mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TFT an M16C62


Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
nachdem ich hier ein bischen gelesen habe, habe ich mir das eva. Bord 
von Glyn gekauft (M16C62).
Daran hatte ich jetzt schon ein 2 zeiliges Display angeschlossen usw.. 
Hat alles wunderbar geklappt.
Jetzt habe ich ein TFT bekommen (klein ~~ 128x64 dots glaube ich).
Wie kann ich das ding da anschliessen?
Brauche ich irgend welche andere externe Beschaultung? Horiz. Frequenz? 
usw..
Kennt jemand ein paar Links? Bin auf diesem gebiet neu. :-(
Alex1

Autor: Holger Buss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Alexl

bist Du sicher, dass das kein einfaches LCD ist?
Was für ein Anschluss hat das Ding denn?

Wenn ein T6963(Display-Controller) drauf ist, schau doch mal bei
http://www.mikrocontroller.com
unter M16C62

Gruss,
Holger

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo...
Das Display ist groesser als ich erwartet habe.
Es ist von HITACHI "lmg5278xufc-00t".
Das DatenBlatt habe ich.
Na ja.
es sieht schon fast aus, als ob das ein Anschluss ist, wie bei einer 
Grafikkarte.
Geht das dann noch mit dem M16C62?

Alex1

Autor: Retro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, naja... Videoanschluss hat es sicher nicht! Der Datenaustausch 
findet ja über die 8 Datenleitungen, UD0/UD1/UD2/UD3/LD0/LD1/LD2/LD3, es 
besizt Zeilen und Splatencontroller... ähnlich wie jedes größere 
LC-Display.

Naja, es müsste möglich sein! Die Timingchart ist ja auch dabei. 
Praktisch gibts wahrscheinlich noch tausend kleine Hürden, und für einen 
Hobbybastler wahrscheinlich sogar eintausend und eine...
Intressant ist es hingegen schon, währen die Teile nicht so unheimlich 
teuer hätt ich bestimmt auch schonmal meine Finger dran gehabt :-) Mit 
dem M16C62er hast du wohl noch die besten Chancen...

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Hmmm....

Danke.
Alex1

Autor: Rudolf Sosnowsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexl,

das ist aber kein TFT-Display, sondern ein FSTN-Monochrom QVGA. Man kann 
das sicher mit den M16C alleine ansteuern; für kleinere Displays habe 
ich das auch selbst schon getan. Du mußt aber in einer Sekunde 9600 
Bytes ca. 70mal ausgeben und dazu das passende !konstante! Timing 
machen. Das Leben wird allerdings viel einfacher, wenn Du einen 
LCD-Controller nimmst. Kauf Dir ein Board mit dem SED1330, oder, wenn Du 
es komfortabler willst, mit dem SED1374 (jetzt S1D13704). Der kann sogar 
Graustufen und ähnliches. Da Du Dir sicher schon gedacht hast, dass Du 
den bei uns auf der Website finden kannst :), brauche ich ja nur noch zu 
erwähnen, dass der S1D 13704 hervorragend mit dem M16C zusammen spielt. 
Wir haben mit unserem eigenen M16C-Board und dem S1D13705 schon einige 
Demos aufgebaut.

Gruß, Rudolf.

Rudolf Sosnowsky +++ LC Design
EPSON Technology Partner
Internet http://www.LC-Design.de

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rudolf,
ziemlich teuer fuer einen Hobbybastler. :-((
Wenn ich das richtig verstanden habe, kosten ja bei Euch im Shop auch 
die 20x2 Displays 99.999,0 EUR. Teuer (:-))) Wahrscheinlich ein Fehler.
Bekommt man den diesen Chip auch einzeln?
Bei Reichelt nicht. :-((

Alex1

Autor: Rudolf Sosnowsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexl,

"teuer" ist relativ. Wenn Du versuchst, die selbstgebaute Schaltung in 
Betrieb zu nehmen, und Du nicht weisst, ob es an einem Hardware-, 
Software- oder Lötfehler liegt, dass nichts geht, dann greift man doch 
besser auf ein ausgereiftes System zurück. Wenn Du dennoch ein einzelnes 
Chip kaufen möchtest, sende mir eine private e-mail.

Zu den Preisen im Shop:
Auf der Eingangsseite steht als Hinweis:
"Wir weisen darauf hin, dass die Preise für einige neue Produkte noch 
nachgetragen werden. Wenn Sie am Preis eines solchen Produkts 
interessiert sind, senden Sie uns bitte eine Mail."
Wenn kein Preis angegeben wird, berechnet die Shopsoftware 0 Euro. Das 
ist mir dann wiederum zu billig :).
Offenbar müssen wir das noch etwas hervorheben. Wir fanden aber die 
Produkte wegen der Farbvielfalt so interessant, dass wir alle Typen 
vorstellen wollten, auch wenn die Preise noch nicht feststehen. Eine 
Mail genügt...

