mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software yet another rs232 problem.


Autor: Thomas W. (tomiondrums)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich schlag mich hier mit einem recht obskuren RS232 problem herum. 
folgendes sind die eckdaten:
* ich verwende debian squeeze (kernel 2.6.32-5-amd64)
* cutecom 0.22.0-2   oder  ckermit 8.0.211
* habe einen USB<->RS232 adapter namens "HL-340" (dessen sich das 
treibermodul ch341 rührend annimt)
* die pins 2 (RC) und 3 (TX) vom RS232-stecker sind mit einem drähtchen 
verbunden
wenn ich mich mit einem der oben genannten programme auf diese serielle 
schnittstelle verbinde, dann klappt anfangs erstmal noch alles ganz 
erwartungsgemäß, d.h. wenn ich eine taste drücke (bzw. bei cutecom eine 
zeichenfolge absende) kommt es/sie auch postwendend wieder zurück. das 
funktioniert dann eine weile, bis nur noch zeichen gesendet, aber keine 
mehr empfangen werden. ich hab mein oszi zw. pin 5 und pin 2/3 (immer 
noch verbunden) hängen und da kann man deutlich eine aktivität erkennen, 
wenn man zeichen sendet.
wovon die dauer bis zu dieser empfangsblockade genau abhängt, konnte ich 
noch nicht ausmachen. gefühlsmäßig würde ich aber darauf tippen, daß die 
anzahl der bereits erfolgreich empfangenen zeichen irgendwie in 
zusammenhang zu dem phänomen stehen und weniger die tatsächlich seit dem 
öffnen des ports vergangenen sekunden.
einen layer-8-fehler kann ich nicht ausschließen (also daß ich selber zu 
blöd bin und einfach was falsch gemacht hab), unwahrscheinlich ist 
jedoch, daß es an cutecom oder kermit liegt.

mit kermit mach ich übrigens folgendermaßen die verbindung auf:
 > set line /dev/ttyUSB0
 > set carrier-watch off
 ( > set flow-control none) macht aber keinen unterschied...
 > set speed 9600
 > connect

wenn das problem dann aufgetreten ist, dann hilfts, einfach 
kermit/cutecom abzuschießen bzw. zu beenden und wieder von vorn 
anzufangen. dann gehts wieder für eine gewisse anzahl von zeichen, 
danach ist wieder schluß...

kennt jemand von euch das problem? was kann ich ändern, daß es läuft? 
könnte es sich hier evtl. um einen treiberfehler handeln (fehler in 
einer pufferimpl/zähler...) oder ist es wahrscheinlich, daß die hardware 
'nen schlag hat?

bin für jeden sachdienlichen hinweis äußerst dankbar!
mfg
 tom

PS: ach ja, ich mach das ganze nicht zur selbstbelustigung, sondern weil 
ich per serieller verbinung einen PIC an meinen PC koppeln will und mir 
dabei das geschilderte problem ziemliches kopfzerbrechen bereitet hat.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Verdacht: Speicher voll ?
Buffer sollte nie mehr als 60% gefüllt werden, dann geht weniger 
verloren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.