mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schmitt-Trigger


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin noch nicht so erfahren auf dem Gebiet der Elektronik und wüsste
gern, was für einen Schmitt-Trigger ich als Standardtyp hernehmen
könnte?
Der Bereich sollte zwischen 0 und 5V liegen, und es sollte ein
Datenblatt dazu verfügbar sein, also kein exotischer Typ.
Gruß
Martin

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du nicht das das ein bisschen wenig Info ist für eine gute
Antwort?  ein Gatter in CMOS 4093, in TTL 74HC132, die Auswahl ist
grösser.

Autor: Calamari (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder mit freier Wahl der Schaltpunkte ein LM393 in entsprechender
Beschaltung.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Trigger würde das Signal evtl. von einer CNY 70 bekommen,
DA wäre es denke ich gut, wenn ich die Schaltpunkte selber einstellen
könnte.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der LM393 ist ein Operationsverstärker und kein Schmitt-Trigger
oder?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, ist ein Komperator, und mit einer Mitkopplung kann man dem ein
Hysterese mit auf den Arbeitsweg geben -> Schmitt-Trigger.
Mit nem OP geht das auch, besser ist jedoch, dafür direkt einen dafür
gedachten Komperator zu nehmen.

Autor: Rennesson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja der LM393 ist ein OP.
diesen kann man aber so beschalten das er die gleiche funktion hat wie
ein Schmitt-Trigger.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich glaub ich muss mich erstmal mehr mit der Materie beschäftigen,
ich hab glaub ich das Grundprinzip eines OP noch gar nicht richtig
verstanden...

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass dich nicht verrückt machen, der LM393 ist kein OP, sondern ein
reiner Komperator. Es ist so gut wie unmöglich, den stabil im linearen
Bereich zu betreiben. Andersherum: ein OP als Komperator: oft gehts,
manchmal nicht. Der Grund ist die Übersteuerung (Sättigung) diverser
Schaltungsteile des OP, die die Betriebsfrequenz drastisch herabsetzen
können.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

LM393 ist definitiv kein OP sondern ein Komparator. Bereits der Ausgang
besteht nur aus einem Transistor zum negativen Potential hin.

Gruß

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das wiederum gibts auch bei OPs (open-collector-Ausgang), das ist kein
Unterscheidungskriterium.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, könnt ihr mir vllt mal ganz kurz hier schreiben, wie ein OP
funktioniert und wie ich ihn einsetzten kann.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt es, dass ein Operationsverstärker am Ausgang nur die beiden
Versorgungsspannungen haben kann, oder ist dass nur bei einem
Komperator so?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.