Gruß, Rudolf.

Rudolf Sosnowsky +++ LC Design
EPSON Technology Partner
Internet http://www.LC-Design.de

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe ein SHARP 10.2" Color TFT Display und das möchte ich 
gerne ansteuern. was brauche ich dafür oder ist alles dabei?
Es ist der Typ: N 1074 CP. Standarddisplay mit
Signal- und Stromanschluß. was brauch ich dafür und kann ich das 
überhaupt ansteuern???Mfg. Mike

Autor: Reiner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
@Alex1. Es gibt ein Board von Admatec mit den C62 und dem von Epson. Du 
kannst jede Menge verschiedene LCD'S anschließen und ein Touch ist auch 
mit dem Board möglich! Alle sourcen sind dabei. Den Preis weiß ich nicht 
mehr, war aber nicht astronomisch.
Das Board heißt GTK6

www.admatec.de

Gruß
Reiner

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,
wo finde ich denn mehr Infos, als "nur" dieses pdf-File?
Danke!
Alex

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex1,

ich werde Dir Montag noch was an Info's hier hineinstellen. Zuerst muß 
ich Admatec fragen, ob ich die Info's uneingeschränkt hier hineinstellen 
kann. Ich melde mich.

Schönes Wochenende
Reiner

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Alex1,

die Situation wird bei Admatec gerade geklärt.

Gruß
Reiner

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Alex1,
so die Sache ist die das ich Dir alles geben darf was ich von Admatec 
bekommen habe. Allerdings muß ich immer die Quellen angeben. Alle 
Pläne/Software etc. ist frei verfügbar solange der Bezug von Admatec 
klar ist - damit kann man leben denke ich.

Wieviel verträgt denn die mail client?

Gruß
Reiner

P.S. das Board kostet mit color FSTN 320x240 199,- und ohne LCD 149,-. 
Das sieht zwar teuer aus, aber wenn man mal überlegt was manche für 'ne 
neue Graphickarte ausgeben nur um ein neues Spiel spielen zu können...

Da Du Dich ja auch an der IG-Diskussion beteiligts und wohl Interesse 
hast, könnte doch z.B. solch ein Board in eigener Regie ein Projekt sein 
- oder?

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,
mein Postfach kann etwas mehr, aber nur 10 MB auf einmal. Das ganze 
muesste gezipped werden. Wenn es mehr ist, sende doch einfach ein paar 
Mails. Danke.
Ja, ich denke da auch an ein Projekt, aber das ganze muss noch ein 
bischen "reifen".
Alex

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, aber Du mußt Dich noch etwas gedulden, da mein CD-ROM gerade 
ausgebaut ist.

Reiner

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok.
Ich habe auch schon erfahren, dass noch andere Interesse haben.
Kannst Du das irgendwo im Netz zum Download bereit stellen?
Kann man das bei adaptec herunterladen?
Wenn ja, koennte ich das ja auch machen.
Alex

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Will mal sehen was sich machen lässt.
Bei Admatec ist wohl kein d/l vorgesehen. Erstellt hat das Teil mit 
allen Dokus und Beispielen der Herr Gillmann ein Mitarbeiter von 
Admatec. Icg kümmere mich drum.

Reiner

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich hab Dich nicht vergessen, nur hab ich immer noch kein neues 
CDROM-Drive. Ich hoffe es kommt heute.

Reiner

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe ich auch nicht angenommen. :-))
Ich warte.
Alex

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, habe gerade gehört, dass das Drive heute kommt.

Reiner

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, nun hab ich auf der Platte zu 28MB gepackt, bekomme es aber nicht 
in die Codesammlung. Ne Idee?

Reiner

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,
Per E-Mail? Ist natuerlich ein grosser Batsen. :-((
Bei mir ging es Per E-Mail. Ich habe gerade gehoert, dass auch 28 MB auf 
einmal kein Problem sind. Dann muss ich mal ueberlegen, wo man diese 
Platzieren kann.
Alex

Autor: Rudolf Sosnowsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,

ich bin an dieser Sache auch interessiert. Kann man das nicht in 
de.alt.dateien.misc stellen?

Gruß, Rudolf.

