Thema dran... Der Polargurt ist mir auch gleich 
aufgefallen... ich brauche einen Brustgurt der über bluetooth sendet. Da 
gibt es wohl auch einen von Polar, aber der kostet gleich 80€ und sie 
wollen die codes nicht offen legen... ist für ein Nokia Handy entwickelt 
worden.

Naja und da es leider keinen bezahlbaren und offenen bluetooth gurt gibt 
hab ich mir gedacht ich mache mich selbst mal an die entwicklung...

Also Brustgurt von Polar mit den zwei "Knopfanschlüssen" für die 
elektronik.

Aber was brauche ich für die Elektronik, um ein Pulssignal zu 
generieren, welches ich dann über bluetooth übertragen kann?

Wer hat da schon erfahrungen, oder eine gute erklärung? Habe leider im 
Web noch nichts aufschlußreiches finden können :(

Autor: Hendi (dg3hda) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um dich mal in die richtige Richtung zu kicken:

Potentialunterschiede auf der Haut in Instrumentenverstärker rein.
Zum Thema EKG ist doch das Internet fast so voll wie mit pr0n.
Zeitmarken willst Du per BT nicht übertragen, lieber vorher die 
Intervalle ermitteln und den aufbereiteten Meßwert übertragen.

Gruß Hendi.

Autor: Alexander Trebing (ulucsandor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja so habe ich mir das gedacht... den puls quasi vor ort am brustgurt 
messen und dann das gemessene Signal per bluetooth weiterleiten.

ist eine schaltung zum pulsmessen/auswerten sehr aufwendig? ist es 
vielleicht am einfachsten den Polar Pulsgurt zu öffnen, und nur die 
Funkschnitstelle zu ersetzen?

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alexander Trebing
Was ist Deine Frage? Willst Du Deinen Puls messen, ein EKG aufzeichnen 
oder suchts Du eine Lösung für Funk?
MfG

Autor: Alexander Trebing (ulucsandor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja von allem ein bischen...
Als erstes muss ich ja mal damit anfangen den Puls zu messen... ich steh 
eigentlich noch ganz am Anfang...

Jetzt hab ich die Hardware mit den sensoren - Den Brustgurt von Polar.
Jetzt geht es um die Pulsmessung an sich.

    Da ist die Überlegung ob es sich lohnt eine neue Schaltung 
aufzubauen, oder ob ich den Polarsender öffne und das dort schon 
generierte Signal abgreifen kann und statt über die eingebaute 
Funkstrecke über bluetooth zu senden. - Ich gehe mal davon aus das die 
Pulsmessung komplett im brustgurt satt findet...

Sobald ich ein fertiges Pulssignal habe mach ich mich dann an das 
Problem dieses Signal per bluetooth zu übermitteln :)

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin gerade auch an sowas dran.

Hierauf baue ich momentan auf.
http://formica.nusseis.de/EKG/index.html


Gruß

Jobst

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja von allem ein bischen...
besser schrittweise die einzelnen Punkte abarbeiten, aber dann richtig

>Sobald ich ein fertiges Pulssignal habe mach ich mich dann an das
>Problem dieses Signal per bluetooth zu übermitteln :)
Warum bluetooth? Normalerweise hat ein Brustgurt einen Sender, der ein 
Signal zur Pulsuhr sendet.
MfG

Autor: Axxis278 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ähnliches vor, möchte aber eher den Gurt von Polar und dessen 
Sender als ganzes verwenden. Da ich ein solches Teil besitze es gut 
funktioniert und sich relativ angenehm trägt traue ich mir nicht zu, in 
vernünftiger Zeit etwas ähnlich hochwertiges und praxistaugliches zu 
bauen. Und wenn ich dann die Signale des Speed- und Cadence-Sensors 
auswerten kann, dann ist das perfekt.

Wie weit ist Dein Projekt gediehen? Kannst Du mir Links nennen, wo ich 
mehr über die Funktionsweise des Polar Wear Link (uncodiert) erfahre? 
Meine Googelein waren bisher recht erfolglos. Kann mir sonst jemand 
vielleicht Hinweise geben?

Vielen Dank und viel Erfolg bei Deinem Vorhaben.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich greif das Thema jetzt einfach nochmal auf, in der HOffnung das hier 
noch jemand aktiv ist.
Ein Studienkollege und ich wollen auch ein System konzepieren.
Es soll eine Herzfrequenzmessung stattfinden, die die Werte an eine Uhr 
oder sogar direkt an das Handy weiterleitet, jedoch nur wenn die Werte 
ausserhalb eines bestimmten bereiches kommen.

Was habt ihr für Sensoren verwendet?
Oder hat jemand eine Anleitung zum bauen, nen schlatplan ect.??

Gruß

Alex

Autor: Heiner B. (synergy1337)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soweit ich weiß ist der polar sender bzw das EKG auf eine bestimmte Rate 
beschränkt; auf msp430 basis gibts sogar eine appnote für EKGs siehe 
http://www.ti.com/general/docs/litabsmultiplefilel.... 
Unterstützt die EZ Chronos überhaupt BT, soweit ich weiß kann das nur 
die Metawatch der quasi-nachfolger.

Autor: Sabine W. (sabine_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das was der Brustgurt meiner Pulsuhr sendet, scheint ziemlich simpel zu 
sein, ich habe, um den Puls auszuwerten, mal einfach etwas Draht vorne 
um den Brustgurt gewickelt und das mit nem Kopfhörerstecker als 
Audio-Signal vom Computer auswerten lassen. War einfach als Piepen in 
Takt des Herzschlages zu hören. Das Signal war auch stark genug, dass 
ich es auch direkt mit nem Kopfhörer hören konnte.
Allerding war die nicht von Polar, war auch ziemlich billig das Ganze.

Sabine

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.