mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welcher Transistor zur Stromsteigerung


Autor: Moeren (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich helfe ihr könnt mir helfen, ich bin im Bereich der Elektronik nicht 
so fit. Also es geht um folgendes.

Ich habe an meinem PC einen sehr großen Radiator, an dem ich 3x3 
Industrilüfter hängen hab.

Ist auch alles schön verdrahtet miteinander, aber die Lüfter ziehen 
zusammen ca. 30W und sind auch recht laut. Nun wollte ich sie deshal 
langsamer laufen lassen und dachte ich versuche es mit nem einfachen 
Wiederstand und hab mir ein besorgt der die entsprechende Leistung 
aushällt. Hat aber leider nicht funktioniert. Hab festgestellt das sie 
nur in einem recht engen Spannungsbereich (4,8-5,1 V) laufen.

Also bleibt mir nur PWM, die könnte ich auch erzeugen, lässt sich ja 
bequem über nen kleinen µC machen. Der hat ja auch 5V (ATTiny13 zb..) 
aber wenn ich den dazwischen hänge würde, verbrennt er sofort. Warum 
Relays rausfallen ist denke ich auch klar.

Bleibt nur ne Art Transistor.
Wie der theoretisch funktionieren sollte habe (so hoffe ich zumindest) 
verstanden.
Aber ich weiß einfach nicht wonach ich suchen muss oder wie das 
entsprechende heißen mag.

Also nochma kurz die Daten was der bringen muss.
Ein- und Ausgangsspannung sollen 5 V haben und die Steuerleitung kann 
(glaub ich) 100mW und das Ausgangssignal soll 30W leisten.

Schonmal vielen Dank im Vorraus.

MfG Moeren
Hat jemmand eine Idee welchen ich dafür verwenden könnte ?

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendeinen Logiclevel FET wäre gut. Der Tiny kann den dann direkt 
ansteuern, oder du baust noch einen Gatetreiber.
Selbstsperrende Logiclevel-NMOSFETs mit fettem Stromdurchsatz bekommt 
man z.B. auf alten Motherboards. Zwar SMD, aber noch so groß, dass man 
die mit normalem Lötkolben hingrillen kann.

Außerdem kann man dem Tiny noch einen UART spendieren, ihn an einen 
ungenutzten COM-Port hängen und über einen Terminalemulator oder über 
Skripts die Lüftergeschwindigkeit steuern.

Wenn dus ganz krank haben willst, mach dir in den Tiny einen per 
Com-Port parametrierbaren PID-Regler rein, ein AD-Pin wird für einen 
NTC-Widerstand(Temperatur-Istwert) doch auch noch frei sein.

mfg mf

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Moeren (Gast)

>Wiederstand und hab mir ein besorgt der die entsprechende Leistung
>aushällt. Hat aber leider nicht funktioniert. Hab festgestellt das sie
>nur in einem recht engen Spannungsbereich (4,8-5,1 V) laufen.

Dann verkraften die Lüfter wahrscheinlich auch kein PWM. Viele dieser 
Dinger haben heute eine elektronische Kommutierung, die will 
Gleichspannung sehen. Besorg dir Lüfter mit PWM-Eingang.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.