Rudolf Sosnowsky +++ LC Design
EPSON Technology Partner
Internet http://www.LC-Design.de

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wohin bitte? Was ist das?
Reiner

Autor: Rudolf Sosnowsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,

das ist eine Newsgroup, zu finden z.B. bei news.t-online.de oder über 
Google, "Groups". Ich weiß allerdings nicht, ob man über das 
Webinterface von Google auch posten kann. News lesen und schreiben geht 
mit einem Newsreader, z.B. dem von Outlook oder dem Hamster. Leider bin 
ich dafür kein Spezialist und kann nur wenige gute Ratschläge geben. 
Notfalls könnte man doch auch eine freie e-mail-Adresse nehmen und das 
File hochladen; nur bieten die wahrscheinlich auch keine 28MB am Stück.

Gruß, Rudolf.

Rudolf Sosnowsky +++ LC Design
EPSON Technology Partner
Internet http://www.LC-Design.de

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,
Ich habe keine mehr. Habe gerade Infos gesucht und Moeglichkeiten.
Asser per Mail, faellt mir nichts ein.
Wenn noch jemand interessiert waere, koennte man es ja gegen eine 
geringe Gebuehr (Post und so) zuschicken (CD).
Alex

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade hatte ich mich bei Google für die Groups registrieren lassen, 
aber leider sind Uploads nicht vorgesehen.

@Alex1: Natürlich kann ich versuchen Dir das fette Teil zu mailen, dazu 
brauche ich Deine Addresse ;)

Reiner

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,
Ich habe ev. doch etwas gefunden. Noch ein bischen Geduld. :-))

Alex

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte die Datei z.B. über ICQ verschicken (falls da so große 
Dateien gehn) oder auf dem PC einen kleinen Server installieren (z.B. 
OmniHTTPd).

Autor: Rudolf Sosnowsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,

vielleicht kann man das Problem auch anders lösen. Was für Files sind 
denn in den 28MB enthalten? An hochauflösenden Fotos der Leiterplatte 
und auf dem Display dargestellten Bilder habe ich nämlich kein 
Interesse. Das Datenblatt kann nicht so groß sein, und die Sourcen auch 
nicht. Die Specs für den M16C holt man sich bei Mitsubishi. Kannst Du 
uns mitteilen, wie sich die 28MB zusammensetzen?

Gruß, Rudolf.

Rudolf Sosnowsky +++ LC Design
EPSON Technology Partner
Internet http://www.LC-Design.de

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es sind alle Unterlagen enthalten: 
Compiler/Fotos/Sourcen/Schaltpläne # eben alles #

Reiner

Autor: Reiner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich hatte vom admin erfahren das nur 2MB zulässig sind.

Nun habe ich alles weggenommen, was aus Compilern, Bilder etc. besteht - 
Jetzt sind es fast 2MB. Mal sehen ob ist es reinstellen kann.


Reiner

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jippi!!!!!

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,
ich pruefe gerade folgende Moeglichkeit:
Bei Lycos.de kann man sich eine kostenlose Homepage machen mit 50 MB 
Webspace.
Ich habe nicht viel Ahnung in diesen Web-Sachen, d.h. ich muss noch 
herausbekommen, ob man da etwas hochladen kann und wie.
Vielleicht kannst Du ja mal mitschauen.
Hier der Link:
http://www.tripod.lycos.de/myaccount/freehosting/

Alex

Autor: Rudolf Sosnowsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,

es hat ja doch noch geklappt. Danke.
P.S. Die Sache mit der Erzeugung der COREVCC aus VCC mit Hilfe von zwei 
Dioden halte ich für etwas windig...

Gruß, Rudolf.

Rudolf Sosnowsky +++ LC Design
EPSON Technology Partner
Internet http://www.LC-Design.de

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Re Rudolf

Ja finde ich auch, ich habe es mit einem 3V3-Regler von National 
gemacht. Ich habe schon ein eigenes Board allerdings mit dem M16C80, 
aber das hatte ich schon viel weiter unter mal erwähnt. In der 
IG-Geschichte ist das solder.jpg von dem Board. Wer Hilfe dafür braucht, 
dem kann ich sie geben, aber nicht das Board, da es ein Projekt meiner 
mir brötchengebender Firma ist.

Reiner.

Autor: Rudolf Sosnowsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,

jetzt bin ich aber gespannt. Du hast ein Board mit dem M16C80 und dem 
S1D13705? Was für ein Display hängt da denn dran?
Wir haben einen Single-Board-Computer, den man mit M16C/62 oder M16C/80 
bestücken kann (trivial), und haben mit diesem die von uns entwickelten 
Boards mit S1D13704, S1D13705, und S1D13806 betrieben. Der Prozessor ist 
dafür ganz gut geeignet, bis auf die Tatsache, dass ich auf den 705 nur 
mit 8MHz Takt zugreifen kann, weil der 705 die WAIT-Leitung nicht 
schnell genug bedient. Ich habe allerdings eine ganze Weile gekämpft, 
weil der 705 nicht im Generic Mode 2 mit Big Endian läuft. Aus der 
Dokumentation ging das so nicht hervor; später hat Epson das geändert.
Der 806 ist für den M16C/62 eigentlich eine Nummer zu groß, weil er 
4MByte Adressraum braucht. Mit dem M16C/80 läßt sich der aber ganz 
bequem ansteuern.
Noch ein leichter Kritikpunkt am oben erwähnten Schaltplan: Das Board 
ist ja offensichtlich für den Demo- und Testbetrieb ausgelegt. Wie 
schnell hat man da den LCD-Controller abgeschossen, weil man mit der 
Tastspitze aus Versehen von der Vee abgerutscht ist... Wir haben 
deswegen alle Ausgänge mit 3V/5V kompatiblen 245ern gepuffert, die kann 
man wenigstens einfach auswechseln.

Gruß, Rudolf.

Rudolf Sosnowsky +++ LC Design
EPSON Technology Partner
Internet http://www.LC-Design.de

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Re Rudolf,

Ja, ich habe ein eigenes Board entwickelt. Es hat ein passives 320x240 
Farbdisplay von Nanya LMB61. Weiterhin betreibe ich ein analoges Touch 
daran über einen ADS8743/46. Ich betreibe den M16C natürlich mit 20MHz 
und damit der 705er auch über die BCLK-Leitung. Der Trick ist ein 
externer Waitcyclegenerator mit einem 74HCT74. Dieser verzögert die 
Waitleitung vom 705 mit der BLCK und gibt sie zum M16 als /RDY weiter - 
fertig. Du kannst Dir bestimmt vorstellen wie rasant eine Grafik 
aufgebaut oder ein 256color Farbbild geladen wird - supi! Übrigens 
verwende ich Generic 1 mit big endian (der 16Bit Zugriff ist so mit dem 
705 schneller). Die Spannung Vee erzeugt ein MAX686EEE, den ich über die 
GPIOs vom 705 auf- und zudrehen kann. Weiterhin sind 1MB 
batteriegepuffertes 16Bit breites SRAM sowie 1MB Flash extern drauf. 
Dann noch ein I2C EEPROM für die Grundparameter wie Helligkeit, Beeper 
ein/aus etc. Ein kleines Highlight ist noch die MultiMediaCard, die wie 
eine solid state Wechselplatte an einer synchronen des M16C hängt. 
Buffer für die Leitungen zum Display habe ich nicht vorgesehen, da ich 
nicht direkt an der ZIF-Buchse messen muss, dafür sind Testpads 
vorhanden. Lediglich 120 Ohm Widerstände sind in allen Signalleitungen 
zum LCD - der EMV wegen. Als Softwaretreiber für die Graphik habe ich 
das emWin von Segger - ja teuer ist es schon, aber es ist es Wert. 
Außerdem ist es ja nicht für'n privaten Spaß, sondern für ein med. 
Messgerät.
Bevor ich die Seggersoftware gekauft hatte, baute ich mir meine eigenen 
Grafikroutinen und Textausgaben - war sehr lehreich. Naja, aber die 
Seggerleute sind echt Profis.
Das Board läuft tadellos - und das nicht nur einmal.

Diese Wait-Verzögerung hat Segger (die haben auch ein Board) mit einem 
RC-Glied gelöst. Finde ich genauso schlecht wie zwei Dioden um aus 5V 
3V3 zu machen ;-)

Für welche Zwecke verwendes Du Deine Boards? Zum einfach so verkaufen?

Gruß
Reiner

Autor: Rudolf Sosnowsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,

auch wenn der Thread sich jetzt immer weiter von der ursprünglichen Idee 
entfernt, finde ich die Diskussion über embedded Graphik-Lösungen doch 
interessant. Du hast ja ein leistungsfähiges Board entwickelt!

Re /RDY:
Ich habe auf den externen Wait-Generator verzichtet, da wir das System 
ja aus den zwei vorhandenen Komponenten zusammenstellen und eine 
"glueless"-Verbindung anstrebten. Beim M16C/62 mit dem 705 konnte ich 
das realisieren, wenn ich für den Zugriff die Taktfrequenz kurz auf 8MHz 
heruntergesetzt habe, weil dann das Timing entspannt genug war. Beim 
M16C/80 hat man ja einen feiner programmierbaren Timinggenerator (bis zu 
3 WS), so dass dieses Problem sich hier nicht stellte.

Re Buffer:
Für ein Produktionsboard wie Deines kann man die Buffer sicherlich 
einsparen. Unsere Zielgruppe - damit nehme ich die nächste Frage vorweg 
- ist eine andere. Wir haben die Erfahrung gemacht (siehe Epson 
Technology Partner), dass Ingenieure, die sich der Aufgabe stellen, ein 
Board ähnlich wie Deines zu entwickeln, ein paar Probleme haben. Das 
Produkt soll so schnell wie möglich fertig werden, die SW-Entwicklung 
soll schon mal loslegen - es gibt aber noch keine Hardware. Unsere 
Boards kann man schnell an irgendeinen Mikro anhängen und Software 
schreiben. Der Hardware-Entwickler ist froh, wenn er ein paar Signale 
messen kann, und die Auswahl des Displays kann auch schon mal erfolgen. 
Gerade in der Anfangsphase ist es hilfreich, zu wissen, dass wenigstens 
die Hardware läuft. In dieser Anwendung sind die Buffer eine echte 
Lebensversicherung für den Controller. Durch die Konfigurierbarkeit für 
3V- und 5V-Betrieb läuft das Board in jedem System. Der Oszillator ist 
steckbar; damit kann man jedes Display mit jeder Framefrequenz 
betreiben.

Re Software:
Ich habe die Produkte von Segger schon auf mehreren Messen gesehen und 
halte sie für sehr gut. Ich habe aber noch nicht damit gearbeitet.

Re Zweck:
Außer der oben erwähnten Anwendung für Entwicklungsabteilungen verwenden 
wir das Board für eigene Zwecke:
- Messedemos
- Performancevergleich von Displays verschiedener Hersteller
Für eine Serienfertigung ist das Board wahrscheinlich nicht 
wirtschaftlich; wir würden es nicht nur größenmäßig abspecken und auf 
die entsprechende Anwendung zuschneiden, unter Umständen auch mit der 
oben erwähnten "Glue Logic".

Gruß, Rudolf.

Rudolf Sosnowsky +++ LC Design
EPSON Technology Partner
Internet http://www.LC-Design.de

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Re Rudolf,

das mit den Waits ohne die /RDY-Leitung ging irgendwie nicht. War mit 
dann auch egal da ich Platz genug habe, ein SOIC14 geht ja noch, und auf 
€ 0,12 kommte es auch nicht an. Wir haben nur geringe Stückzahlen, 
so um die 200 pro Geräteeinheiten pro Jahr. Ein paar Euro mehr oder 
weniger sich total egal. Ist auch ne schöne Sache aus dem Vollen zu 
schöpfen und freie Hand für das Design zu haben ( meine eigenen 
Interessen spielen natürlich absolut keine Rolle - ehrlich :-)  ). Naja 
ich achte schon darauf das das Ganze bezahlbar bleibt. Steckbar ist 
nichts ausser die Verbinder (klar) - alles SMD.

Gruß
Reiner

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
@Reiner Danke. Ich habe es mir jetzt angeschaut.

Ein paar Sachen habt Ihr ja hier schon angesprochen.
Wie ich gesehen habe, habt Ihr schon viel Erfahrung damit. Ich muss mir 
auch erstmal die Datenblaetter anschauen.
Alex

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Na ja. Das mit dem "Datenblaetter anschauen" ist ja nicht so einfach. 
Muss ich mich wirklich erst bei Epson registrieren, bevor ich ein 
Datenblatt sehen kann?
Google sagt oder sehr viel (ausser Datenblaetter) oder nichts.
@Reiner @Rudolf: Kann mir jemand von Euch das SED1375 hochladen?
Danke.
Alex

Autor: Reiner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na klar.


Reiner

Autor: Rudolf Sosnowsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Reiner, Du warst schneller.

Gruß, Rudolf.

Rudolf Sosnowsky +++ LC Design
EPSON Technology Partner
Internet http://www.LC-Design.de

Autor: Alex1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!
Alex

Autor: amicosan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag an alle.
Kann mir jemand im Helfen.
Habe eine Vectron Pos 32 Touchscreen und ist Feuchtigkeit ins 
Bildschirm.
Möchte den austauschen , versuche den gelichen zu bekommen aber weis 
leider noch nicht wo.
 Hitachi LCD Screen LMG5278XUFC-00T
gibt es alternative und wo kann ich sowas kaufen.

MFG amicosan  030 39878451

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und deswegen kramst du den 5 Jahe alten Thread raus? Nach dem man alles 
durch gelesen hat, hat man dann bestimmt keine Lust mehr dir zu helfen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.